< Zurück zur Übersicht

Natascha Koller, Jeremia Schwegler, Marija Stevanovic. (Fotos: Jeremia Schwegler)

Launch des ersten öko-sozialen Trachten-Modelabels Österreichs "trAchtsam"

06. Feber 2020 | 10:03 Autor: Fritz Radinger PR Startseite, Oberösterreich, Salzburg

Salzburg/Linz (A) Der Name trAchtsam steht für Tracht & Achtsamkeit und ist das erste öko-soziale Lifstyle-Modelabel. Unter dem Motto „gut aussehen und Gutes tun“ hat sich ein engagiertes Team aus dem Raum Salzburg und Linz zusammengefunden und diese Marke entwickelt. Sie steht für stylische, faire, nachhaltige und hochwertige Kleidung und natürlich für Tracht.

Ursprünglich war trAchtsam eine Charity-Idee, mittlerweile ist ein öko-soziales Business daraus geworden. Ziel ist es, modernen Lifestyle mit bewusstem Konsum zu kombinieren. trAchtsam setzt das einerseits in Form von Mode und Design um, anderseits werden auch spezielle Seminare für Führungskräfte veranstaltet, um diese in ihrer Vorbildfunktion vermehrt für Umwelt und ein soziales Miteinander zu begeistern. Genauso wichtig ist es dem Team, auch Kinder und Jugendliche in ihrer Offenheit zum Wohle von Mensch, Tier und Natur zu fördern und zu begeistern.

Warum Dirndl?
Für trAchtsam ist das Dirndl mehr als nur ein Kleidungsstück, es ist ein Botschaftsträger für Schönheit, Wandelbarkeit und Weiblichkeit. Ob auf der Straße, im Büro, bei einem Event oder in der Freizeit, in einem Dirndl von trAchtsam schaut die Frau immer bezaubernd aus. Durch die Kombination ungewöhnlicher Materialien entstehen ganz neue tragbare Looks, z. B. Jeans-Dirndln. Durch den Einsatz unterschiedlicher Schürzen ist die totale Wandelbarkeit gegeben. So kann sich die Trägerin mit ein und demselben Kleid modern, traditionell, klassisch oder von ihrer ganz rebellischen Seite selbstbewusst zeigen. Das Dirndl von trAchtsam wird meist etwas anders als ursprünglich in Szene gesetzt, manchmal auch etwas extravagant oder sogar schräg – für die einen eine Herausforderung, für die anderen ein erfrischender neuer Zugang. Am besten Sie überzeugen sich selbst!

Das Dirndl als Repräsentantin für Mode und Umwelt
„Wir alle sind MitgestalterInnen unserer Welt“, so die GründerInnen Natascha Koller und  Marija Stevanovic. Somit ist für das Team von trAchtsam das Dirndl die perfekte Botschaftsträgerin für die wunderschöne Natur in Österreich, die es zu erhalten gilt. Eine gelungene Melange von traditioneller bis hin zu moderner und stylischer fairer Mode und zugleich ein bewusstes Zeichen in unserer Welt.

Unikate statt Massenware
Wie auch der Mensch selbst ist bei uns jedes Dirndl ein Unikat. Jedes trAchtsam-Dirndl gibt es garantiert nur ein einziges Mal. Die Mode wird je nach vorhandenen Materialien kreiert. Damit trAchtsam seinem Gedanken treu bleiben kann, kann keine Massenware produziert werden, sondern nur eine begrenzte Stückzahl pro Jahr. Aus dem vorhandenen Material ergeben sich auch die Kleidergrößen. Wenn die Jahresstückzahl für die Frühjahrs-/Sommersaison oder die Herbst-/Wintersaison verkauft ist, kann man sein Interesse für die kommende Jahreskollektion bekannt geben und sich sein Lieblingsstück kreieren lassen. Je nach Kapazitäten der Schneiderinnen kann man auf Wunsch auch ein eigenes Unikat kreieren und produzieren lassen.

Ein Comeback für besondere Lieblingsteile
Anfangs designte das Team nur Mode für die Frau, heute entsteht auch Mode für Kinder. Dabei werden die vorhanden Materialien für ein Damendirndl verwertet. Aus dem Zuschnittrest wird noch ein Kinderdirndl gemacht, um möglichst alles zu verwerten. Somit entstehen tolle Mutter-Tochter-Dirndlkombis.

Statement-Mode von trAchtsam
Die Gründungsidee war es, ein Unternehmen aufzubauen, das umweltfreundlich arbeitet, faire Arbeitsbedingungen schafft und einen Teil des Gewinnes wiederum in soziale Projekte investiert, wie zum Beispiel in das Kinderhospiz Sterntalerhof. Das Label trAchtsam bleibt diesem Leitsatz treu. Mit dem Kauf eines Outfits von trAchtsam schenkt man einem anderen Menschen zu 100 % Würde, Respekt, Hoffnung und gibt unserer Umwelt eine gesunde Chance.

Das Team hinter trAchtsam hat es sich zur Aufgabe gemacht, Ware für eine Käuferschicht zu produzieren, die bewusst ein Zeichen setzen will und sich zu einer bestimmten Haltung, nämlich zu Fairness und Umweltbewusstsein bekennt. Somit ist trAchtsam ist mehr als nur ein Modelabel, es steht für „gut aussehen und Gutes tun“.

Sinn stiften
Stellen Sie sich vor, Sie könnten super designte Klamotten anziehen und sich dann noch darüber freuen, dass Sie mit Ihrem Kauf gleichzeitig einen sinnvollen Beitrag leisten. Im Sinne von „Every life deserves the same respect”.

Mit diesem Gedanken ist das Team von trAchtsam ans Werk gegangen und hat ExpertInnen aus der Modewelt ins Boot geholt und kooperiert mit Schulen aus den Bereichen Mode und Design, Grafik, Marketing und Wirtschaft. Wichtig ist auch die generationenübergreifende Arbeit, indem die Ideen der jungen mit dem Wissen der älteren Generation verknüpft werden, damit deren Erfahrungsschatz bewahrt bleibt. PensionistInnen, die mit an Bord geholt wurden, erleben dadurch wieder vermehrt Sinnhaftigkeit.

Raus aus der Wegwerffalle
„Die Kunst liegt für uns darin, aus Zuschnittresten coole Outfits zu designen und so viel Material wie möglich aus der Wegwerffalle zu retten“, so die Gründerin Natascha Koller. „In einer globalisierten Welt setzen wir ganz bewusst auf regionale, faire und nachhaltige Betriebe. Wir produzieren und vermarkten vor Ort. Immer auf der Suche nach ökologischen und hochwertigen Materialien schaffen wir in erster Linie Wege aus der Wegwerffalle, indem bei uns Upcycling und Make-over großgeschrieben werden.“

Derzeit ist es möglich, ca. 65 % der Produktion aus Zuschnittresten, Altkleidern etc. herzustellen, etwa 35 % des Materials muss neu gekauft werden. Das Ziel für die nahe Zukunft ist, mindestens zu 85 % Upcycling zu schaffen und nur noch 15 % neue Materialien zu verarbeiten. Dazu müssen weitere Materialquellen erschlossen werden.

Onlinehandel als No-Go
trAchtsam verzichtet auch bewusst auf den Onlinehandel, obwohl dieser boomt. Durch diesen Schritt kann  gemeinsam der CO2-Verbrauch vermindert werden. Derzeit gibt es zwei Verkaufswege. In den Monaten April und Mai sowie im Oktober gibt es die Sales Days im Gusswerk Modeareal. Zusätzlich gibt einmal im Jahr die High Society Wiesen-Modenschau, wo Dirndln von trAchtsam mit ungewöhnlichen und extravaganten Styles kombiniert versteigert werden. Weitere innovative, unkonventionelle und umweltfreundliche Verkaufswege werden gemeinsam mit WirtschaftsexpertInnen erarbeitet.

Nachhaltig GEMEINSAM die Welt von Morgen kreieren
„Wir haben es tatsächlich in der Hand, eine Welt zu erschaffen, in der wir erwartungsvoll aufwachen, Freude bei unserer Arbeit haben und am Ende des Tages erfüllt nach Hause kommen. Genau das ist die Welt, von der so viele träumen und die auch wir uns zum Ziel gesetzt haben“, so Marija Stevanovic, ebenfalls Gründerin des Labels trAchtsam.

  • Tracht neu gedacht.
    uploads/pics/cns_Bild1.jpg
  • Tracht neu gedacht.
    uploads/pics/cns_Bild2.jpg
  • Brautmode.
    uploads/pics/cns_Bild3.jpg

Natascha Koller | trAchtsam

Söllheimer Str. 16, 5020 Salzburg
Österreich

Details


< Zurück zur Übersicht