< Zurück zur Übersicht

Jakob Matuschka-Gablenz (42) ist im Bankhaus Spängler zum neuen stellvertretenden Regionalleiter Wien aufgestiegen.

Bankhaus Spängler ernennt Jakob Matuschka-Gablenz zu neuem stellvertretenden Regionalleiter Wien

29. Februar 2016 | 09:17 Autor: Bankhaus Spängler Österreich, Salzburg, Wien

Wien/Salzburg (A) Jakob Matuschka-Gablenz (42) ist im Bankhaus Spängler zum stellvertretenden Regionalleiter Wien bestellt worden und zeichnet in dieser Position für die Betreuung von Privatkunden, Privatstiftungen und Familienunternehmen verantwortlich.

Das Bankhaus Spängler mit Stammsitz in Salzburg ist die älteste Privatbank Österreichs, beschäftigt mehr als 250 Mitarbeiter, das Kundenvolumen an Einlagen, Krediten und Wertpapieren beträgt mehr als 9 Mrd. Euro.

Matuschka-Gablenz verfügt über viele Jahre Erfahrung im Private Banking. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien und hat danach die Examen zum Chartered Financial Analyst (CFA) absolviert. Vor seinem Wechsel zum Bankhaus Spängler war er in der Erste Bank sowie als Senior Client Advisor bei UBS Wealth Management tätig.

Familienunternehmen in siebenter Generation

Seit nunmehr sieben Generationen ist das Unternehmen im Familienbesitz. Das Bankhaus Spängler betreibt sowohl das verzinsliche Bankgeschäft (Einlagen und Kredite) als auch das Wertpapier- und Vermögensverwaltungsgeschäft, des Weiteren im Rahmen des Family Management Beratung in Fragen der Family Governance und der Nachfolge in Familienunternehmen. In der Spängler M&A GmbH werden Käufe und Verkäufe von Unternehmen begleitet.

    Bankhaus Carl Spängler & Co. AG

    Schwarzstraße 1, 5020 Salzburg, Österreich
    +43 662 86 86-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht