Studium KMU-Management & Entrepreneurship: Ideenschmiede für Familienbetriebe

Studium KMU-Management & Entrepreneurship: Ideenschmiede für Familienbetriebe
Ob Nachfolge oder Neugründung: Das Studium KMU-Management & Entrepreneurship vermittelt praxisnahes Wissen für Klein- und Mittelunternehmen. Die berufsbegleitende Organisationsform ermöglicht die Vereinbarkeit von Arbeit, Familie und Ausbildung. (Foto: FH Salzburg/wildbild)

Salzburg (A) Unternehmertum bedeutet, den Blick stetig nach vorne zu richten und gleichzeitig aus Erfahrungen zu schöpfen. Das berufsbegleitende Studium KMU-Management & Entrepreneurship an der FH Salzburg geht auf die Herausforderungen in Klein- und Mittelunternehmen (KMU) sowie bei Unternehmensgründung und -nachfolge ein.

Das Studium steht unter dem Leitthema „Unternehmertum – Innovation – Kompetenz“. Dabei geht es um den Erwerb von Fähigkeiten, um unter einem zunehmenden Veränderungsdruck innovative Lösungen zu entwickeln. Die Ausbildung ist praxisnah und vermittelt Wissen und Werkzeuge für die erfolgreiche Weiterentwicklung und das Management von Klein- und Mittelbetrieben (KMU). Zudem vermittelt es Know-how für angehende Gründerinnen und Gründer.

„Der Studiengang richtet sich an Menschen, die im eigenen Familienunternehmen etwas bewegen wollen, die sich den eigenen Traum der Selbständigkeit verwirklichen oder sich weiterqualifizieren bzw. ihr eigenes Umfeld professionalisieren wollen“, fasst Stefan Märk, wissenschaftlicher Leiter des Studiengangs, zusammen.

Das Studium fördert die Fähigkeit, Chancen und Risiken zu erkennen und innovative Lösungen zu schaffen. Die Themen reichen von Finanzierung, über Digitalisierung, Krisen und Rollendenken bis hin zum Vertrieb.

Raum für Innovation
Teil des Studienplans sind die „Innovation Labs“: Hier können Studierende ihren Ideen freien Lauf lassen. Innerhalb von drei Semestern entwickeln sie ein neues Geschäftsmodell oder ein neues Produkt- bzw. Dienstleistungsangebot. Die Idee wird von der ersten Minute an, bis hin zur realen Möglichkeit der Gründung verfolgt und professionell begleitet. Dieses Vorhaben dient dazu, eine mögliche Nachfolge durchzuplanen, eine Innovation (innerhalb der eigenen Firma) voranzutreiben, oder einfach die Möglichkeiten der Selbstständigkeit auszutesten.

Optimal beruflich vereinbar
Das Blended-Learning Konzept ermöglicht es, Studium, Arbeit und Familie zu vereinbaren. 60% des Unterrichts findet im Hörsaal vor Ort an der FH statt, 40% im virtuellen Seminarraum. „Die Studierenden haben also die Möglichkeit, sich ihre Zeit eigenverantwortlich einzuteilen“, beschreibt Stefan Märk.

Jobaussichten und Karriere
Nach Abschluss des Studiums eröffnet sich den Absolventinnen und Absolventen ein breites Spektrum an Tätigkeitsfeldern. Vom Generalisten bzw. „Allrounder“ in kleineren Unternehmen bis zur Führungskraft in mittelständischen Unternehmen.

Märk: „Die Studierenden sind bestens gerüstet, als Nachfolger*in einen (Familien-)Betrieb zu übernehmen oder sich selbst als Gründer*in eines neuen Unternehmens am Markt zu behaupten.“ Ebenso eröffnen sich Tätigkeitsbereiche in der Innovations- und Gründungsförderung, Organisationsberatung und Finanzierung von KMU. Nach Abschluss des Bachelorstudiums besteht die Möglichkeit, ein weiterführendes Masterstudium zu absolvieren.
2853 Zeichen

Bachelorstudium KMU-Management & Entrepreneurship
•    Dauer: 6 Semester
•    Abschluss: Bachelor of Arts in Business (BA)
•    Studienart: berufsbegleitend
•    Blended Learning abwechselnd mit Präsenzzeiten an der FH Salzburg
•    Zusatz-Zertifikat „International Business Manager“ möglich
•    Anmeldung bis 30. Juni 2022, Start im Wintersemester 2022/23
Infos: www.fh-salzburg.ac.at/kmu

Kurzvideo mit den wichtigsten Antworten zu den Fragen rund um's KMU-Studium:
https://youtu.be/KAXnvANn9bE

 

FH Salzburg | Fachhochschule Salzburg GmbH

  Urstein Süd 1, 5412 Puch/Hallein
  Österreich
  +43 50 2211-0

Könnte Sie auch interessieren