Miele eröffnet Photovoltaikanlage am Experience Center in Wien und wird Dach #900

Miele eröffnet Photovoltaikanlage am Experience Center in Wien und wird Dach #900

Wien/Salzburg (A) Das Unternehmen Miele, bekannt als Premiummarke für Haushalts- und Gewerbegeräte, hat vor Kurzem eine 175 kWp Photovoltaikanlage gemeinsam mit der Initiative Tausendundein Dach errichtet. Damit wird das Unternehmen Dach #900 im gemeinsamen Netzwerk. Mit der einzigartigen Qualität ihrer Produkte überzeugt Miele bereits seit seinem Gründungsjahr 1899. Neben den hohen Qualitätsansprüchen, wird zudem auf Nachhaltigkeit besonderer Wert gelegt: als Mitglied in der UN-Nachhaltigkeitsorganisation Global Compact und Unterzeichner der „Charta der Vielfalt“, geht das Unternehmen als gutes Beispiel in seiner Branche voran.  

Photovoltaik als Strompreisbremse
Die Zahlen der Photovoltaikanlage sprechen für sich: Es wird Strom um unter 5 ct/kWh produziert und das für die nächsten 30 Jahre. Bei den derzeit explodierenden Stromkosten die teilweise über 20 ct/kWh liegen, kann die Frage, ob sich Photovoltaik in Unternehmen lohnt, nun wohl eindeutiger als je zuvor beantwortet werden.

Durch die installierte Leistung von 175 kWp rechnet man mit einem Stromertrag von rund 175.000 kWh pro Jahr. Anders ausgedrückt bedeuten diese Zahlen eine jährliche CO2-Einsparung von 58 Tonnen, was umgerechnet 2.004 Bäumen bzw. 1.180.892 km mit einem E-Auto entspricht. Damit ließe sich die Distanz von der Erde zum Mond fast 3 Mal zurücklegen.

Wo sich Wirtschaft und Klimaschutz treffen
„Für Miele ist Nachhaltigkeit seit Jahrzehnten ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Aufgrund der aktuellen Diskussionen und der entsprechenden Rahmenbedingungen hat sich Miele Österreich dafür entschieden auf das Kundenzentrum in Wien eine Photovoltaikanlage installieren zu lassen“, erwähnt Prokurist Wolfgang Bell im Gespräch zur neuen Anlage.

Dass Miele Klimaschutz als einen wichtigen Teil ihres Leitbildes sehen, haben Sie in den letzten Jahren offen dargelegt. Doch auch die Wirtschaftlichkeit spielt eine große Rolle. Dank der Initiative Tausendundein Dach und der kompetenten Zusammenarbeit, konnten anhand einer Bedarfsanalyse des Standortes, ausgezeichneter Beratung und Auflistung möglicher Förderungen eine passende Lösung für das Unternehmen gefunden werden.

„Die Entscheidung ist aufgrund einer äußerst professionellen Präsentation und einer sehr glaubwürdigen Wirtschaftlichkeitsberechnung durch Dachgold für Tausendundein Dach gefallen“ – so Bell.

Über Tausendundein Dach
Zusammen haben die Solarberatung Dachgold und der Anlagenspezialist 10hoch4 die Initiative Tausendundein Dach ins Leben gerufen. Die Vision: bis 2022 sollen über 1001 Unternehmensdächer mit Photovoltaikanlagen ausgestattet sein. Die klare Botschaft: Solarkraft rechnet sich, vor allem in Unternehmen. Für jedes Dach (20 kWp) wird zudem eine Augenlicht-OP an Licht für die Welt gespendet. Auch Initiatorin Cornelia Daniel freut sich über die Zusammenarbeit: „Es freut uns besonders, nun auch einen Kunden wie Miele unter unseren zahlreichen Unternehmen bei Tausendundein Dach zu haben. Nun geht es ins Finale, die 1001 Dächer werden in den nächsten Monaten erreicht sein.“

Über Miele
Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Bereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- und Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Trockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Labore (Geschäftsbereich Professional). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland sowie je ein Werk in Österreich, Tschechien, China, Rumänien und Polen. Hinzu kommen die zwei Werke der italienischen Medizintechnik-Tochter Steelco Group. In fast 100 Ländern/Regionen ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt der in vierter Generation familiengeführte Konzern etwa 20.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 11.066 davon in Deutschland. Hauptsitz ist Gütersloh in Westfalen.

Die österreichische Vertriebs- und Servicegesellschaft wurde 1955 in Salzburg gegründet. Das Werk in Bürmoos bei Salzburg ist ein Edelstahl-Spezialwerk und Zulieferer im Miele Produktionsverbund.

 

Miele Gesellschaft m.b.H.

  Mielestraße 1, 5071 Wals
  Österreich
  +43 50 800-800

Könnte Sie auch interessieren