< Zurück zur Übersicht

ALPINALE Preisverleihung: v.l.r. Jurymitglied, Janine Barbisch, ALPINALE Obfrau Manuela Mylonas.

InterMedia Studentinnen gewinnen beim Filmfestival ALPINALE

13. August 2012 | 13:19 Autor: FHV Vorarlberg

Dornbirn (A) Janine Barbisch und ihre Kollegin Noemi Preiswerk gewinnen beim diesjährigen Filmfestival ALPINALE in der Kategorie v-shorts mit ihrem Animationsfilm „The Dust and the Living One“. Ihr Kurzfilm entstand im Rahmen einer Lehrveranstaltung des Bachelor-Studiengangs InterMedia  und gewinnt den 500€ dotierten Preis. 

Insgesamt wurden heuer 30 Kurzfilme beim ALPINALE Filmfestival in der Kategorie v-shorts  eingereicht. Die Hälfte davon hatte sich im Rahmen des v-shorts Kino Events in Nenzing einer kritischen Jury stellen müssen. Nur vier Einreichungen haben den Test bestanden, darunter auch zwei Arbeiten aus dem Intermedia Studiengang der FH Vorarlberg.

Diese vier Nominierungen wurden vergangene Woche im Rahmen des ALPINLE Kurzfilmfestivals am Ramschwagplatz in Nenzing zusammen mit 33 Filmen aus weiteren fünf Kategorien der Öffentlichkeit vorgeführt. In der Nacht von Freitag auf Samstag fällte das fünfköpfige Jury Team, das sich aus professionellen FilmemacherInnen aus Deutschland, Österreich und Portugal zusammensetzte, die Entscheidung: „The Dust And The Living One“ von Janine Barbisch und Noemi Preiswerk wurden mit dem 500€ dotierten Preis in der Kategorie v-shorts ausgezeichnet.

Die professionell umgesetzte Animation ist im vierten Semester des Studiengangs InterMedia entstanden und greift eine der essentiellen Fragen der Menschheit auf: Was wäre, wenn? Wenn damals die Geschichte mit Adam und Eva ganz anders verlaufen wäre… Wie stünde es dann um die Menschheit? Die beiden Studentinnen arbeiteten ganze vier Monate intensiv an ihrem Projekt und kreierten schließlich ein beeindruckendes, dreiminütiges Werk, dem die internationale Festivaljury am Abschlussabend des Festivals sowohl visuelle als auch erzählerische Größe attestierte. Auch das zahlreiche Publikum zeigte sich von der Qualität der an der FHV entstandenen Arbeit begeistert.

Für die beiden kreativen Köpfe war es die erste Animation überhaupt - dass es dann gleich ein so großer Erfolg wird, freut sie natürlich umso mehr. Stolz sind Noemi und Janine vor allem darauf, dass „wirklich alles selber kreiert wurde. Von der Geschichte über alle Zeichnungen der Welten bis hin zur Musik kommt ausnahmslos aus den eigenen Federn.” Dies habe alles noch extra aufwändiger gemacht, denn bevor sich die beiden mit den Tücken des Animierens auseinander setzen konnten, mussten sie zuerst  “wochenlang entwerfen, zeichnen, scannen, freistellen und zusammensetzen, um überhaupt Material zu haben, das animiert werden kann”, meint Noemi Preiswerk, die ihre gemeinsame Arbeit mit Janine Barbisch wie folgt resümiert: “Wir haben uns da beide gut ergänzt und jedes Mal wieder weiter angetrieben.”

Der Film ist auf dem Youtube-Kanal der FH Vorarlberg zu finden: www.youtu.be/uSVwHYJi4gA

  • ALPINALE Eröffnung: Janine Barbisch steht Frage und Antwort zu ihrem Werk
    uploads/pics/alpinale_eroeffnung2012-77.jpg
  • The Dust and the Living One: Bild aus der preisgekrönten Animation „The Dust and the Living One“
    uploads/pics/The_Dust_and_the_Living_One.jpg

FH Vorarlberg | Fachhochschule Vorarlberg GmbH

Campus V, Hochschulstr. 1, 6850 Dornbirn
Österreich
+43 5572 792-0

Details


< Zurück zur Übersicht