< Zurück zur Übersicht

WikiCon: Größte Wikipedia-Konferenz im deutschsprachigen Raum

22. August 2012 | 14:07 Autor: FHV Vorarlberg

Dornbirn (A) Vom 31. August bis 2. September findet in Dornbirn das große Treffen freiwilliger Wikipedia-Autoren und Neueinsteiger statt. Die Veranstaltung dient dem Erfahrungsaustausch sowie der Koordinierung der gemeinsamen Arbeit der Ehrenamtlichen. Die WikiCon ist eine Initiative der Wikipedia-Community.

Veranstaltungsort ist die Fachhochschule Vorarlberg (FHV). Das Programm der Konferenz kann online abgerufen werden. Jeder kann mitmachen! Anmeldungen sind noch bis zum 30.8.2012 möglich.

Fokus der Eröffnungsveranstaltung sind die gesellschaftspolitischen Herausforderungen und die Regulierung des Internets. Die Keynote zum Thema "User Generated Content im Social Web: Herausforderungen an die EU-Politik" wird von Frau Dr. Eva Lichtenberger, Mitglied des Europäischen Parlaments und Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Europäischen Grünen, gehalten. In der Diskussionsrunde "Freiheit im Internet" wird Ting Chen, Mitglied des Kuratoriums der Wikimedia Foundation, über seine Erfahrungen in China berichten.

Des Weiteren spricht Pavel Richter, Vorstand von Wikimedia Deutschland, über die Arbeit des Vereins im Umgang mit Gesetzesinitiativen wie ACTA. Weitere Themen sind die ungleiche Geschlechterverteilung innerhalb der Wikipedia, die Kulturpartnerschaft "Wikipedian in Residence" und die abnehmende Beteiligung in der Wikipedia. Während der dreitägigen Konferenz werden sich Teilnehmer und Referenten in zahlreichen Vorträgen und Workshops mit den Themen Kollaboratives Arbeiten, Freies Wissen und technische Unterstützung auseinandersetzen.

Gemeinsam mit Wikimedia Österreich ist die FHV Veranstalter der Konferenz. Gefördert wird die WikiCon außerdem von Wikimedia Deutschland, Wikimedia CH, der Wikimedia Foundation, dem O’Reilly Verlag und dem PHP Magazin. Schirmherrin ist Frau Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann, Vorarlberger Landesrätin für Kultur und Wissenschaft.

Weitere Details finden Sie hier.

Über die FH Vorarlberg
Die FH Vorarlberg (FHV) zählt mit ihren Studienangeboten und ihrer Forschung zu den besten Hochschulen in Österreich. In den Bereichen Wirtschaft, Technik, Gestaltung und Soziales werden in 16 Studiengängen rund 1.000 Studierende ausgebildet. Mit ihrem modernen Campus verfügt die FHV über eine hervorragende Infrastruktur.

Multimedial ausgestattete Seminarräume, hochwertige technische Labors für Lehre und Forschung, rund um die Uhr nutzbare Computerpools, Photo- und Tonstudio etc. stehen den Studierenden für ihre Ausbildung zur Verfügung. Die Leitung und die Studierenden der FHV sind schon bei der Weltgymnaestrada 2007 als Gastgeber in Erscheinung getreten.

Über Wikimedia
Wikimedia ist Teil einer internationalen Bewegung zur Förderung Freien Wissens und unterstützt verschiedene Projekte. Das größte und bekannteste ist Wikipedia - die freie Enzyklopädie. Betrieben werden Wikipedia und ihre Schwesterprojekte von der Wikimedia Foundation (WMF) mit Sitz in San Francisco (USA). Die Projekte finanzieren sich fast ausschließlich über Spenden und ehrenamtliches Engagement. Weltweit gibt es knapp 40 Länderorganisationen der Wikimedia-Bewegung. Sie kooperieren eng mit der Wikimedia Foundation, sind aber unabhängig und können flexibel auf die speziellen Anforderungen unterschiedlicher Regionen reagieren.

Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V. ist die älteste und größte Länderorganisation. Der gemeinnützige Verein wurde 2004 gegründet und hat heute rund 2.500 Mitglieder. Wikimedia CH wurde 2007, Wikimedia Österreich im Jahr 2008 gegründet. Alle drei Organisationen setzen sich für den kostenlosen Zugang zu Freiem Wissen ein und engagieren sich damit für ein grundlegendes Recht des Menschen auf Bildung.

    FH Vorarlberg | Fachhochschule Vorarlberg GmbH

    Campus V, Hochschulstr. 1, 6850 Dornbirn
    Österreich
    +43 5572 792-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht