< Zurück zur Übersicht

„creativ salzburg Herbst 2016“: Regionalität ist Trumpf

„creativ salzburg Herbst 2016“: Regionalität ist Trumpf

07. September 2016 | 09:12 Autor: Reed Exhibitions Messe Salzburg Österreich, Salzburg

Salzburg (A) „creativ salzburg“ – einen passenderen Namen kann es wohl für eine Ordermesse für Geschenkideen, Wohnaccessoires, Lifestyleartikel und Trafikantenbedarf nicht geben. Die Vorzüge der Salzburger Traditionsfachmesse nutzten 242  Aussteller mit mehr als 400 präsentierten Marken aus dem In- und Ausland, um vom 2. bis 4. September 2016 im Messezentrum Salzburg ihre Neuheiten und aktuellen Sortimente für die Wintersaison und das Weihnachtsgeschäft zu präsentieren. Zudem boten sie den 7.843 Fachbesuchern die Gelegenheit zu ersten Vororders für die Frühjahrssaison 2017.

Mit ihrem breiten Angebot aus den Bereichen Geschenkideen, Wohnaccessoires, Design- und Lifestyleartikel über Papier- und Schreibwaren, Floristik, Bastelbedarf und Kunsthandwerk bis hin zu Souvenirs, Glas, Porzellan, Keramik, Trend- und Plüschartikel sowie Spielwaren und Modeaccessoires gilt der seit 1984 bestehende Salzburger Fachmesseklassiker mit seinen Frühjahrs- und Herbstausgaben als größte Konsumgüterfachmesse Österreichs. Bei der Herbstausgabe kommt stets noch der Trafikantenbedarf hinzu, wodurch die „creativ salzburg Herbst“ alljährlich auch zum wichtigsten Branchentreff für Österreichs Trafikanten wird.

Die Attraktivität der von Reed Exhibitions Messe Salzburg organisierten „creativ salzburg Herbst“ erwies sich zum einen dadurch, dass 33 Aussteller zum ersten Mal präsent waren, zum anderen zieht die Orderfachmesse regelmäßig auch viele Fachbesucher aus dem Ausland (dieses Mal insgesamt 13,8 %) an, vor allem aus Deutschland, Italien, Slowenien, der Tschechischen und der Slowakischen Republik, Ungarn und sogar aus Übersee.

Ordermesse mit zunehmendem Fokus auf regionale Authentizität
Wie Reed-Geschäftsführer Benedikt Binder-Krieglstein erläutert, zeichnet die „creativ“ unter anderem ein Charakteristikum aus: „Während Fachmessen heute vor allem als Informations- und Kommunikationsplattformen fungieren, ist die ‚creativ‘ nach wie vor eine Ordermesse im klassischen Sinn. Laut Befragung der Fachbesucher nutzten 93,3 Prozent die Messe zu Bestellungen.“

Darüber hinaus schärft die „creativ salzburg“ in immer stärkerem Maß ihr Profil in Richtung regionale Authentizität. Regionale Produkte gelten als authentisch und vermitteln Verbundenheit. Das trifft nicht nur auf Lebensmittel zu, sondern vermehrt auch auf Dekorations- und Lifestyleartikel und erst recht auf Souvenirs, bei denen der Gast ein Stück „Urlaubsheimat“ mit nach Hause nehmen möchte.

Zwei Sonderschauen als inspirierende Highlights
Zwei Sonderschauen – „Frühjahrs- & Sommerdekoration“ und „Weihnachtsdekoration“ – boten den Ausstellern die Gelegenheit, zusätzlich zur Ware am Stand, weitere Highlights themengerecht und effektvoll zu präsentieren. Die Sonderschau „Frühjahrs-& Sommerdekoration“ war im Eingangsbereich der Halle 10 angesiedelt, die Sonderschau „Weihnachtsdekoration“ im Zentrum der Halle 10. Dort fand am Abend des ersten Messetages auch der Branchenabend statt, ein von vielen Ausstellern wahrgenommener gemütlicher Get-together-Termin nach Messeschluss.

Ergebnisse der Bachbesucherbefragung
Orientiert man sich an den Resultaten der Fachbesucher-Befragung, stellte der Raucherbedarfshandel die größte Besuchergruppe, gefolgt von den Bereichen Geschenkartikelhandel, Kunsthandwerkhandel, Souvenirhandel, Hotellerie und Gastronomie  und Handel mit Modeaccessoires und Modeschmuck sowie Mineralienhandel. Insgesamt repräsentierten die Fachbesucher mehr als zwei Dutzend Sparten. Mit einer Quote von 63,3 Prozent verfügt die „creativ salzburg Herbst“ übrigens über ein markant überdurchschnittlich breites Fundament an Stammbesuchern.

Zwei Drittel der Fachbesucher waren selbständige Unternehmer (66,5 %), 13,4 Prozent Geschäftsführer, und jeweils 7,4 Prozent kamen aus den Bereichen Einkauf sowie Vertrieb/Verkauf. Daraus resultiert die hohe Entscheiderquote von 88,9 Prozent (ausschlaggebend und mitentscheidend; plus beratend = 98,6 %).

Mit der „creativ salzburg Herbst“ selbst zeigten sich bei der Befragung 71,4 Prozent sehr zufrieden, vier von fünf Befragten (80,7 %) qualifizierten das Messeangebot als vollständig.

Regionalität ist „in“
Den Trend nach regionaler Authentizität bestätigt auch die Umfrage unter den Fachbesuchern. So sagten 54,6 Prozent, regionale Produkte hätten in ihrem Sortiment eine hohe Wertigkeit, die Hälfte gab an, bereits regionale Produkte zu führen, 7,8 Prozent wollen regionale Produkte in ihr Angebot aufnehmen.

Nächster Branchentermin fixiert
Als nächster Branchentermin wird vom 24. bis 26. Februar 2017 die „creativ salzburg Frühjahr“ im Messezentrum Salzburg stattfinden – und zwar zeit- und ortsgleich mit der ebenfalls von Reed Exhibitions organisierten Branchenleitmesse für alpinen Lifestyle, „Tracht & Country Frühjahr 2017“.

    Reed Messe Salzburg GmbH

    Am Messezentrum 6, Postfach 285 , 5021 Salzburg, Österreich
    +43 662 4477-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht