< Zurück zur Übersicht

Freuten sich über 20 Jahre Erfolgsgeschichte im Bild von links Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer Christian Struber, Rechtsanwalt Karl-Ludwig Vavrovsky, (Aufsichtsratsvorsitzender der Salzburg Wohnbau), Landesrätin Daniela Gutschi, Nationalrätin Tanja Graf, Landeshauptmann-Stv. Christian Stöckl, Hypo Salzburg-Generaldirektor Helmut Praniess und Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer Roland Wernik.

20 Jahre Salzburg Wohnbau

02. September 2021 | 11:26 Autor: Hebenstreit PR Startseite, Salzburg

Salzburg (A) Grund zum Feiern gab es bei der Salzburg Wohnbau, denn genau am Tag vor 20 Jahren wurde die erfolgreiche Unternehmensgruppe gegründet. Vertreter aus Politik, Wirtschaft sowie der heimischen Bau- und Architektur-Szene trafen sich zum Jubiläumsfest am Firmensitz im Stadtteil Salzburg-Süd. Neben einem Rückblick auf die erfolgreiche Realisierung von mehr als 350 Wohn- und Kommunalbauprojekten in den vergangenen 20 Jahren standen an diesem Abend auch Themen wie Nachhaltigkeit, Kreislaufwirtschaft, Digitalisierung und Innovationskraft im Mittelpunkt.

So laufen zahlreiche Forschungsprojekte (Upcycling von Abbruchmaterial, Building Information Modelling, Speicherung von Sonnenenergie etc.), deren Ergebnisse bereits in Bauprojekte einfließen. „Wir wollen uns nicht auf Lorbeeren ausruhen, die wir auch dem Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unserer Partner verdanken, sondern entsprechend den aktuellen Entwicklungen mehr denn je offen für Neues sein und damit auch in Zukunft unsere Vorreiterrolle unterstreichen“, informiert Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer Christian Struber mit dem Hinweis, dass anlässlich des Jubiläumsjahres 20 Bäume bei bestehenden Wohnanlagen gepflanzt werden.

Überraschungsauftritt von Martin Grubinger
Für die Überraschung und den Höhepunkt des Abends sorgte der Auftritt des international renommierten Multipercussionisten Martin Grubinger. „Martin Grubinger ist ein absoluter Ausnahmekünstler und fasziniert mit seinen Leistungen. Er steht für Erfolgsfaktoren, nämlich höchste Qualität, starke Innovationskraft und beeindruckende Teamarbeit, die auch unsere Ziele sind. Er unterrichtet aber auch vielversprechende Nachwuchskünstler, die wir als Dankeschön für seinen Überraschungsauftritt mit einer Jubiläumsspende unterstützen wollen“, so Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer Roland Wernik.

Wichtiger Partner für Land Salzburg
„Die Salzburg Wohnbau-Gruppe ist als Zusammenschluss vor 20 Jahren entstanden und seitdem eine Erfolgsgeschichte. Sei es bei der Suche nach nachhaltigen Lösungen wie beim Thema Recyclingbeton, Digitalisierung und Kundennähe wie mit der Alfred-Serviceplattform oder bei der umfassenden Beratung und Begleitung von Gemeindeprojekten – die Salzburg Wohnbau-Gruppe geht mit der Zeit. Darüber hinaus wurden in den vergangenen 20 Jahren auch noch mehr als 350 Bauprojekte fertiggestellt, viele davon in Holzbauweise, was mich besonders freut“, so Wohnbaulandesrätin Andrea Klambauer. Und Raumordnungslandesrat Josef Schwaiger betont: „Die Gemeinnützigen wie die Salzburg Wohnbau sind für das Land ein ganz zentraler und wichtiger Partner bei der Schaffung von leistbarem Wohnraum und auch bei der Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen wie dem sparsamen Umgang mit Flächenverbrauch. Das zeigen zahlreiche aktuelle Forschungen, deren Ergebnisse teilweise bereits in Vorhaben einfließen, und auch der Rückblick auf die vergangenen 20 Jahre mit mehr als 350 realisierten Projekten.“

Unter den Gästen beim Jubiläumsfest gesichtet:
Landeshauptmann-Stv. Christian Stöckl, Landesrätin Andrea Klambauer, Landesrätin Daniela Gutschi und Landesrat Josef Schwaiger, Salzburgs Bürgermeister Harald Preuner und Vize-Bürgermeister Bernhard Auinger, Rechtsanwalt Karl-Ludwig Vavrovsky, (Aufsichtsratsvorsitzender der Salzburg Wohnbau), SN-Chefredakteur Manfred Perterer, Hypo Salzburg-Generaldirektor Helmut Praniess, UNIQA-Vorstand Peter Humer und UNIQA-Landesdirektorin Waltraud Rathgeb, FH Salzburg-Rektor Prof. Gerhard Blechinger und Raimund Ribitsch (Geschäftsführer FH Salzburg), Landwirtschaftskammer-Leiter Nikolaus Lienbacher, PRISMA-Vorstand Bernhard Ölz, ÖSW-Generaldirektor-Stv. Wolfgang Wahlmüller, Franz Stiller und Leo Hohla (Geschäftsführer Immobilientreuhänder Stiller & Hohla), RHZ-Bau-Chef Josef Rettenwander, Wilfried Steiner (Steiner Bau), Charlotte Brunnauer (Kronreifbau), Thomas Kuss (Viktoria Bau), die Architekten Erich Wagner, Christian Struber, Wolfgang Schwarzenbacher, Christian Hofmann, Wolfgang Nemetz und Thomas Papai, die Bürgermeister Joachim Maislinger (Wals-Siezenheim), Peter Altendorfer (Seeham), Peter Perner (Lessach), Herbert Walkner (St. Koloman), Thomas Freylinger (Kuchl) und Vize-Bgm. Cyriak Schwaighofer (Goldegg), Siegfried Reich (Salzburg Research), Schlotterer-CEO Peter Gubisch, ÖVP-Clubobmann Christoph Fuchs, Jakob Mayr (AREA), Hard Enduro-Profi Michael Walkner u.v.a.  

Die Unternehmensgeschichte
Die Salzburg Wohnbau wurde am 1. September 2001 als operatives Unternehmen von drei gemeinnützigen Bauträgern gegründet. Damit beschritten das Bausparerheim, die ÖSW Wohnbauvereinigung und das Salzburger Siedlungswerk als Pioniere absolut neues Terrain in Österreich. Und der Erfolg gab ihnen Recht. Bereits innerhalb kürzester Zeit hatte sich die Salzburg Wohnbau zu einem Top-Unternehmen im Wohn- und Kommunalbau sowie in der Hausverwaltung im Bundesland Salzburg entwickelt. Mehr als 350 Wohn- und Kommunalbau-Projekte wurden in den vergangenen 20 Jahren realisiert. Darunter so beeindruckende wie die Rosa Zukunft (Maxglan), Ginskey-Carré (Salzburg-Süd), Freiraum Gneis, Quartier Rauchmühle (Lehen) und Neues Ufer (Hallein),  Seniorenwohnhäuser in Wals („Zentrum Walser Birnbaum“), Werfen, Mauterndorf, Golling („Hoamat Achfeld“) und Rauris, die Studentenheime Matador (Kuchl), Mozart (Stadt Salzburg) und Raimund Pradler (Innsbruck), Schulen in Mittersill, Hallein (SPZ), Taxenbach, Radstadt und in der Stadt Salzburg (Josef-Rehrl-Schule), das Laborgebäude für Materialwissenschaften der Paris-Lodron-Universität Salzburg oder die Gesundheitszentren in Kuchl, Golling und Thalgau, um nur einige zu nennen. Auch die Edmundsburg am Mönchsberg wurde mit viel Gefühl für historische Bauten saniert. Heute ist die Salzburg Wohnbau ein Leitbetrieb im Wohn¬bau und der Spezialist für Kommunalbauten, wo¬bei die Gemeinden vom Know-how der Experten in allen Bereichen profitieren. Aktuell sind insgesamt 11 Unternehmen unter dem Dach der Unternehmensgruppe vereint, darunter fünf gemeinnützige Bauträger (Bausparerheim, ÖSW Wohnbauvereinigung, SSW GmbH, SSW Genossenschaft, ÖWB AG), die Kommunal Service Salzburg, die Salzburg Wohnbaufinanz, die Baurecht Aktiengesellschaft, die Wohnbau Bayern und anteilig die Softwareentwicklungs-Firma WOWIS. Mit einem Bauvolumen von rund 70 Millionen Euro werden jährlich wichtiger, leistbarer Wohnraum in Form von Eigentumswohnungen, Mietkaufwohnungen und Mietwohnungen sowie infrastrukturelle Bauten in den Regionen errichtet. Mehr als 33.000 Einheiten befinden sich im Hausverwaltungsbestand, darunter rund 18.600 Wohnungen. Zahlreiche Zertifizierungen und Auszeichnungen bestätigen ein verantwortungsvolles, zuverlässiges und nachhaltiges Agieren am Markt. Aktuell sind rund 160 Mitarbeiter beschäftigt. Inklusive Hausbesorger und Hausbetreuer sind mehr als 450 Fachkräfte für die Salzburg Wohnbau-Gruppe tätig.

  • Multipercussionist Martin Grubinger (Mitte) überraschte beim Salzburg Wohnbau-Jubiläumsfest mit einem Auftritt. Im Bild mit den beiden Salzburg Wohnbau-Geschäftsführern Roland Wernik (li.) und Christian Struber.
    uploads/pics/Pressebild_2_Jubilmsfest_Salzburg_Wohnbau_ev.jpg
  • Multipercussionist Martin Grubinger begeisterte die Gäste beim Salzburg Wohnbau-Jubiläumsfest mit einem Überraschungsauftritt.
    uploads/pics/Pressebild_3_Jubilmsfest_Salzburg_Wohnbau_ev.jpg
  • Landesrätin Daniela Gutschi teilte die Jubiläumstorte in süße Verführungstücke. Im Bild mit den Salzburg Wohnbau-Geschäftsführern Christian Struber (li.) und Roland Wernik.
    uploads/pics/Pressebild_4_Jubilmsfest_Salzburg_Wohnbau_ev.jpg

Salzburg Wohnbau GmbH

Bruno-Oberläuter-Platz 1, 5033 Salzburg
Österreich
+43 662 2066-0

Details


< Zurück zur Übersicht