< Zurück zur Übersicht

Leo Wörndl, Direktor der TS Klessheim, WKS-Direktor Manfred Pammer, Bildungsdirektor Rudolf Mair, Landesrätin Daniela Gutschi, LH Wilfried Haslauer, WKS-Präsident Peter Buchmüller, Andreas Hasenöhrl, Vizebürgermeister von Wals-Siezenheim. (Foto: Andreas Lutche)

Spatenstich Tourismusschule - Salzburg rüstet sich für die Zukunft des Qualitätstourismus

01. Oktober 2021 | 07:55 Autor: WK Salzburg Startseite, Salzburg

Salzburg (A) Im 75. Jahr des Bestehens der Tourismusschulen Salzburg erfolgt der Startschuss für ein Leuchtturmprojekt in Salzburgs Bildungslandschaft – Spatenstich für den ambitionierten Neubau der Tourismusschulen Klessheim. Eine neue Schule für Qualitätstourismus, Nachhaltigkeit und digitales Lernen entsteht.

Im Juni galt es für Schülerinnen und Schüler und für die Lehrerschaft der renommierten Tourismusschule Klessheim Abschied zu nehmen: Das 1972 gebaute Gebäude wurde ausgeräumt (und danach abgerissen). Alles, was für den Unterricht notwendig ist, wurde in das benachbarte „Schuldorf“ aus modernen Container-Elementen gebracht. Dort wird bis zum Ende des Sommersemesters 2023 der Unterricht abgehalten, bevor im Herbst 2023 eines der modernsten Schulgebäude des Landes eröffnet wird – die neue Tourismusschule Klessheim. Mit dem 33-Mill.-€-Projekt rüstet sich Salzburg für die Zukunft des internationalen Qualitätstourismus.

Am Donnerstag, 30. 9., erfolgte nun der Startschuss für den Neubau, mit dem Salzburg ein neues Bildungs-Vorzeigeprojekt erhält. „Nach der Eröffnung der Informatik-HTL im Pongau, dem Talente- & Karrierecheck und der kostenlosen Meisterprüfung ist der Neubau der Tourismusschule Klessheim mit Sicherheit ein weiterer bildungspolitischer Leuchtturm mit internationaler Strahlkraft“, sagte Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer beim symbolischen Baubeginn.

„Modernes und zeitgemäßes Lernen, eng verknüpft mit den Vorteilen und Errungenschaften der Digitalisierung: Der Neubau der Tourismusschule Klessheim ist ein wirkliches Vorzeigeprojekt für den gesamten Bildungsbereich im Land Salzburg und rüstet die nächsten Fachkräftegenerationen für den Tourismus des 21. Jahrhunderts. Ich freue mich schon auf die Eröffnung dieses zukunftsträchtigen Baus zum Schulbeginn im Herbst 2023", betonte Landesrätin Daniela Gutschi beim Spatenstich.

Ein Herzstück des Bildungsstandortes
Mit dem geplanten „Tourismus Campus Klessheim“ wird die schulische Ausbildung auf ein neues, modernes Qualitätsniveau gehoben. In Gebäude, Unterrichtsformen und Lehrinhalte wird einfließen, was derzeit alles bewegt: Nachhaltigkeit, Digitalisierung, neues Lernen – und das Wissen für einen Tourismus des 21. Jahrhunderts.

„Die Tourismusschule Klessheim gehört zu den besten Tourismusschulen der Welt und ist eine der zentralen Ausbildungsstätten für den Tourismus im Land Salzburg. Sie ist außerdem von hoher wirtschafts- und regionalpolitischer Bedeutung und ein Herzstück des Bildungsstandortes Salzburg“, betonte WKS-Präsident KommR Peter Buchmüller zum Start des Projektes, das WKS (14,1 Mill. €), Land (7,4 Mill. €) und Bund (11,5 Mill. €) gemeinsam finanzieren. Entstehen wird ein architektonisches und pädagogisches Bildungsvorzeigeprojekt – und das im 75. Jahr des Bestehens der Tourismusschulen der WKS: „Die Corona-Pandemie hat vieles verändert, auch in der Bildung. Wir setzen daher in der Ausbildung mehr denn je auf zeitgemäßen Qualitätstourismus.“

Erneuerung von Grund auf
1972 wurde das Schulgebäude am heutigen Standort in Klessheim eröffnet. Durch das hohe Gebäudealter muss die Schule von Grund auf erneuert werden. Der 2001 errichtete Bauteil C mit dem Burscheninternat und die 2010 erneuerten Turnhallen bleiben bestehen und wurden in ein stimmiges Gesamtkonzept eingegliedert.

Der Neubau beinhaltet insgesamt 19 Klassen, Lehrküchen und Lehrrestaurants, eine eigene Patisserie, neue Räume für die Sommelier- und Käsekenner-Ausbildung sowie eine Demo-Küche. Neu errichtet wird außerdem das Mädcheninternat. Das Bauwerk selbst und der Betrieb der Schule wird in Energieversorgung, Heizung, Kühlung und im Umfeld des Gebäudes den neuesten Standards in Nachhaltigkeit und Klimaschutz gerecht.

Ein Gebäude für smartes Lernen
Geschaffen werden zeitgemäße Lernräume, die kooperatives Lernen mit neuen digitalen Mitteln erlauben. Die Schülerinnen und Schüler werden sowohl in der Schule, als auch außerhalb an cloudbasierten Dokumenten arbeiten können, von verschiedenen Orten aus und gleichzeitig. Die Schule wird so zum Anwender neuer Lerntechnologien und zum Innovationspartner für neue digital unterstützte Lernformen. In diesem Bereich werden die Tourismusschulen auch mit der neuen Plattform EdTech Austria kooperieren.

In den Praxisbereichen werden smarte Gastrosysteme nach modernstem Stand der Technik zum Einsatz kommen. Schülerinnen und Schüler müssen in der Lage sein, mit den Programmierfunktionen professioneller Küchengeräte umzugehen, digitale Formen der Bestellung und Lagerhaltung zu beherrschen und die verschiedenen Formen der bargeldlosen Zahlungsabwicklung anwenden zu können.

Internationale (Zukunfts-)Kompetenzen
Mit dem Neubau verstärkt die Tourismusschule Klessheim generell eine ihrer wichtigsten Qualitäten – die Internationalität. Viele erfolgreiche Absolventen haben den ausgezeichneten Ruf der Tourismusschulen Klessheim weltweit begründet. „Klessheim“ ist zum Synonym für eine international wettbewerbsfähige Tourismusausbildung geworden, die auch stark nachgefragt wird. Neben dem ITH (Institute of Tourism and Hotel Management) werden ein zweijähriges Tourismuskolleg und eine fünfjährige Ausbildung mit Schwerpunkt Englisch angeboten. Dieses internationale Angebot soll ab 2023 um eine internationale Schule erweitert werden.

„Eine erneuerte Tourismusschule Klessheim ist ein unverzichtbarer Bestandteil einer Qualitätsorientierung des heimischen Tourismus“, sagt Buchmüller und ergänzt: „Die dazu notwendigen Zukunftskompetenzen finden in neuen pädagogischen, ökologischen und digitalen Konzepten ihre Umsetzung, wodurch die neue Tourismusschule Klessheim zu einem Bildungsvorzeigeprojekt in Salzburg wird.“

Fakten zur Tourismusschule Klessheim
Aktuelle Schülerzahl 2021: 427 + 29 ITH (ab Oktober)
Absolventen gesamt: 8.421
Ausbildungen:  
Höhere Lehranstalt für Tourismus (5 Jahre/Matura)
(Vertiefungen: „Hotel Management und digitales Marketing“ sowie „Culinary Art – Food and Beverage Skills“)
Hotelfachschule für Ernährung und Sport (3 Jahre)
College of Hospitality Management (2 Jahre)

  • uploads/pics/2021-ZOOMVP_kuba-Klessheim_c07.jpg

TS Salzburg | Tourismusschulen Salzburg Klessheim

Klessheimer Straße 4, 5071 Wals-Siezenheim
Österreich

Details


< Zurück zur Übersicht