< Zurück zur Übersicht

MakerDay in Saalfelden.

MakerDay Saalfelden: Kreativ-Festival als Publikumsmagnet

18. Oktober 2019 | 09:16 Autor: Research Forschungsgesellschaft Startseite, Salzburg

Saalfelden (A) Experimentieren, tüfteln, ausprobieren: Der zweite MakerDay in Saalfelden vereinte traditionelles Handwerk mit Zukunftstechnologien. Interessierte aller Altersschichten konnten bei freiem Eintritt in Zukunftstechnologien und traditionelles Handwerk eintauchen.

Selbermachen liegt im Trend und beinhaltet gleichzeitig wertvolle Schlüsselkompetenzen. Denn nur durch Kreativität werden Innovationen möglich.

Der Vormittag war exklusiv für die Schulen reserviert. Das umfangreiche Workshop-Programm wurde 500 Mal von verschiedenen Pinzgauer Schulen gebucht. Die Schülerinnen und Schüler konnten unter Anleitung von Profis in alte und neue Techniken eintauchen und Neues ausprobieren.

Am Nachmittag standen die Türen offen für alle Interessierten: Ein generationsübergreifendes Programm lockte zahlreiche am Selbermachen Interessierte. Sowohl digitale Zukunftstechnologien wie auch traditionelles Handwerk konnte ausprobiert werden: Roboter programmieren, Zeichnen im Web, Recycling mit LEDs, Papier schöpfen, mit 3D-Modellierung und 3D-Druck oder mit Beton, Metall, Holz und Kunststoff experimentieren und vieles mehr.

Kreativität als Schlüsselkompetenz
„Menschen für technische Berufe zu begeistern, ist ein zentrales Anliegen der Salzburger Landesregierung. Der MakerDay in Saalfelden ist ein wichtiges Projekt dazu. Wir hoffen, damit die Begeisterung für kreative und technische Ausbildungen wecken zu können und der MakerDay langfristig dazu beitragen kann, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken“, sagt LAbg. Hannes Schernthaner, Bürgermeister Fusch an der Glocknerstraße.

„Fachkräfte in technisch-naturwissenschaftlichen Berufen werden nicht nur in Ballungszentren händeringend gesucht. Es freut uns, dass der MakerDay bereits zum zweiten Mal in Saalfelden stattfindet und die Menschen in dieser Region davon profitieren können“, sagt Erich Rohrmoser, Bürgermeister von Saalfelden.

„Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz MINT – sind stark nachgefragte Schlüsselkompetenzen. Aber MINT braucht unbedingt auch Kreativität – denn nur so entstehen Innovationen. Der MakerDay fördert den kreativen Umgang mit neuen Technologien und eröffnet Möglichkeiten für unkonventionelle Herangehensweisen“, sagt Siegfried Reich, Geschäftsführer der Salzburg Research Forschungsgesellschaft.

Über den MakerDay Saalfelden
Der MakerDay Saalfelden ist eine von mehreren Veranstaltungen im Bundesland Salzburg, die gezielt den Kontakt mit Zukunftstechnologien und auch altem Handwerk sowie die damit verbundene Kreativität fördern wollen. Die Teilnahme am MakerDay Saalfelden war auch dieses Jahr dank finanzieller Unterstützung des Land Salzburg für alle Teilnehmenden kostenfrei. Veranstalter war die Salzburg Research Forschungsgesellschaft. Als Partner mit dabei waren: HTL Saalfelden, DO!LAB, Buchbinderei Fuchs, Bildungszentrum Saalfelden, Verein Spektrum, Kompass Mädchenberatung, Salzburg Research, CodingClub, Stadtgemeinde Saalfelden u.v.m..
(Fotos: Salzburg Research)

  • uploads/pics/makerday-saalfelden-02-20191017-_c_Stadtgemeinde-Saalfelden.JPG.jpg
  • uploads/pics/makerday-saalfelden-03-20191017-_c_HTL-Saalfelden.JPG.jpg
  • uploads/pics/makerday-saalfelden-04-20191017-_c_Salzburg-Research.JPG.jpg
  • uploads/pics/makerday-saalfelden-05-20191017-_c_Salzburg-Research.JPG.jpg
  • uploads/pics/makerday-saalfelden-06-20191017-_c_Salzburg-Research.JPG.jpg

Salzburg Research Forschungsgesellschaft m.b.H.

Jakob Haringer Straße 5/3, 5020 Salzburg
Österreich
+43 662 2288-200

Details


< Zurück zur Übersicht