< Zurück zur Übersicht

Direkt am Campus Urstein der FH Salzburg ist seit 2016 das Startup Center angesiedelt. Seit fünf Jahren werden Studierende, Absolvent*innen und Forschende mit Gründungsinteresse an der FH Salzburg exklusiv vom FHStartup Center im Rahmen der Initiative Startup Salzburg unterstützt. (Foto: FH Salzburg/Eva)

Startup Center der FH Salzburg feiert fünfjähriges Jubiläum

23. Juni 2021 | 10:13 Autor: FH Salzburg Startseite, Salzburg

Salzburg/Puch-Urstein (A) Von einer ersten Idee bis zur Firmengründung: Seit fünf Jahren werden Studierende, Alumni und Forschende mit Gründungsinteresse an der FH Salzburg exklusiv vom FHStartup Center im Rahmen der Initiative Startup Salzburg unterstützt. Die Rolle des FHStartup Centers dabei: Botschafter für Unternehmergeist, Sparringpartner für Neu-Gründer*innen, Brückenbauer und Netzwerkpartner.

So vielfältig die Studienmöglichkeiten an der FH Salzburg sind, so vielfältig und interdisziplinär sind auch die Startups. Von multimedialen Plattformen und EdTech-Apps, Datenübertragungssystemen für die Energiewirtschaft, über neuartige Einsatzmöglichkeiten von Holz als High-Tech-Material bis hin zu Blockchain-basierten Zertifizierungs-Systemen, reichen die Ideen der in den 5 Jahren gegründeten Startups.

Seit der Gründung im Jahr 2016 ist das FHStartup Center erste Anlaufstelle für Studierende, Alumni und Forschende mit Gründungsinteresse.

50 neue Arbeitsplätze
Mit Erfolg: In Summe wurden die letzten 5 Jahre über 180 Vorhaben in unterschiedlichen Phasen begleitet. Mit weniger als einer Million Euro Input vom Land Salzburg und FH Salzburg konnten 17 FHStartup Fellows unterstützt werden, die in diesen 5 Jahren 4,5 Millionen Euro Umsatz erbrachten.

"Die von der FH Salzburg unterstützen Startups haben rund 50 neue, innovative Arbeitsplätze geschaffen und konnten auf Bundesebene mehr als 2 Millionen Euro an weiteren Fördergeldern akquirieren", fasst FH-Geschäftsführer Raimund Ribitsch den Erfolg zusammen.

Umfassende Beratung
Wichtiger Teil der Angebote des FHStartup Centers bilden sogenannte "Awareness Raising"-Formate wie das "Homecoming Startups" zur Inspiration und Ideengenerierung bei den Studierenden und Alumni der FH Salzburg. Verschiedene Events und die monatlich stattfindende Trainingsreihe "Entrepreneurship ABCs" vermitteln im nächsten Schritt Gründungs-Know-how, individuelle Beratungen loten Möglichkeiten und Netzwerke aus. So schafft das "Ökosystem Startup" an der FH Salzburg ein Entwicklungsumfeld für Gründungen.

Ist die Idee schon etwas ausgereifter, werden im Rahmen der Initiative Startup Salzburg in (Vor-)Gründungsprogrammen die Vorhaben in Richtung Professionalisierung unterstützt.

Die Erfolge der letzten 5 Jahre im Überblick:

  • Der Unternehmenswert aller FHStartup Fellows wird auf rund 28,6 Mio € geschätzt.
  • Top 6 Startups in Bezug auf Größe, Innovationsgrad, Performance und Skalierungspotential:
    Authentic Vision – ein FH-Spinoff der beiden ITS-Absolventen Thomas Weiß und Jürgen Mathwich entwickelt innovative Konzepte gegen Produktfälschungen.
    Native Waves – innovative Synchronisierungs- und Streamingtechnologie
    Polycular – interaktives Design- und Technologiestudio für Erlebnisräume in der realen und virtuellen Welt
    Solbytech – sichere und stabile Kommunikationssysteme für erneuerbare Energien
    Audvice – ein Audio-Trainingstool für Unternehmen
    Ketofabrik – ketogene Schokosnacks und mehr
    Barkinsulation – Styropor- und Plastikersatz aus Baumrinde
  • 0,9 Mio. € Input vom Land sowie der FH Salzburg direkt in die Startups als auch das FHStartup Center führten zu 17 Startup Fellows, mit aktuell rund 50 Mitarbeitenden und erbrachten in den 5 Jahren 4,5 Mio € Umsatz.
  • Von den 17 FHStartup Fellows werden aktuell 13 aktive Fellows betreut.
  • Von den aktiven Unternehmen weisen 8 Fellows ein sehr hohes Entwicklungs- und Wachstumspotenzial auf. 42 % der aktiven Fellows konnten bereits eine Finanzierung am freien Markt akquirieren.
  • 12 Startups der FH Salzburg haben an der Startup Salzburg Factory teilgenommen, dem Inkubationsprogramm des Landes Salzburg.
  • Hinter diesen Zahlen liegen über 180 Ideen/Vorhaben, die durch das FHStartup Center in den letzten 5 Jahren über mehrere Stadien betreut wurden (Idee, Orientierungsphase, Vorgründungsphase, Gründungsphase bis hin zur Markteintrittsphase).
  • Weitere Beispiele für erfolgreiche Startups in der Entwicklung:
    Velovio (vormals BikeParker) – modulare vertikale Fahrradständer für den öffentlichen Raum
    Sproof – Software für fälschungssichere Dokumente
  • Die Leiterin des FHStartup Centers an der FH Salzburg, Nataša Deutinger. (Foto: FH Salzburg/Neumayr/Masser)
    uploads/pics/Portrait_Natasa_Deutinger_FHStartup_Center__c__Evatrifft.jpg

FH Salzburg | Fachhochschule Salzburg GmbH

Urstein Süd 1, 5412 Puch bei Hallein
Österreich
+43 50 2211-0

Details


< Zurück zur Übersicht