< Zurück zur Übersicht

Gründerservice-Leiter Mag. Peter Kober

Gründerrekord in Salzburg - 14% mehr als im Vorjahr

25. Jänner 2019 | 09:02 Autor: WKS Salzburg

Salzburg (A) Die Gründerwelle hat 2018 in Salzburg an Tempo aufgenommen. In Salzburg wurde 2018 bei den Gründern ein neuer Rekord verzeichnet, wie die Gründerstatistik zeigt. Demnach wurden (ohne selbstständige Personenbetreuer gerechnet) 2.018 Unternehmen gegründet, um 14% mehr als im Jahr davor. Das entspricht neun Firmengründungen pro Werktag.  

Für die beachtliche Steigerung bei den Firmengründungen gibt es laut Gründerservice-Leiter Mag. Peter Kober zwei Ursachen: „Zum einen trug die erfreuliche Konjunktur dazu bei, dass in Salzburg vor allem zahlreiche Dienstleister neu gründeten. Zum anderen zeigte auch intensive Öffentlichkeitsarbeit für das Unternehmertum und Start-ups Wirkung. Insbesondere in der Start-up-Szene ist eine junge Gründergeneration im Bereich Digitalisierung stark vertreten.“  

Das Klischeebild, dass sich viele aus der Arbeitslosigkeit ins Unternehmerleben stürzen, ist nach wie vor falsch, wie die jüngste Gründerstatistik der WKÖ einmal mehr zeigt. Mit 71% ist laut Umfrage das am häufigsten genannte Motiv die Chance auf eine flexible Zeit- und Lebensgestaltung. 69% der Gründer gaben an, dass sie endlich den Wunsch verwirklichen wollten, ihr eigener Chef zu sein und 62% wollten die Verantwortung, die sie als Angestellte zu tragen haben, lieber ins eigene Unternehmen einbringen.

Vorrangiges Ziel: Nachhaltige Gründungen
Bei der Verwirklichung dieser Pläne hat das Team des Gründerservice in der WK Salzburg im Vorjahr rund 1.600 Mal intensiv beraten und unterstützt und zusätzlich zahlreiche Veranstaltungen wie das zwei Mal jährlich stattfindende Gründertraining angeboten. „Das Gründerservice der WKS ist die erste Anlaufstelle der Gründerszene Salzburgs. Zugleich hat sich ‚Start-up Salzburg‘ als Begleiter für die Zielgruppe der innovativen Gründer bestens bewährt“, erklärt Kober. Doch legt er Wert auf die Feststellung, dass es nicht um Masse, sondern um nachhaltige Gründungen geht. In Salzburg sind daher sieben von zehn Firmen nach vier Jahren nach wie vor aktiv. Kober: „Wir wollen den Gründergedanken allerdings möglichst frühzeitig in die Köpfe der jungen Leute bringen.“ Das Gründerservice Salzburg hat daher im Vorjahr seine Informationsaktivitäten in Schulen weiter verstärkt.

Die meisten Gründer können auf Berufserfahrung verweisen. Denn das durchschnittliche Alter, in dem gegründet wird, beträgt in Salzburg 39 Jahre. Dass immer mehr Frauen den Schritt in die Selbstständigkeit wagen, hat sich 2018 erneut gezeigt: 47% der neuen Gründungen werden in Salzburg bereits von einer Frau geleitet.

Fakten zur Gründung:

- 2.018 Gründungen wurden 2018 laut neuer Gründerstatistik in Salzburg gezählt. Das sind um 14% mehr als 2017.
- 30.285 neue Firmen von Gründern kamen im Vorjahr in ganz Österreich hinzu (2017: 29.935).
- 40% aller Gründungen in Salzburg im Jahr 2018 entfallen auf die Sparte Gewerbe und Handwerk, gefolgt von der Sparte Handel (27%) und der Sparte Information und Consulting (20%).

    Wirtschaftskammer Salzburg

    Julius-Raab-Platz 1, 5027 Salzburg
    Österreich
    +43 662 8888-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht