< Zurück zur Übersicht

v.l.n.r.: Dr. Wolfgang Reiger, CSE, UBIT-Fachgruppenobmann, Jürgen Lung von Walter Bösch, Christian Fasching von elements und Peter Lieber von Sparx Systems freuen sich über den Sieg beim Constantinus Award 2016. (Foto: Constantinus Club/Cityfoto Roland Pelzl)

Digitalagentur elements aus Salzburg gewinnt Constantinus Award 2016

13. Juni 2016 | 16:49 Autor: elements Österreich, Salzburg

Salzburg (A) Mit dem Projekt myboesch holt sich die Salzburger Digitalagentur erneut den österreichischen Beratungs- und IT-Preis in der Kategorie Informationstechnologie. Am 09. Juni 2016 wurde in Linz bereits zum 14. Mal der Constantinus Award verliehen. Ein Wettbewerb des WKÖ-Fachverbandes UBIT, bei dem Österreichs Beratungs- und IT-Unternehmen ihre qualitativ hochwertigen Leistungen unter Beweis stellen.

„Die Digitalisierung ist das Erfolgspotenzial der Zukunft, die eingereichten Projekte ermöglichen und unterstützen digitale Erfolgsgeschichten von Unternehmen und Institutionen“, sagt Alfred Harl, Obmann des Fachverbandes Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT.

Die Salzburger Digitalagentur gewann bereits 2012 den Constantinus Award in der Kategorie Informationstechnologie mit dem Open-Source Content Management Framework pimcore. Dieses Jahr überzeugte elements wiederholt die Expertenjury für Informationstechnologie und setzte sich mit dem Projekt myboesch durch.

Als wesentlichen Bestandteil der digitalen Transformationsstrategie setzt das Projekt des Vorarlberger Komplettanbieters für Haustechnik bösch, auf eine ganzheitliche Konsolidierung und Digitalisierung von Produktdaten und E-Business-Prozessen - und somit auf eine Revolution der gesamten Produktkommunikation im Unternehmen. Beginnend mit einer zentralen Produktdatenbank wurde in mehreren Teilprojekten das B2B E-Commerce- und Informationsportal myboesch sowie eine teilautomatisierte Katalogproduktion für 700-Seiten Kataloge geschaffen. myboesch hat sich mittlerweile mit seinen vielen Zusatzmodulen wie kundenspezifischer Preise und Sortimente, Systemfinder zur Konfiguration von Heizungssystemen, Multiwarenkorb, Kundenangebotstool, Echtzeit-ERP-Belegeinsicht, Rückholaufträge, Newssystem, Mehrmandantenfähigkeit, Dokumentendatenbank u.v.m. zu einem zentralen Unternehmenssystem entwickelt. Der Relaunch der responsive B2C-Website sowie die Integration einer dynamischen Energielabel-Erstellung bildeten den vorläufigen Höhepunkt des Projekts. Damit werden alle Produktkommunikationskanäle, online und offline sowie B2B und B2C, aus einem zentralen System beliefert, wodurch sowohl Fehlerquellen, die Time-to-Market als auch Kosten reduziert werden können. Die technologische Basis dieses Systems bildet pimcore, eine Open-Source-Plattform, die alle benötigten Teilbereiche integriert und damit eine homogene Systemarchitektur ermöglicht.

Jürgen Lung, Verantwortlicher für Online Prozesse und IT Anwendungen bei bösch: „Die erwarteten Ergebnisse wurden bei weitem übertroffen. Durch die Einführung des zentralen Unternehmenssystems wurden die Unternehmensprozesse deutlich verbessert und die Effizienz enorm gesteigert. Zwischen 2012 und 2015 erzielten wir eine Umsatzsteigerung im Online-Bereich von 194 %.“

„Wir freuen uns mit unserem Kunden über die Auszeichnung und sagen Danke für die enge Zusammenarbeit, die diese agile Projektentwicklung in den vergangenen vier Jahren ermöglichte!“, ergänzt Christian Fasching, Head of E-Commerce bei elements.

    elements.at New Media Solutions GmbH

    Gusswerk Halle 6
    Söllheimerstraße 16, 5020 Salzburg, Österreich
    +43 662 876606
    info@elements.at
    www.elements.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht