< Zurück zur Übersicht

ISAGA 2014

45. Planspiel-Produktmesse und Weltkonferenz an der FH Vorarlberg

25. Juni 2014 | 11:41 Autor: FHV Vorarlberg

Dornbirn (A) Von 7.-11. Juli 2014 findet an der FH Vorarlberg die internationale Planspiel-Konferenz statt. Die 45. Konferenz der ISAGA (International Simulation And Gaming Association) ist nur alle 10-15 Jahre im deutschsprachigen Raum und wird diesmal vom deutschen, österreichischen und schweizerischen Fachverband (SAGSAGA) mitorganisiert.
 
„The shift from teaching to learning: individual, collective and organizational learning through gaming & simulation”
Neben der fünftägigen internationalen Fachkonferenz findet begleitend eine Produktmesse (2 Tage, 8. + 9. Juli 2014) statt. Hier zeigen 35 führende Planspielhersteller und Planspielentwickler ihre Produkte für Personalentwicklung, Ausbildung, Taining und Beratung. Der Besuch der Messe ist kostenlos!
 
Im Programm der Konferenz (derzeit schon > 300 Teilnehmer aus 34 Nationen angemeldet) werden nicht nur aktuelle wissenschaftliche Forschungsergebnisse (rund 60 Paper) aus einem breiten Spektrum von Fachdisziplinen diskutiert, sondern auch hochkarätige Keynotes und Podiumsdiskussionen (rund 20 Keyotes) und eine Vielzahl an interaktiven Workshops (rund 70 Workshops, in denen Planspiele auch konkret ausprobiert werden können) bilden einen Schwerpunkt der Konferenz. Auf der Konferenz wird in einer Entwicklerwerkstatt auch ein Planspiel live entwickelt (für die Kinderhilfsorganisation Terre des Hommes als Auftraggeber gespendet).
 
Wer sich auch für die Teilnahme am Konferenzprogramm interessiert, so gibt es verschiedene Teilnahmemöglichkeiten:
1-Tages Ticket mit Mittagessen, Pausenverpflegung und Dokumentation (Bücher, CD, etc.): 150,-- Euro
2- Tages Ticket mit Mittagessen, Pausenverpflegung und Dokumentation (Bücher, CD, etc.) und Abendevents: 400,-- Euro
5- Tages Ticket mit Mittagessen, Pausenverpflegung und Dokumentation (Bücher, CD, etc.) und Abendevents: 600,-- euro
 
Planspielmethoden werden in verschiedenen Anwendungsfeldern dargestellt. Zu Planspielmethoden zählen unter anderem Rollenspiele mit und ohnecomputerunterstützte Simulationen, haptische Brettplanspiele, verhaltensorientierte Simulationen und Spiele, Simulation von Systemdynamiken und virtuellen Mikrowelten mit Hilfe von agentenbasierten und/oder System-Dynamics-Planspielmodellierungs- und Szenariotechniken, verschiedene Formen von digitalen und nicht-digitalen Lernspielen, webbasierte Fernplanspiele, Übungsfirmen und so weiter. Sie schließen u.a. auch seit Jahrzehnten die Auseinandersetzung mit jenen Themenfeldern mit ein, die derzeit mit den aktuell in Mode befindlichen Begriffen „serious games“, „meaningful play“ und „gamification“ diskutiert werden.

Der Besuch der Messe ist kostenlos. (Foyer FHV) www.isaga2014.com

    FH Vorarlberg | Fachhochschule Vorarlberg GmbH

    Campus V, Hochschulstr. 1, 6850 Dornbirn
    Österreich
    +43 5572 792-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht