< Zurück zur Übersicht

Das ÜAZ Hohenems durfte sich bei der feierlichen Eröffnung des neuen Standortes über einen großen Publikumsandrang freuen.

ÜAZ Hohenems feiert neuen Standort

12. September 2013 | 15:49 Autor: Lebenshilfe Vorarlberg

Götzis (A) Das Überbetriebliche Ausbildungszentrum (ÜAZ) in Hohenems ist das beste Beispiel dafür, was alles möglich ist, wenn Ausbilder und Lehrlinge bei einem Umbau tatkräftig mithelfen. Acht Monate lang sanierten und renovierten sie nämlich gemeinsam ihren neuen Standort im Betriebsgebiet Hejomahd. Am Donnerstag, den 12. September 2013, fand dort die feierliche Eröffnung statt.

Stolz präsentierten ÜAZ-Leiter Markus Fleisch und der Geschäftsführer des Ausbildungszentrum Vorarlberg (AZV), Armin Hotz, den geladenen Gästen die neuen Räumlichkeiten im ehemaligen WEHO-Areal. „Wir haben hier ein fantastisches Team, das in den vergangenen Monaten Großes geleistet hat. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle recht herzlich bedanken“, so Markus Fleisch. Zusammen mit ihren Ausbildern gaben die Lehrlinge aus den Bereichen Tischlerei und Malerei dem Publikum einen faszinierenden Einblick in die oft mühevollen Umbauarbeiten. „Es war eine sehr staubige und anstrengende Arbeit, aber es hat sich gelohnt“, erzählte Daniela Metzler, Tischlereilehrling im ersten Lehrjahr.

Viel Lob von den Gästen
Neben hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft kamen auch zahlreiche Partner und Freunde des ÜAZ Hohenems zur Feier. Alle Gäste waren sich einig, dass sowohl den Lehrlingen als auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein großes Lob für die Umbauarbeiten gebührt. Landesrätin Dr. Greti Schmid überbrachte die Glückwünsche des Landes und betonte die Wichtigkeit von Überbetrieblichen Ausbildungszentren für die Jugendausbildung in Vorarlberg.

Unter den weiteren Gästen waren Arbeiterkammer-Präsident Hubert Hämmerle, Bernhard Bereuter (stellvertretender Geschäftsführer des AMS Vorarlberg), Wirtschaftskammer-Präsident Manfred Rein, Mathias Burtscher (Geschäftsführer der Industriellenvereinigung Vorarlberg), ÖGB-Landesvorsitzender Norbert Loacker, Harald Moosbrugger (Leiter der Wirtschaftsabteilung im Land Vorarlberg) sowie der ehemalige Lehrlingsbeauftragte der österreichischen Regierung und jetzige AZV-Beiratsvorsitzende Egon Blum. Hohenems Vizebürgermeister Günter Linder, die Klubobmänner Dieter Egger (FPÖ) und Michael Ritsch (SPÖ) sowie die beiden Sparkassen-Vorstände Werner Böhler und Harald Giesinger ließen sich die Feierlichkeiten ebenso wenig entgehen wie Lebenshilfe-Geschäftsführerin Mag. Michaela Wagner, Vizepräsident Paul Margreitter und Vorstandsmitglied Reinhard Fleisch.

45 Jugendliche in Ausbildung
Das ÜAZ Hohenems gehört zum Ausbildungszentrum Vorarlberg und bietet derzeit 45 Jugendlichen, die trotz intensiver Suche nach einer Lehrstelle erfolglos geblieben sind, eine Lehre in den Bereichen Tischlerei und Malerei an. Die Kosten für das ÜAZ Hohenems werden neben den Eigenerlösen von den beiden Fördergebern AMS (87,5%) und Land Vorarlberg (12,5%) getragen, wobei das Land Vorarlberg auch sämtliche Investitionen in die Ausstattung übernimmt.

  • Moderator Thomas Nussbaumer, Bernhard Bereuter (AMS), Harald Moosbrugger (Wirtschaftsabteilung) und AZV-Beiratsvorsitzender Egon Blum (v.l.n.r.).
    uploads/pics/ueaz-hohenems-lebenshilfe-2-vorarlberg-wirtschaftszeit.jpg
  • Die ÜAZ-Lehrlinge zeigten den Gästen voller Stolz ihre Arbeitsplätze.
    uploads/pics/ueaz-hohenems-lebenshilfe-3-vorarlberg-wirtschaftszeit.jpg

Lebenshilfe Vorarlberg

Gartenstraße 2, 6840 Götzis
Österreich
+43 5523 506-0
[email protected]lhv.or.at
www.lebenshilfe-vorarlberg.at

Details


< Zurück zur Übersicht