< Zurück zur Übersicht

Jahresauftaktveranstaltung des Bankhaus Spängler auf Schloss Prielau in Zell am See (v.l.): Vorstandssprecher Helmut Gerlich, Festspiel-Direktorin Helga Rabl-Stadler, Regionalleiter Alois Innerhofer und Vorstand Werner G. Zenz.

Bankhaus Spängler lud zum Jahresauftakt ins Schloss Prielau

01. Feber 2017 | 11:52 Autor: Bankhaus Spängler Österreich, Salzburg

Zell am See/Salzburg (A) “Die Salzburger Festspiele sind ein Friedensprojekt, der Gründungsauftrag ist heute aktueller denn je.” Das sagte Helga Rabl-Stadler vor etwa 150 Gästen im Rahmen der Jahresauftaktveranstaltung des Bankhaus Spängler auf Schloss Prielau in Zell am See. Mit viel Tiefgang und interessanten historischen Fakten, aber auch mit Charme und witzigen Anekdoten, begeisterte die langjährige Festspiel-Direktorin ihr Publikum. Sie spannte dabei einen breiten Bogen von der offiziellen Gründung der Salzburger Festspiele im Jahr 1920 bis zum Ausblick auf das Programm 2017.

Bankhaus Spängler-Regionalleiter Alois Innerhofer, Vorstandssprecher Helmut Gerlich und Aufsichtsrats-Vorsitzender Heinrich Spängler begrüßten auf Schloss Prielau im Pinzgau unter anderem Erich Egger und Ferdinand Eder (Schmittenhöhebahn AG), Matthias und Rupert Hofer (Kapruner Wirtschaftstreuhand GmbH), Günter Klepsch (Senoplast) sowie Harald Schlosser (Baucon).

    Bankhaus Carl Spängler & Co. AG

    Schwarzstraße 1, 5020 Salzburg, Österreich
    +43 662 8686-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht