Schlotterer Sonnenschutz Systeme: Erweiterung geht in die nächste Phase

Schlotterer Sonnenschutz Systeme: Erweiterung geht in die nächste Phase
„Wir freuen uns über die Entscheidung der Gemeindevertretung, das räumliche Entwicklungskonzept zu ändern. Unsere Produkte werden seit vielen Jahren so stark nachgefragt, dass das Unternehmen stark gewachsen ist. In naher Zukunft werden die bestehenden Produktionskapazitäten nicht mehr ausreichen, ein Erweiterungsbau ist daher unbedingt notwendig“ sagt Peter Gubisch, Geschäftsführer von Schlotterer. Im Bild mit dem zweiten Geschäftsführer Wolfgang Neutatz.

Adnet (A) Nach gewissenhafter Abwägung aller Vor- und Nachteile hat die Gemeindevertretung von Adnet in ihrer Sitzung vom 9.12.2021 die Entscheidung zur Änderung des räumlichen Entwicklungskonzeptes getroffen.

Die Begutachtung des Landes zum Antrag war bereits im Vorfeld positiv ausgefallen. Es wurden verfahrensrechtlich alle gesetzlichen Vorgaben eingehalten und auch inhaltlich entsprechen die geplanten Änderungen den Vorgaben des Landes. Einzelne Einwände, aus fachlicher Sicht, werden im konkreten Widmungsverfahren Berücksichtigung finden.

„Wir freuen uns über die Entscheidung der Gemeindevertretung, das räumliche Entwicklungskonzept zu ändern. Unsere Produkte werden seit vielen Jahren so stark nachgefragt, dass das Unternehmen stark gewachsen ist. In naher Zukunft werden die bestehenden Produktionskapazitäten nicht mehr ausreichen, ein Erweiterungsbau ist daher unbedingt notwendig“ sagt Peter Gubisch, Geschäftsführer von Schlotterer.

Direkt angrenzend an das bestehende Gewerbegebiet und damit nahe der Werke 1 und 2 soll der neue Erweiterungsbau (Werk 3) entstehen, um dort weitere Produktionsflächen und Lager einzurichten. Sollte dies nicht möglich sein, müsste Schlotterer andere Lösungen suchen. Die ca. 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die aus dem Werk 1 und dem Werk 2 ins Werk 3 übersiedeln  sollen, müssten abgebaut werden, wenn das Werk 3 nicht in Adnet errichtet werden kann. Insgesamt sollen bis 2035 ca. 750 neue Arbeitsplätze entstehen. In Summe werden dann ungefähr 1.350 Personen bei Schlotterer beschäftigt sein.

Auflagen werden erfüllt
Die Fachplaner werden die von den einzelnen Fachgutachtern gewünschten Änderungen und erteilten Auflagen erfüllen. Diese waren zum Teil schon gemeinsam mit den Wünschen der Anrainer in die Projektplanung eingearbeitet worden, wurden aber noch weiter detailliert. Aktuell wird auch ein landschaftsökologischer Begleitplan erstellt. In den kommenden Monaten werden die Detailpläne verfeinert, damit 2022 dann alle weiteren vom Gesetz vorgesehenen Schritte folgen können. Dazu gehören alle Einreichungen und öffentlichen Verfahren sowie die baurechtliche, die gewerberechtliche, wasserrechtliche und die naturschutzrechtliche Bewilligung.

Über Schlotterer
Die Schlotterer Sonnenschutz Systeme GmbH ist Österreichs Marktführer für außenliegenden Sonnenschutz. Am Standort Adnet in Salzburg produzieren über 600 Mitarbeiter Sonnenschutz, Insektenschutz- und Pollenschutzelemente in mehreren tausend Varianten und in mehr als 200 verschiedenen Farben. Die Produktpalette umfasst Rollläden, Raffstoren, das BLINOS ROLLO und Textilen Sonnen-, Insekten- und Pollenschutz. Alle Produkte werden von Schlotterer selbst entwickelt. Sie sind im Sonnenschutzfachhandel und bei namhaften Fensterherstellern erhältlich.

 

Schlotterer Sonnenschutz Systeme GmbH

  Seefeldmühle 67 b, 5421 Adnet bei Hallein
  Österreich
  +43 6245 85591-100

Könnte Sie auch interessieren