< Zurück zur Übersicht

Angela Otto

FHV-Absolventin unter den besten Jungkreativen

01. Juni 2011 | 10:31 Autor: FHV Vorarlberg

Abschlussarbeit InterMedia von Angela Otto beim wichtigsten deutschen Kreativwettbewerb ausgezeichnet

Die InterMedia-Absolventin Angela Otto, BA wurde vom Art Directors Club Deutschland (ADC) für ihre Abschlussarbeit mit einem Goldenen Nagel im Nachwuchswettbewerb 2011 ausgezeichnet. Damit zählt die FHV-Absolventin zu den besten Jungkreativen im deutschsprachigen Raum.
Unter über 2200 Einreichungen von StudentInnen kreativer Fachrichtungen sowie GestalterInnen aus Agenturen und Unternehmen suchte der ADC die besten Jungkreativen im deutschsprachigen Raum. Angela Otto konnte sich mit ihrer Bachelor-Arbeit durchsetzten und wurde mit dem Goldenen Nagel 2011 ausgezeichnet. Sie zählt damit zu den GewinnerInnen des wichtigsten deutschen Nachwuchs-Kreativwettbewerbs. Dr. Stephan Vogel, Vorsitzender des Wettbewerbs: „Wer hier gewinnt muss einen hohen konzeptionellen und exekutionellen Standard erreichen.“

Angela Otto hat in ihrer Bachelor-Arbeit „IL LUST RATIO N“ den Illustrationsprozess umgekehrt. Der Weg führt nicht vom Text oder Sachverhalt zur bildlichen Interpretation sondern vom Bildmaterial zur Narration. In einem gestalterischen Experiment hat sie Konventionen einer eher textverhafteten Bildsprache hinterfragt und aufgebrochen. Betreut wurde die Bachelor-Arbeit von Kurt Dornig, der sich über die Auszeichnung seiner Studentin sehr freut: „Angelas mutiger Ansatz, die Stimmigkeit des Konzeptes und die frische Umsetzung waren von Anfang bis Ende überzeugend. Diese Auszeichnung bestätigt auf eindrucksvolle Weise das gute Gefühl während der Betreuung.“

Angela Otto sieht in den kreativen Möglichkeiten im Rahmen des InterMedia-Studiums eine wichtige Grundlage für ihren Erfolg: „Bei meiner Abschlussarbeit hatte ich sämtliche gestalterische Freiheiten. Das ist ja gerade das Schöne und Spannende am Studium: dass man ausprobieren kann, Gedankenkonstrukte frei durchspielen darf, Abläufe hinterfragt. Mein Betreuer Kurt Dornig stand mir mit Rat und Tat zur Seite. Er war sehr offen für meine Ansichten und Vorschläge, selbst wenn er einige davon zunächst etwas befremdlich fand, glaube ich. So konnte ich sehr experimentell und frei arbeiten. Dass das Ergebnis jetzt sogar beim ADC-Nachwuchswettbewerb überzeugt hat, damit hatte ich ehrlich gesagt gar nicht gerechnet. Ich freue mich aber umso mehr!“

Der Art Directors Club Deutschland zählt seit 45 Jahren zu den wichtigsten Impulsgeber für die sich stetig wandelnde Kommunikationsbranche. Die Auszeichnung der Bachelor-Arbeit von Angela Otto durch den ADC zeigt, mit welch innovativen Ansätzen im Studiengang InterMedia an der FHV gearbeitet wird. Die Kreativschmiede Vorarlbergs vermittelt den Studierenden die Fähigkeiten, Medien für die Kommunikationsaufgaben von Unternehmen und Organisationen zu konzipieren, gestalten und realisieren.

    FH Vorarlberg | Fachhochschule Vorarlberg GmbH

    Campus V, Hochschulstr. 1, 6850 Dornbirn
    Österreich
    +43 5572 792-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht