< Zurück zur Übersicht

Ernst Huber, CEO der DADAT Bank: “Seit unserem Start vor einem Jahr verzeichnen wir ein sehr starkes Wachstum und gewinnen derzeit zwischen 600 und 800 Kunden pro Monat dazu.“

1 Jahr österreichische Direktbank DADAT

30. März 2018 | 09:33 Autor: DADAT Österreich, Salzburg

Salzburg (A) Genau ein Jahr nach ihrem Marktstart in Österreich zieht die DADAT Bank eine positive Zwischenbilanz. Die neue Direktbank hat in den ersten zwölf Monaten seit ihrer Gründung am 31. März des Vorjahres einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht, verzeichnet ein sehr starkes Wachstum und gewinnt derzeit zwischen 600 und 800 Kunden pro Monat dazu.

Die DADAT Bank bietet als Direktbank ihre Dienstleistungen ausschließlich online an. Sie hat ihren Sitz in Salzburg, beschäftigt aktuell knapp 20 Mitarbeiter und ist als Marke der Bankhaus Schelhammer & Schattera AG Teil der GRAWE Bankengruppe.

“Am österreichischen Bankenmarkt hat ein neuer innovativer Player gefehlt. Es war an der Zeit, dass wieder eine rein österreichische Direktbank startet”, blickt Ernst Huber, CEO der DADAT Bank zurück. “Im Gegensatz zu den Mitbewerbern werden bei uns alle Entscheidungen schnell und im Inland getroffen. So haben wir es in sehr kurzer Zeit geschafft, bei den Kunden ein hohes Maß an Vertrauen zu gewinnen und uns als die Direktbank mit der stärksten Technologie, den benutzerfreundlichsten Applikationen und dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis in Österreich zu etablieren.”

Innovative Technologien und günstige Konditionen
Die DADAT Bank präsentiert sich als Online-Vollserviceanbieter - vom Online-Brokerage über Giro- und Sparkonten, Vermittlung von Ratenkrediten und Baufinanzierungen bis hin zur Vermittlung von Versicherungsprodukten. Die Bank punktet bei ihren Kunden mit einem Gratis-Pensions- und Gehaltskonto, einer gratis Visa Classic- beziehungsweise Maestro-Karte, einem Startbonus von 75 Euro, günstigen Trading-Gebühren und mit um bis zu 85 Prozent reduzierten Ausgabeaufschlägen bei Fonds.

Geschäftspotenzial in Österreich ist noch sehr groß
Dass in Österreich Direktbanken noch sehr viel Geschäftspotenzial haben, verdeutlicht eine Umfrage des Linzer market-Instituts im Auftrag der DADAT Bank. Danach können sich rund 20 Prozent der Österreicher einen Wechsel ihrer aktuellen Hausbank vorstellen, fast jeder Zweite zeigt sich interessiert, künftig auch die Dienstleistungen einer Direktbank in Anspruch zu nehmen. Bereits rund 60 Prozent der Österreicher wickeln derzeit Bankgeschäfte zumindest ab und zu online ab.

Führende Rolle bei den Direktbanken
“Verglichen mit Deutschland sind hierzulande aber noch relativ wenige Sparer und Anleger Kunden bei Direktbanken”, erklärt Huber. Im Verhältnis zur Bevölkerungszahl müssten es um rund 800.000 mehr sein. “Hier haben wir also definitiv noch aufzuholen, und im Wettbewerb der Direktbanken gibt es somit noch ein großes Stück vom Kuchen zu verteilen. Die DADAT Bank soll hier mit ihrer hohen technologischen Qualität und der großen Erfahrung der Mitarbeiter im Bankenbereich eine führende Rolle einnehmen. “Unsere Vision in der DADAT ist es, der innovativste und flexibelste Direktbank Österreichs zu sein und Schritt für Schritt auch unser Finanzbildungs-Angebot für unsere Kunden auszubauen“, sagt Huber.

    DADAT | Die Alles Direktbank

    Franz-Josef-Straße 22, 5020 Salzburg, Österreich
    +43 662 877766-6110

    Details


    < Zurück zur Übersicht