Herz Energietechnik investiert 8 Millionen Euro in Erweiterung der Produktionsstätte

Herz Energietechnik investiert 8 Millionen Euro in Erweiterung der Produktionsstätte
Wirtschaftslandesrat Dr. Leonhard Schneemann, Dr. Gerhard Glinzerer, Eigentümer der Herz-Gruppe, und Pinkafelds Bürgermeister LAbg. Mag. Kurt Maczek gaben mit einem Spatenstich den Startschuss für ein modernes und innovatives Erweiterungsprojekt

Pinkafeld (A) HERZ Energietechnik ist ein Komplettanbieter für erneuerbare Energiesysteme und kann auf mehrere Jahrzehnte Erfahrung und Know-how zurückblicken. Nachdem die bestehende Produktionsstätte in Pinkafeld bereits seit 2009 auf Hochtouren läuft, wird die global tätige HERZ-Gruppe den Betrieb weiter ausbauen.

Am Freitag, 18. Februar 2022, gaben Wirtschaftslandesrat Dr. Leonhard Schneemann, Dr. Gerhard Glinzerer, Eigentümer der Herz-Gruppe, Pinkafelds Bürgermeister LAbg. Mag. Kurt Maczek und Bauunternehmer Hubert Kohlbacher mit einem Spatenstich den Startschuss für dieses moderne und innovative Erweiterungsprojekt, das den Landessüden des Burgenlandes weiter aufwertet und den Produktionsstandort in Pinkafeld sichert. Die Erweiterungsfläche wird mit rund 6.000 m² beziffert. Die Fertigstellung des Projektes ist für Herbst 2022 geplant.

„Der Standort Pinkafeld hier an der A2 ist ein idealer Wirtschaftsstandort zwischen Wien und Graz. Aber, es ist nicht nur die Nähe zur Autobahn. Heute sind vielmehr Faktoren, wie beispielsweise qualifizierte Arbeitskräfte, entscheidend. In dieser Region gibt es besonders viel qualitativ hochwertiges Fachpersonal. 90% der Techniker und Ingenieure kommen von der HTL Pinkafeld oder der Fachhochschule Burgenland hier am Standort Pinkafeld. Herz produziert aber nicht nur in Pinkafeld, hier findet auch maßgeblich Forschung und Entwicklung statt. Wir sind deshalb sehr froh und auch stolz, dass sich die Firma Herz zum weiteren Ausbau im Burgenland entschieden hat. Diese Expansion und Ausweitung der Produktion ist ein Bekenntnis zu Pinkafeld, ein Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Burgenland. Für dieses Bekenntnis möchte ich mich sehr herzlich bedanken und seitens des Landes zu dieser Entscheidung gratulieren“, betonte Wirtschaftslandesrat Dr. Leonhard Schneemann.

Der Ausstieg aus fossilen Energieträgern, wie Kohle und Öl, gewinnt angesichts immer extremer werdender Wettererscheinungen zunehmend an Bedeutung. Um vorgegebene Klimaziele zu erreichen, den CO2-Ausstoß zu begrenzen bzw. zu reduzieren, ist der Einsatz von erneuerbarer Energie unumgänglich. Die Herz-Gruppe mit ihren Sparten Biomasseanlagen, Wärmepumpen, Regeltechnik und Dämmstoffe liefert die Produkte für die benötigten Maßnahmen. Der Betrieb in Pinkafeld ist dabei das Kompetenzzentrum der Herz-Gruppe für Biomasseanlagen und Wärmepumpen.

Dazu Dr. Gerhard Glinzerer, Eigentümer der Herz-Gruppe: „Gerade im Bereich Biomasseanlagen ist österreichische Technologie weltweit führend. Dementsprechend steigt die nationale und internationale Nachfrage nach diesen Produkten. Von Nordamerika über Europa bis Japan sind Produkte aus Pinkafeld im Einsatz. Um die steigende Nachfrage zu gewährleisten, investiert Herz in Pinkafeld rund 8 Millionen Euro und kann damit die Produktionskapazitäten verdoppeln. Lager- und Produktionsflächen werden von 12.000 auf 18.000 m² vergrößert. Damit können wir neben der Kapazitätsverdoppelung auch Produktionsabläufe effizienter gestaltet.“

Derzeit beschäftigt Herz in Pinkafeld rund 200 Mitarbeiter in sämtlichen Unternehmensbereichen, darunter ein hohes Maß an Ingenieurkapazität im Bereich Forschung und Entwicklung. Mit der Erweiterung des Produktionsstandortes werden weitere 50 Arbeitsplätze geschaffen. Die österreichische Herz-Gruppe verfügt über 40 Produktionsstätten in 12 europäischen Ländern, ist weltweit aktiv und beschäftigt über 3500 MitarbeiterInnen. Mit dem Fokus auf Energieeffizienz und der damit verbundenen Produktion von Biomasseanlagen, Wärmepumpen, Armaturen, Regeltechnik und Dämmstoffen ist die Gruppe in dieser Form in Europa einmalig strukturiert. Die Gruppe plant auch in Zukunft durch Investitionen in bestehende Standorte und Übernahmen zu wachsen. Dazu zählen auch geplante Erweiterungen des Standortes Pinkafeld im Bereich Forschung und Entwicklung.

„Man kann die Firma Herz definitiv als Vorzeigebetrieb in der Region bezeichnen. Das Land Burgenland setzt stark auf Forschung und Entwicklung und möchte deshalb diese Aktivitäten des Unternehmens unterstützen. Die Burgenländische Landesregierung hat sich im Zukunftsplan Burgenland zum Ziel gesetzt, das Südburgenland wirtschaftlich und infrastrukturell zu stärken. Die Investition der Firma Herz ist dafür ein wichtiger und notwendiger Baustein und ergänzt die Aktivitäten des Landes optimal“, so Wirtschaftslandesrat Dr. Leonhard Schneemann abschließend.

 

Herz Energietechnik GmbH

  Herzstraße 1, 7423 Pinkafeld
  Österreich
  +43 3357 42840-0

Könnte Sie auch interessieren