< Zurück zur Übersicht

VWP Mediengespräch: DI Bernhard Ölz, Bgm. Werner Huber und Egon Hajek

Neues Quartier Vorarlberger Wirtschaftspark

19. Dezember 2013 | 16:48 Autor: Prisma Vorarlberg

Götzis (A) Am 19.12.2013 wurden im Rahmen eines Mediengesprächs mit Bürgermeister Werner Huber und PRISMA Vorstand DI Bernhard Ölz die fertigen Planungen für den nördlichen Teilbereich der Neugestaltung des Quartiers, den zukünftigen Büro- und Dienstleistungsstandort „Vorarlberger Wirtschaftspark“ sowie die Wohnbebauung „Wohnen im Wieden“, vorgestellt. Die PRISMA Unternehmensgruppe und Partnerunternehmen werden im ersten Teilabschnitt rd. 22 Mio. Euro investieren.

Vor rund einem Jahr wurde das inhaltliche und städtebauliche Konzept zur Weiterentwicklung des Standorts Vorarlberger Wirtschaftspark, welches in Abstimmung mit der Marktgemeinde Götzis und mehreren etablierten Vorarlberger Architekturbüros erarbeitet wurde, präsentiert. Die Planungsphase für den nördlichen Bereich ist nunmehr abgeschlossen und die ersten Arbeiten zur Neugestaltung des Quartiers haben bereits begonnen.

Bestehendes und Neues - Identität nachhaltig etablieren
Die Gestaltung und Planungen des nördlichen Bereichs erfolgen durch das international renommierte Architekturbüro be Baumschlager Eberle Lochau ZT GmbH unter der Prämisse: Bestehendes und Neues - Identität nachhaltig etablieren, die Schaffung eines durchmischten Quartiers mit mit Arbeiten, Wohnen, Kinderbetreuung und weiteren Infrastrukturen.

Der wesentliche Teil der nördlichen historischen Substanz des Vorarlberger Wirtschaftsparks bleibt erhalten, für die Nutzung als Büro- und Dienstleistungsstandort stehen umfangreiche Adaptierungsarbeiten zur Revitalisierung und Neugestaltung  an. Die durch den Teilabriss geschaffenen Freiflächen werden durch eine Bebauung mit überwiegender Wohnnutzung ergänzt.

Die Umsetzung hat bereits begonnen

Für die Abbrucharbeiten sind die am Standort Vorarlberger Wirtschaftspark Bauteil I tätigen Unternehmen nahezu vollständig vorübergehend in den Bauteil II übersiedelt. Der Abbau der Glaskuppel und die Entkernungsarbeiten der Gebäude sind abgeschlossen, der Teilabriss der Gebäude wird Anfang Jänner 2014 erfolgen.

„Vorarlberger Wirtschaftspark“ - Büro- und Dienstleistungsstandort
Der neue Vorarlberger Wirtschaftspark besteht künftig aus dem 4-geschossigen, nach Süden ausgerichteten Bauteil der ehemaligen PERMA-Kleiderwerke mit einer Nutzfläche von rd. 4.100 m². Die Weiterentwicklung und Planung des Standortes steht unter dem Fokus, den Charme und Charakter der geschichtsträchtigen Bausubstanz zu erhalten und in der Außenwirkung weitestgehend unverändert zu erhalten. Für die nachhaltige Etablierung und Adressbildung werden dazu einzig im Bereich der neuen Eingangsportale architektonische Highlights gesetzt. Als zentrale Infrastrukturen gibt es in diesem Ge-bäude künftig auch eine überbetriebliche Kinderbetreuung sowie einen geplanten Gastronomiebetrieb.

Im Zufahrtsbereich zum neuen VWP entstehen in der Wiedengasse - ebenfalls in einem bestehenden und revitalisierten Gebäude - bis Dezember 2014 rd. 1.100 m² hochwertige Büro- und Dienstleistungs-flächen.

Eine Vielzahl der Betriebe am Standort sowie neue Unternehmen sind von dem neuen Konzept für den Standort überzeugt, bereits vor Beginn der Umbau- und Modernisierungsarbeiten ist der Standort be-reits zu über 75 % ausgelastet. Die Fertigstellung und Übergabe ist für September 2014 vorgesehen.

„Wohnen im Wieden“ - Wohnbauprojekt
Die Wohnbebauung „Wohnen im Wieden“ umfasst drei Gebäude mit jeweils 4 Geschossen, die sich architektonisch in die gewachsene Bebauungsstruktur einfügen. Es entstehen Durchgangsräume und semiöffentliche Plätze, die durch bewusste Anordnung der Baukörper definiert werden. Der gemeinsame Aufenthalt im Freien zählt zu den Vorzügen der geplanten Wohnbebauung mit Freiflächen zwischen den Gebäuden sowie einem großen Spielplatz auf der Südseite des Areals. Die nach innen liegenden Loggien sowie die im Erdgeschoss definierten Flächen schaffen private Freiräume. In den Tiefgeschossen bleiben die Baukörper miteinander verbunden und bieten mit einer großen Tiefgarage eine komfortable Erschließung der Wohnhäuser.

Die Baueingabe für die Wohngebäude „Wohnen im Wieden“ ist erfolgt. Verteilt auf drei Häuser wird eine Wohnnutzfläche von rd. 4.630 m² entstehen. Die 65 Wohneinheiten werden in unterschiedlichen Miet- und Kaufmodellen angeboten und sollen im Herbst 2015 an die künftigen Eigentümer bzw. Bewohner übergeben werden.

  • uploads/pics/VWP-prisma-vorarlberg-wirtschaftszeit.jpg
  • uploads/pics/Wohnen_im_Wieden<_Haus_A___C<_Visualisierung_Nord-Ansicht.jpg

PRISMA Zentrum für Standort- und Regionalentwicklung GmbH

Hintere Achmühlerstr. 1, 6850 Dornbirn
Österreich
+43 5572 22122
[email protected]prisma-zentrum.com
www.prisma-zentrum.com

Details


< Zurück zur Übersicht