< Zurück zur Übersicht

v.l.n.r.: Mag. Christian Wehrschütz (ORF), Univ. Prof. Dr. Gudrun Biffl (Donau Universität Krems), Dr. Erhard Busek (Senat der Wirtschaft)

Senat der Wirtschaft lud zum Thema Chancen ergreifen - Zukunft sichern

29. November 2016 | 15:39 Autor: Special Public Affairs Österreich, Salzburg

Salzburg (A) Der ökosoziale Think Tank Senat der Wirtschaft lud nach Salzburg ins Hotel Crown Plaza ein und mehr als 150 Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur kamen zur Veranstaltung die unter dem Motto: „Fürchtet Euch nicht - Chancen ergreifen - Zukunft sichern“  stand.

„Wir sind so vernetzt, dass wir global denken müssen“, deponierte Dr. Erhard Busek, Präsident des Senats der Wirtschaft in seiner Keynote. Er forderte dazu auf, sich mehr den Zukunftsthemen zu widmen, als mit Angst zu kokettieren, wie es die Politik, aber auch Medien so gerne tun. „Wir müssen uns mehr denn je mit den neuen technologischen Entwicklungen auseinandersetzen und für Österreich jene Nischen suchen, in denen wir global erfolgreich sein können.“ „Aber“, so Busek weiter, „wir müssen uns gleichzeitig auch mit der Migrationssituation aktiv auseinandersetzen und Lösungen für ein Miteinander suchen“. 

Im Anschluss an die Keynote diskutierte Erhard Busek mit Mag. Christian Wehrschütz, ORF Journalist und Univ. Prof. Dr. Gudrun Biffl, die das Zentrum für Europäische Integration an der der Donau Universität Krems leitet, über das Spannungsfeld zwischen beunruhigenden Nachrichten und positivem Zukunftsdenken. „Angst muss man bewältigen, sonst kommt man durch sie um“, so Wehrschütz, der kritisch aufzeigte, dass Menschen Flüchtlinge nur dann wahrnehmen, wenn die Medien sie auch zeigen. Da sei die Manipulation durch das Bild aber auch eine Gefahr. Biffl, wie auch Wehrschütz betonten, dass es dringend einer Entwicklungszusammenarbeit, anstelle einer Entwicklungshilfe für Krisenregionen bedarf, um die Migrationswelle einzudämmen. Nach einer Präsentation und Diskussionsrunden darüber, wie die vier Schwerpunkt-themen des Senats: Wirtschaft, Bildung, Gesundheit und Umwelt die Arbeit der Senatsmitglieder unterstützen können, zeigte Mag. Monika Jeschko Vorstand des Vereins Kultur für Kinder auf, wie verbindend sich z.B.  meinsames Singen auf interkulturelle Beziehungen zwischen Kindern auswirkt.  Dass es auch bei Erwachsenen wirkt, konnte man beim gemeinsamen Singen eines Jodlers aller Veranstaltungsteilnehmer eindrucksvoll feststellen.

Hans Harrer, Vorstand des Senats, forderte in seinen Schlussworten auf, nicht immer nur zu diskutieren, sondern auch etwas zu tun. „Wir müssen das Positive mehr hervorheben und dürfen den Fokus darauf nicht verlieren, dass wir selbst es sind die diese Welt gestalten“.

Im Anschluss daran wurde beim köstlichen Buffet ausgiebig weiter diskutiert. Unter den Teilnehmern wurden gesichtet:

Dr. Ing. Klaus-Dieter Bergner, GF GITMC GmbH
DI Martin Braun, Braun Maschinenfabrik GmbH
Univ.-Prof. Dr. Richard Crevenna, MedUni Wien
Brig. Norbert Fürstenhofer, Zentrum für Risiko u. Krisenmanagement
Julia Ganglbauer, Msc., Biogena Naturprodukte GmbH
Regina Gappmaier, Leiterin UBS Bank Salzburg
Marianne Gruber, Präs. Österr. Gesellschaft für Literatur
Mag. Gerald Grünberger, GF VÖZ medienservice GmbH
Dkfm. (FH) Andreas Haider, GF Unimarkt HandelsgmbH
Georg Imlauer, Imlauer Hotel & estaurant GmbH
Mag. Karin Keglevich-Lauringer, GF Special Public Affairs GmbH
Mag. Waltraut Martius, Syncon Consulting GmbH
Dir. Mag. Dr. Hubert Pupeter, Leiter Raiffeisenbank Gunskirchen
DI Armin Rau, Trumpf Maschinen Austria GmbH
Ing. Oliver Suter, GF Axess AG
KR Walter Dieter, Intelli Group GmbH
Ing. Andreas Wilhelmer, Metallbau Willhelmer GmbH

Der Senat der Wirtschaft ist ein politisch unabhängiger, ökosozial ausgerichteter Think Tank mit rund 600 Mitgliedsunternehmen. Nach dem Leitspruch „Wirtschaft – Das sind wir Alle“ werden neue Denkanstöße und innovative ökosoziale Lösungsansätze  für die  Bereiche Wirtschaft, Bildung, Gesundheit und Ökologie erarbeitet und Initiativen dafür  ins Rollen gebracht.

  • v.l.n.r.: Mag. Karin Keglevich-Lauringer (Special Public Affairs GmbH), Dr. Michael Fazekas, MBA (Senat der Wirtschaft)
    uploads/pics/C236404_Foto_2.jpg
  • v.l.n.r.: Reinhard Brazda, Dr. Irma Brazda (Iventa Management Consulting GmbH), Hildegard-Michaela Hubner-Maier + Siegfried Hubner (S&H Hubner Gusshandelsgesellschaft mbH), Eva Ullmann, Hans Harrer beide Senat der Wirtschaft)
    uploads/pics/C236404_Foto_3.jpg
  • v.l.n.r.: Mag. Roland Schwaiger (Senat der Wirtschaft), Johanna Penz (ART Kunstmesse GmbH), DI Martin Braun Braun Maschinenfabrik GmbH), Dr. Josef Fritz (Board Search GmbH)
    uploads/pics/C236404_Foto_4.jpg
  • v.l.n.r.: Dr. med. univ. Brigitte Schulz, Ing. Mag. Gerhard Haider (conova Communications GmbH), Dipl.-Ing. Wolfgang Gassner (Gassner GmbH), Silvia Anschuber (Hölzl & Hubner Immobilien)
    uploads/pics/C236404_Foto_5.jpg
  • v.l.n.r.: Dir. Brigitta Hartl-Wagner (Residenz Josefstadt), Veronika Aumaier, MAS, MSc (Aumaier Coaching), Julia Ganglbauer, MSc (Biogena)
    uploads/pics/C236404_Foto_6.jpg

Senat der Wirtschaft Österreich

Rotenturmstr. 5-9, 1010 Wien, Österreich
+43 1 5053548-0
office@senat-oesterreich.at
www.senat-oesterreich.at

Details


< Zurück zur Übersicht