< Zurück zur Übersicht

Michael Tauber behält auch im home office den Überblick

cell behält mit Technik die Ressource Wasser im Überblick

28. April 2020 | 15:06 Autor: cell Startseite, Salzburg

St. Johann im Pongau (A) Dienstleistungen und Fernwirklösungen der cell gmbh aus St. Johann im Pongau tragen zur Sicherung der Wasserversorgung bei. Betreiber von kritischen Infrastrukturen wachsen gerade über sich hinaus. Sie bewältigen die große Aufgabe, sogar in schwierigsten Zeiten eine ausreichende Grundversorgung mit Nahrungsmitteln, Strom, Wasser und Internet sicherzustellen. Unsere moderne Gesellschaft benötigt diese Güter in der momentanen Isolationsphase dringender denn je. Nur durch sie werden in dieser eingeschränkten Lebenssituation Eigenverpflegung, ausreichend Hygiene sowie das Arbeiten im Home-Office erst möglich. 

Auf dem Sektor der Wasserversorgung stehen Obmänner und Wassermeister allerdings vielerorts vor großen Herausforderungen. Die Versorgung mit Trinkwasser in ausreichender Menge und Qualität erfordert unter anderem aktuelle Informationen über die Betriebsanlage. Diese sind jedoch bei den momentan verhängten Ausgangsbeschränkungen, der latent herrschenden Ansteckungsgefahr, jedoch auch aufgrund von wetterbedingten Gegebenheiten nicht immer einfach zu beschaffen. Rechtzeitiges, richtiges, aber auch nachhaltiges Handeln ist gefragt – die Kenntnis über den aktuellen Anlagenzustand bildet hierfür die grundlegende Basis.

Diese liefert die cell GmbH aus St. Johann im Pongau. Als Hersteller modernster Fernüberwachungstechnik und Planungsbüro für die Wasserwirtschaft zeigen DI Dr. Michael Tauber und sein Team bereits seit 2012 mit intelligenten Lösungen rund ums Thema Wasser österreichweit auf.

Dank der Nutzung fortschrittlichster Technologien lassen sich Quellen, Hochbehälter, Brunnen und Wasseraufbereitungsanlagen – unabhängig von Anlagengröße und Standort – zuverlässig, und wirtschaftlich von der Ferne aus überwachen. „Natürlich ersetzt eine solche Anlage eine Besichtigung vor Ort nicht. Dennoch können Wasserversorger so den permanenten Betrieb dieser wichtigen Infrastrukturelemente einsehen, ohne selbst vor Ort sein zu müssen.“, so Michael Tauber.
Die effizienten Geräte arbeiten je nach örtlicher Anforderung sogar vollkommen energieautark – und das über Jahre hinweg. Das hilft unter anderem bei schwer zugänglichen, oder gefährlichen Standorten, wie z.B. Quellsammelschächten in Lawinenstrichen.
Neben Füllständen, Entnahmemengen und Betriebszuständen von Desinfektionsanlagen lassen sich durch modernste Sensortechnik auch permanente Wasserqualitätsparameter miterfassen.  So können beispielsweise Verunreinigungen festgestellt und das nicht geeignete Wasser verworfen werden.
Die gewonnenen Informationen über die Betriebsanlage sind für den Benutzer jederzeit und überall abruf- und steuerbar – über PC, Tablet oder Mobiltelefon.

„Unsere Wasserversorger leisten einen oft wenig wahrgenommenen, aber sehr großen Beitrag zur Abdeckung des täglichen Lebensbedarfes.“, so Firmeninhaber Michael Tauber. „Wir unterstützen sie dabei mit unserem kompakten und bedienerfreundlichen Fernüberwachungssystem und der Expertise am Wasserwirtschaftssektor“. Sich immer und jederzeit über den Betriebszustand seiner Wasserversorgungsanlage informiert zu wissen und einen kompetenten Ansprechpartner zu haben, ist kein Privileg der Großversorger mehr – es sind für jedes Budget Lösungen verfügbar. „Wir haben den Bedarf der Betreiber genau analysiert und unsere Leistungsbandbreite bis hin zum Modell Fernüberwachung-as-a-Service zum Jahresfixtarif erweitert, um selbst den kleinen Trinkwasserversorgern die Hürde der Erstinvestition zu nehmen.“ erklärt Michael Tauber.

„So leisten wir auch als KMU in schwierigen Zeiten unseren Beitrag zur Sicherung einer lebenswichtigen Ressource und damit zu unserer Gesellschaft. Meine Mitarbeiter und ich sind auch jetzt für unsere Kunden und Betreiber jederzeit erreichbar.“, ist Michael Tauber stolz auf sein Team, welches seit einer Woche erfolgreich aus dem Home-Office uneingeschränkt agiert.

  • Kompaktes Gerät bei der Anwendung in einem Hochbehälter
    uploads/pics/C739674_IMG_20191028_154215.jpg

cell GmbH

Rummerweg 1, 5600 St. Johann im Pongau
Österreich
+43 6412 21245

Details


< Zurück zur Übersicht