< Zurück zur Übersicht

Ran an das Steuer mit Kurs auf das ganz persönliche Bildungsziel! In voller Fahrt - WIFI-Leiterin Dr. Renate Woerle-Vélez Pardo auf einem Boot von „Steiner-Nautic Bootsbau“ am Mattsee. (Foto: WIFI/Andreas Hauch)

Das WIFI-Kursbuch 2016/17 ist da: über 2.300 Seminare, Lehrgänge und Masterprogramme

23. Mai 2016 | 13:09 Autor: WIFI Salzburg Österreich, Salzburg

Salzburg (A) Das druckfrische WIFI-Kursbuch 2016/17 liegt auf! 426 Seiten stark, mit über 2.300 Kursen - davon wurden 209 völlig neu ins Programm aufgenommen, was die hohe Innovationskraft des WIFI widerspiegelt. In Salzburgs größtem Bildungsinstitut  können die Kurse auch online unter wifi.at/salzburg gebucht werden.

Die Angebote reichen von Sprachkursen über den Masterlehrgang MSc Bilanzbuchhaltung, den Meisterkurs Elektronik bis zu Seminaren über Kosmetik aus der Naturwerkstatt oder die Ausbildung zum Qualitätsmanager. „Die Bandbreite zeigt, wie viele verschiedene
Themen wir mit unserem Programm abdecken. Der Bogen spannt sich von Lehrlingen über Fachkräfte  bis zu Führungspersonen. Damit sind wir für alle Salzburger ein verlässlicher Partner in allen Aus- und Weiterbildungsangelegenheiten“, betont WIFI-Leiterin Dr. Renate Woerle-Vélez Pardo bei der Präsentation des neuen Kursbuches.

Nehmen Sie Kurs auf das ganz persönliche Bildungsziel
Kräftig ausgebaut wurde das Thema der Mitarbeiterführung. Dabei geht es um Konfliktlösungen für Führungskräfte und um die Entwicklung von Teamkompetenzen zur Sicherung langfristiger Erfolge. Ein weiterer Lehrgang beschäftigt sich mit dem Arbeitsrecht. „Die Materie wird immer komplexer, daher haben wir uns entschieden, diesen Lehrgang neu ins Programm aufzunehmen“, sagt Woerle.

Erstmalig im Kursprogramm sind die Sommelier-Manager-Ausbildung, der Diplomlehrgang Gewürzsommelier sowie neue Patisserie-Schulungen, wie die Herstellung von Cakepops und Cupcakes. Neu zur Auswahl stehen der Meisterkurs Elektronik, Facebook für Betrieb und Unternehmen, Fachkurse für Karosseriebautechniker, die sich zum Beispiel mit der Dellenreparatur nach Hagelschäden beschäftigen, Technisches Zeichnen sowie Digitale Fotografie und professionelle Bildbearbeitung. Im Themenfeld Gesundheit kann man sich zum diplomierten Intuitions- und Bewusstseinstrainer ausbilden lassen, die Vorteile veganer Lebensweise kennenlernen oder sich im Bierbrauen mit Kräuterwürze üben.

Run auf „Lehre mit Matura“
Das Angebot „Lehre mit Matura“ wurde 2015 von so vielen Lehrlingen wie noch nie wahrgenommen: Derzeit werden rund 1.365 Lehrlinge in Maturakursen unterrichtet. Auch die Lehrlingsakademie, die 2013 ins Leben gerufen wurde, wird von vielen besucht – allein 2015 waren es 1.385 Lehrlinge. Hier erhalten die Jugendlichen eine überbetriebliche Weiterbildung, die sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützt. Die Fachkräfte von morgen werden damit optimal auf den Berufseinstieg vorbereitet. 2017 wird die gesamte Lehrlings- und Meisterprüfungsstelle vom Wilfried Haslauer Haus in den Bauteil C des WIFI übersiedeln. „Damit haben wir dann zum Thema Lehre alle Servicestellen unter einem Dach“, schildert Woerle.

Ohne Matura zum Hochschulabschluss
Zunehmendes Interesse gibt es für berufsbezogene Weiterbildungsangebote auf akademischem Niveau. „Besonders schätzen die Unternehmen die hohe Praxisorientierung der Ausbildungen“, sagt Woerle. Das WIFI bietet daher seit mehreren Jahren mit Kooperationspartnern eine Reihe von Lehrgängen an, die auch ohne Matura den Weg zum Hochschulabschluss frei machen. Neu im Programm ist heuer etwa die Berufsakademie „MSc Marketing und Verkaufsmanagement“.

Aber auch mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm kann das WIFI punkten. Regelmäßig werden Top-Referenten eingeladen, um über spannende Themen zu referieren. Unter anderem Ex-Geheimagent Leo Martin, der über die Geheimwaffen der Kommunikation berichten wird, Diplom-Psychologe Rolf Schmiel, der erklärt, was Manager über Mitarbeitermotivation wissen müssen, oder Monika Matschnig, die den Geheimcode der Ausstrahlung knacken wird.

Rekordjahr für das WIFI
2015 erreichte das WIFI einen Umsatz von knapp 13 Mill. € und verzeichnete damit ein Plus von 6,2% im Vergleich zu 2014. „Die Rekordzahlen zeigen, dass wir mit unserem Bildungsangebot richtig liegen. Den Salzburgern steht ein hochwertiges Aus- und Weiterbildungsangebot mit hohem Praxisbezug zur Verfügung und auch die Wirtschaft profitiert von gut ausgebildeten Fachkräften“, betont Woerle.

Werkstätten modernisiert
Trainiert, gelernt und geprüft wird auf einer WIFI-Schulungsfläche von 11.000 Quadratmetern in 70 Theorieräumen und 30 Werkstätten. Nach einer Rundumerneuerung des Bauteils A werden nun die Werkstätten im Bauteil B sukzessive modernisiert. In den nächsten vier Jahren investiert die Wirtschaftskammer Salzburg zwei Mill. € in die bauliche Renovierung der Arbeitsräume und jährlich weitere 400.000 € in die Neu-Ausstattung der Werkstätten, um auch weiter praxisorientiert und auf dem aktuellen Stand der Technik ausbilden zu können.

    WIFI Salzburg

    Julius-Raab-Platz 2, 5027 Salzburg, Österreich
    +43 662 8888-411
    [email protected]wifisalzburg.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht