< Zurück zur Übersicht

Preisverleihung DI Dieter Schwab - Walk-Space Obmann, Ing. Martin Nemeth – Geschäftsführer PRISMA Zentrum für Standort- und Stadtentwicklung GmbH, Wien, Bürgermeister Werner Huber - Marktgemeinde Götzis, Dipl. Ing. HTL Anton Gächter – Besch und Partner (Verkehrsplanung), DI Robert Thaler – Lebensministerium, Abteilungsleiter (Verkehr, Mobilität, Siedlungswesen, Lärm)

Flanierzone Am Garnmarkt ist Bundessieger beim Walk-Space AWARD 2013

11. November 2013 | 16:46 Vorarlberg

Götzis/Wien (A) Die besten FußgängerInnenprojekte Österreichs wurden mit dem Walk-Space AWARD 2013 durch das Lebensministerium und Walk-space.at – dem Österreichischen Verein für FußgängerInnen - ausgezeichnet. Aus den 50 Einreichungen von Gemeinden, Vereinen und Organisationen wählte eine Fachjury die besten 20 Projekte aus.

Die Flanierzone Am Garnmarkt in Götzis wurde dabei als Bundessieger in der Kategorie „Qualitätsvolle, nachhaltige Geh-Infrastruktur im Siedlungsbereich“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde vergangene Woche in Wien vom Götzner Bürgermeister Werner Huber gemeinsam mit Ing. Martin Nemeth, Geschäftsführer der PRISMA Zentrum für Standort- und Stadtentwicklung GmbH, Wien und Dipl. Ing. (HTL) Anton Gächter vom Planungsbüro Besch und Partner übernommen.

Ausgezeichnete Flanierzone Am Garnmarkt
Im Rahmen der feierlichen Prämierungsveranstaltung wurde das Engagement für mehr Qualitäten für FußgängerInnen im öffentlichen Raum, sowie für mehr Bewusstsein für das Zufußgehen belohnt. „Rund 10 Prozent aller Autofahrten sind kürzer als ein Kilometer, das sind Distanzen, die man auch zu Fuß sehr gut bewältigen kann. Wer kurze Alltagswege zu Fuß statt mit dem Auto zurücklegt, schont das Klima, stärkt die eigene Gesundheit und schafft mehr Lebensqualität. Ich gratuliere den Bundes-SiegerInnen recht herzlich zum Walk-Space Award 2013, und lade Städte und Gemeinden ein, mit kurzen Fußwegen in kompakten Siedlungen gehfreundliche Rahmenbedingungen zu schaffen.“, so Umweltminister Niki Berlakovich anlässlich der feierlichen Überreichung.

Geehrt wurden die besten zehn Projekte je Kategorie. Die Flanierzone Am Garnmarkt in Götzis wurde als Bundessieger in der Kategorie „Qualitätsvolle, nachhaltige Geh-Infrastruktur im Siedlungsbereich“ ausgezeichnet und konnte sich dabei gegenüber Konzepten großer österreichischer Städte wie Wien, Graz oder Linz behaupten.

Umfangreiche Zentrumserweiterung
Die Zentrumsentwicklung Am Garnmarkt zeichnet sich durch seine zentrale Lage innerhalb von Götzis und die damit verbundenen besonderen Entwicklungsmöglichkeiten für die Marktgemeinde und die Region „amKumma“ im Zentrum des Vorarlberger Rheintals aus. Bei der Weiterentwicklung des Areals wurde Wert auf ein vielfältiges Angebot gelegt. Neben einer inhaltlichen Fokussierung auf eine Durchmischung von Einkaufen, Arbeiten, Wohnen und Bildung wird darüber hinaus durch ein vielfältiges gastronomisches und kulturelles Angebot an neuen Plätzen und Straßen eine weitere Belebung des Ortskerns von Götzis erzielt. Das neu erschlossene Areal ist zu einem Treffpunkt für Jung und Alt geworden. Diese Vernetzung von Generationen wird unter anderem durch neuen Wohnraum für Betreutes Wohnen und durch die überbetriebliche Kinderbetreuungseinrichtung erreicht.

Die Projektumsetzung erfolgt durch die PRISMA Unternehmensgruppe gemeinsam mit mehreren regionalen Partnern wie der ZM3 Immobiliengesellschaft mbH. Die Planungen erfolgten in laufender Kooperation mit der Marktgemeinde Götzis sowie dem Land Vorarlberg.

Weitere Informationen zum Walk-Space AWARD 2013 unter: http://www.walk-space.at

Weitere Informationen zum Standort unter: www.garnmarkt.at sowie auf facebook unter www.facebook.com/garnmarkt

  • Flanierzone Am Garnmarkt
    uploads/pics/Flanierzone-Am-Garnmarkt-prisma-vorarlberg-wirtschaftszeit.JPG

PRISMA Zentrum für Standort- und Regionalentwicklung GmbH

Hintere Achmühlerstr. 1, 6850 Dornbirn
Österreich
+43 5572 22122
[email protected]prisma-zentrum.com
www.prisma-zentrum.com

Details


< Zurück zur Übersicht