< Zurück zur Übersicht

Forschung im Dialog mit Gesellschaft und Wirtschaft

25. März 2013 | 10:17 Autor: FHV Vorarlberg

Dornbirn (A) 7. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen am 3. und 4. April 2013 an der FHV in Dornbirn.

Unter dem Motto »GRENZENLOS KOOPERIEREN – Forschung im Dialog mit Gesellschaft und Wirtschaft« lädt die Fachhochschul-Konferenz (FHK) gemeinsam mit der FH Vorarlberg (FHV) zum siebten Forschungsforum der österreichischen Fachhoch- schulen (FFH) nach Dornbirn ein.

Mit über 80 Vorträgen und zwei großen Poster-Sessions zeigt das Forschungsforum auf eindrückliche Weise, welche Themenvielfalt die Forschung an österreichischen FHs bearbeitet und welche Anwendungsmöglichkeiten sich daraus ergeben. Darüber hinaus ist das Forschungsforum alljährlich ein Treffpunkt für EntscheidungsträgerInnen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft.

Zum ersten Mal ist Vorarlberg mit der FHV Gastgeberin dieser Großveranstaltung. Landesrätin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann sieht darin eine Bereicherung für die Region: „Neben gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind Forschung und Entwicklung wichtige Faktoren für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen und Regionen. Ohne sie gäbe es keine Neu- und Weiterentwicklung von Produkten bzw. Produktionsverfahren. Die Forschungszentren und -bereiche der FH Vorarlberg arbeiten eng mit den Vorarlberger Unternehmen und Einrichtungen zusammen und liefern wichtige Impulse und Antworten für die regionale Wirtschaft und Gesellschaft. Mit dem Forschungsforum kommen zahlreiche Forscherinnen und Forscher anderer FHs nach Vorarlberg und bringen ihre Arbeiten und Ergebnisse mit. Wir laden alle Interessierten dazu ein und sehen darin eine Chance für spannende Kontakte und Kooperationen für die regionalen Unternehmen.“

Auch für FHV-Vizerektor Prof. (FH) Dr. Oskar Müller ist das Forschungsforum ein Impuls für zukünftige Kooperationen: „Im Dialog mit Gesellschaft, Wirtschaft und Politik freuen wir uns auf aktuelle Beiträge der Forscherinnen und Forscher und einen regen Austausch aller Beteiligten.“

An den österreichischen Fachhochschulen hat sich über fachliche und geographische Grenzen hinweg eine sehr vielfältige Forschungslandschaft erfolgreich entwickelt, deren Schwerpunkt vor allem in der angewandten Forschung und experimentellen Entwicklung liegt. Das heißt, die Fragestellungen leiten sich aus Problemen oder Anforderungen von Unternehmen und Institutionen ab oder kommen direkt aus den Betrieben. Diese anwendungsorientierte Forschung liefert eine Fülle konkret umsetzbarer Lösungen und trägt zur breiten Anwendung neuer Technologien und Ideen bei. Wie umfangreich diese Forschungsaktivitäten sind, beweist Jahr für Jahr die Leistungsschau der österreichischen Forschungselite beim FH-Forschungsforum.

Themenschwerpunkte
Für das diesjährige Forschungsforum wurden durch das Organisationsteam fünf Themenbereiche festgelegt, die einerseits einen hohen Stellenwert in den Forschungsaktivitäten österreichischer Fachhochschulen auf- weisen und sich andererseits auch im Studienangebot der Fachhochschulen widerspiegeln. Diese Themenbereiche sind Technik/Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften, Gestaltung und Gesundheitswissenschaften.

Im Plenarteil am Mittwoch, 3. April 2013, geht es im Sinne von »GRENZENLOS KOOPERIEREN« um die »Kraft der Offenheit« und wie sich die neue Offenheit auf Wirtschaft, Kultur, Konsum, Politik und Wissenschaft auswirkt. Am Donners- tag, 4. April 2013, diskutieren EntscheidungsträgerInnen aus Politik, Wirtschaft und der Forschungsförderung mit den VertreterInnen der Fachhochschulen über Barrieren und Treiber für Wirtschafts-Wissenschaftskooperationen an und mit Fachhochschulen. Dazwischen finden in drei Blöcken die Fachvorträge und zwei Postersessions statt. Die Abendveranstaltung am 3. April 2013 führt die TeilnehmerInnen an den Bodensee auf die MS Vorarlberg. Hier können die Gäste in inter- nationalen Gewässern nach Herzenslust »GRENZENLOS KOOPERIEREN« und netzwerken.

Das detaillierte Programm finden Sie auf www.fhv.at/ffh2013

    FH Vorarlberg | Fachhochschule Vorarlberg GmbH

    Campus V, Hochschulstr. 1, 6850 Dornbirn
    Österreich
    +43 5572 792-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht