< Zurück zur Übersicht

Neuer Chairman und CEO Adrian Hallmark.

Adrian Hallmark neuer Chairman und CEO von Bentley Motors

23. Oktober 2017 | 08:20 Autor: Porsche Österreich, Salzburg

Salzburg (A) Bentley Motors kündigt heute die Ernennung von Adrian Hallmark als neuen Chairman and Chief Executive Officer an.

Die Ernennung von Hallmark ist einer von vier Wechseln in der Führungsebene von Bentley Motors. Das Unternehmen beruft ausserdem neue Vorstandsmitglieder in die Bereiche Technische Entwicklung; Vertrieb Marketing sowie Personal, Digitalisierung und IT.

Hallmark (55) wechselt von Jaguar Land Rover zu Bentley Motors, wo er zuletzt die Rolle des Global Strategy Director innehielt. Hallmark kann auf mehr als 18 Jahre Erfahrung in Führungspositionen in der Automobilindustrie in den USA, Europa und Asien zurückblicken, unter anderem bei Porsche, Volkswagen, SAAB und Bentley Motors. In seiner Zeit bei Bentley Motors verantwortete er als Mitglied des Vorstands die Bereiche Vertrieb, Marketing und Public Relations, und war im Jahr 2003 wesentlich an der Einführung des Continental GT beteiligt.

“Ich freue mich sehr, Adrian Hallmark wieder im Volkswagen Konzern und zurück bei Bentley Motors begrüssen zu dürfen. Er verfügt über eine Fülle internationaler Erfahrung in der Automobilindustrie, gepaart mit einem ausgeprägten Gespür für die Marke Bentley. Ich bin davon überzeugt, dass er diese aussergewöhnliche Britische Marke auf Ihrem Erfolgsweg weiterführen wird.”, sagte Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns zur Ernennung.

Hallmark folgt auf Wolfgang Dürheimer (59), der dem Volkswagen Konzern in Zukunft in einer Schlüsselfunktion im Bereich Motorsport beratend zur Seite stehen wird.

Zurückblickend auf Dürheimer’s Verdienste im Volkswagen Konzern sagte Müller: “Ich danke Wolfgang Dürheimer für seinen erfolgreichen Einsatz bei Bentley Motors und im Volkswagen Konzern. Im Laufe seiner aussergewöhnlichen Karriere hat er einige der wichtigsten Modelle des Volkswagen Konzerns auf den Weg gebracht, wie zum Beispiel zwei Generationen des Porsche 911, den Porsche Carrera GT, den Porsche Panamera, den Porsche Cayenne, den Bugatti Chiron, den Bentley Bentayga und auch den neuen Bentley Continental GT. Ich freue mich sehr, dass wir auch in Zukunft auf seine wertvolle Erfahrung im Motorsport zurückgreifen können und er dem Volkswagen Konzern in beratender Funktion erhalten bleibt.”

Darüber hinaus wird Dr. Werner Tietz (54) zum Vorstand für Technische Entwicklung ernannt, der zuletzt bei Porsche als Leiter Aufbau tätig war. In seinen sieben Jahren bei Porsche trug er maßgeblich zum aktuellen Panamera und dem 911 bei. Zuvor verbrachte Tietz 18 Jahre in Führungspositionen in der Entwicklung bei Audi, zuletzt als Leiter Entwicklung Ausstattung.

Tietz folgt auf Rolf Frech (60), der das Team der Technischen Entwicklung sechs Jahre lang geleitet hat. In seiner Zeit bei Bentley Motors entwicklelte Frech mit dem Bentley Bentayga nicht nur den ersten Luxus-SUV der Welt, sondern auch den neuen Bentley Continental GT. Mit dem erfolgreichen Continental GT3 brachte er Bentley zurück in den Motorsport.

Chris Craft (58) wird neuer Vorstand für Vertrieb und Marketing und folgt damit auf Dr. Andreas Offermann (60). Offermann hat in seiner Zeit bei Bentley das Händlernetz massiv ausgeweitet, Mobilitätsdienstleitungen für Luxusfahrzeuge auf den Weg gebracht und kann auf ein Rekordjahr im Vertrieb zurückblicken. Vor seiner Berufung leitete Craft Porsche Great Britain als Managing Director. Davor war er Direktor bei Volkswagen UK, Direktor bei Skoda UK und hatte in seinen 24 Jahren im Volkswagen Konzern verschiedene weitere Führungspositionen inne.

Des weiteren wird Dr. Astrid Fontaine (48), bisher Vice President of Human Resources, Culture and Innovation bei Porsche North America neuer Vorstand für Personal, Digitalisierung und IT. Fontaine hatte bereits eine Reihe strategischer Rollen bei Mercedes-Benz inne, und war nach Ihrer Promotion im Bereich Information Systems als Professor für Strategie und Digitalisierung an führenden Universitäten in China und den USA tätig. Sie folgt auf Marlies Rogait (60), die sich in Ihren drei Jahren bei Bentley massgeblich für die Weiterbildung und -entwicklung der Mitarbeiter, Bentley’s wiederholte Auszeichnung als ‘Top Employer’ im Vereinigten Königreich und die erfolgreiche Umsetzung des von Bentley Motors unterstützten ‘Crewe Engineering and Design University College’ eingesetzt hat.

“Ich möchte bei dieser Gelegenheit den bedeutenden Beitrag von Rolf Frech, Dr. Andreas Offermann und Marlies Rogait zum Erfolg von Bentley Motors unterstreichen und wünsche Ihnen alles Gute für die Zukunft.”, sagte Müller abschliessend.

“Mit dem Launch des Bentley Bentayga, dem komplett überarbeiteten, neuen Continental GT und dem Ausblick auf eine neue Generation Bentley Modelle ist Bentley Motors heute sehr stark aufgestellt und kann vom neuen Führungsstab auf seinem Erfolgsweg weitergeführt werden.“

    Porsche Holding G.m.b.H.

    Louise-Piëch-Straße 2, 5020 Salzburg, Österreich
    +43 662 4681-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht