< Zurück zur Übersicht

Bei der Projektpräsentation für die Sanierung und den Umbau der Modeschule Hallein im Bild v. li: Dietmar Winkler (Projektleiter Salzburg Wohnbau), NR Abg. Asdin El Habbassi BA, Matthias Sadrawetz (Strabag), Michael Schober (Geschäftsführer Bildungsverein), Direktorin Mag. Michaela Joeris, DI Christian Struber (Geschäftsführer Salzburg Wohnbau), Landes-hauptmann-Stv. Christian Stöckl, Christian Hitzenbichler (Polier), Bürgermeister Gerhard Anzengruber, Prok. Matthäus Pichler (Aufsichtsrat Salzburg Wohnbau), Dr. Roland Wernik (Geschäftsführer Salzburg Wohnbau) und Prok. Bmstr. Ing. Alfred Pirker (Strabag).

Salzburg Wohnbau schafft mehr Platz für Modeschule Hallein

03. Mai 2016 | 13:09 Autor: Hebenstreit & Picker Österreich, Salzburg

Salzburg (A) Die Modeschule Hallein ist seit Jahren ein Aushängeschild in der Salzburger Bildungslandschaft. Sie gilt als Kompetenzzentrum für Mode, Kreativität, Design und Styling. Da das Ausbildungs-angebot im Herbst 2015 um den Schulzweig Hairstyling, Visagistik und Maskenbildnerei ergänzt wurde und im Herbst 2017 zusätzlich ein berufsbegleitendes Modekolleg startet, wird mehr Platz benötigt.

Dafür werden von der Salzburg Wohnbau das ehemalige Pensionat und die Schule generalsaniert und zu einem Gebäudekomplex vereint. Im Innenbereich des Gebäude-komplexes entstehen neue Modewerkstätten, Hairstylingsalons, sowie ein Visagistik- und Maskenbildnerei Studio. Das Salzburger Architekten-Duo Ressmann & Schindlmeier zeichnet für die Planung verantwortlich.

Im Zuge der Sanierungsarbeiten wird auch die gesamte Elektro- und Haustechnikinstallation erneuert, Fenster und Türen werden getauscht und sämtliche Oberböden neu verlegt. Abgehängte Decken sollen zudem für eine Verbesserung der Akustik sorgen. Zusätzlich wird das Objekt in Sachen Brandschutz von den Experten der Salzburg Wohnbau auf den neuesten Stand gebracht. Auch der Vorplatz wird neu und modern umgestaltet. Bereits diesen Sommer soll der 1. Bauabschnitt fertiggestellt und zum Schulstart im Herbst die ersten generalsanierten Räumlichkeiten für den Unterricht genutzt werden können. Der Abschluss der Arbeiten am 2. Bauabschnitt ist für das Frühjahr 2017 geplant. Dann soll die Modeschule Hallein, in der bei Vollauslastung 400 Schülerinnen und Schüler unterrichtet werden, rundum in neuem Glanz erstrahlen. Etwa 3,5 Millionen Euro fließen in den Umbau, der von Bund, Land und der Erzdiözese Salzburg finanziert wird.

    Salzburg Wohnbau GmbH

    Bruno-Oberläuter-Platz 1, 5033 Salzburg, Österreich
    +43 (0) 662 20 66-0
    office@salzburg-wohnbau.at
    www.salzburg-wohnbau.at

    Details

    Modeschule Hallein

    Dr. Franz Ferchl Straße 7, 5400 Hallein, Österreich
    +43 6245/80716

    Details


    < Zurück zur Übersicht