< Zurück zur Übersicht

hogast-Vorstandsvorsitzende Barbara Schenk schaffte im Geschäftsjahr 2014/2015 wieder ein deutliches Umsatzplus und freut sich über den Umsatzsprung auf über eine Milliarde Euro. (Foto: hogast / Andreas Hauch)

hogast lässt magische Grenze hinter sich: Gruppenumsatz wächst um 5,3 Prozent auf über eine Milliarde Euro

24. Juni 2015 | 13:21 Autor: Plenos Österreich, Salzburg

Anif (A) „Was dem einzelnen nicht möglich ist – vermögen viele“ (Friedrich Raiffeisen, Gründer der gen. Bewegung in Deutschland) – so auch der Grundgedanke von hogast. Gebündelte Einkaufsmacht, geballtes Wissen und innovative Dienstleistungen für derzeit mehr als 5.000 Mitgliedsbetriebe sind die Säulen des gesunden Wachstums der hogast-Gruppe. Die Einkaufsgenossenschaft wie auch alle Tochterunternehmen konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr den Umsatz erneut deutlich steigern. Der Gruppenumsatz knackte erstmals die magische Grenze von einer Milliarde Euro, was einem Wachstum im Vergleich zum Vorjahr von 5,3 Prozent entspricht.

Mit Stichtag 30. April verzeichnet hogast ein Plus von 4,3 Prozent auf 799,5 Millionen Euro Umsatz. hogast Deutschland erreichte ebenfalls eine deutliche  Umsatzsteigerung von 7,96 Prozent auf 98,01 Millionen Euro. Erfreulich auch die Entwicklung von Hotel Gastro Pool: 76,79 Millionen Euro Umsatz bedeuten auch bei dem hogast-Tochterunternehmen für kleinere Hotel- und Gastronomiebetriebe ein Plus von 7,7 Prozent. HandOver bestätigt mit einem Wachstum von 27,3 Prozent auf 39,01 Euro Umsatz erneut das große Potential im Bereich der Pflege,- Sozial und Bildungseinrichtungen. Insgesamt konnte die Gruppe den Umsatz um 5,3 Prozent auf 1,01  Milliarden Euro steigern. „Seit Anbeginn erfüllen wir unseren Kernauftrag als Genossenschaft: die Optimierung der Beschaffungsprozesse sowie beste Einkaufskonditionen durch die Bündelung der Volumina. Die Umsatzmilliarde gibt uns die Kraft, die Anliegen unserer Mitglieder am Markt durch- und umzusetzen,“ erklärt Vorstandsvorsitzende Barbara Schenk den Erfolg des Unternehmens.

Investitionsgüterbereich wächst weiter
Der Investitionsgüterbereich wuchs im abgelaufenen Geschäftsjahr sogar um 25 Prozent. Die Mitglieder nutzen den Service der Einkaufsgenossenschaft bei der Geräteanschaffung und hogast-Berater begleiten große Ausbau- und Umbauprojekte wie derzeit den Bau der 3.000m2 großen Wellnessalm des Leopoldhof in St. Wolfgang, die Renovierungs- und Umbauarbeiten (Zimmer, Küche, Kühlung) des Hotel Kowald in Loipersdorf oder den Zimmerzubau beim Hotel Bärenwirt in Petzenkirchen. „Kompetenz,  Beratung und zeitliche Entlastung sind wesentliche Faktoren, entscheidend sind allerdings nach wie vor Kosteneinsparungen“, beschreibt Barbara Schenk die Motive der Mitglieder hogast-Leistungen im Investitionsgüterbereich in Anspruch zu nehmen.

Günstige Konditionen mit hogast-Umweltkredit
Der Genossenschaftsgedanke zieht sich durch weitere innovative Produkte. Sinnvoller Einsatz des erwirtschafteten Geldes hat dabei höchste Priorität. So stellt hogast zum Bespiel der Salzburger Sparkasse finanzielle Mittel zur Verfügung. Im Rahmen eines günstigen Umwelt-Kredites, werden den Mitgliedern so umweltrelevante Investitionen massiv erleichtert.

Online-Sprachschule soll mehr Bewerbungen bringen
Viele der benötigten qualifizierten Fachkräfte müssen im Ausland rekrutiert werden. Mit der neuen Online-Sprachschule auf hogastjob.com können Bewerber ihre Deutschkenntnisse schon vor dem Karrierestart in Österreich verbessern. Davon profitieren nicht nur hogast-Mitgliedsbetriebe, sondern die gesamte Branche!

LED Kontingenteinkäufe mit Cashback-Aktion
Beim jüngsten LED-Kontingenteinkauf konnte hogast im Durchschnitt einen Abzug von unglaublichen 59,2 Prozent auf den Listenpreis für seine Mitglieder erzielen. Allein dieser Leuchtmitteltausch führt zu jährlichen Einsparungen in der Höhe von 1,6 Millionen Kilowattstunden oder umgerechnet 178.688 Euro. Ein Cashback von 38.000 Euro konnte durch eine innovative Kooperation mit der Vorarlberger Kraftwerke AG (VKW) an die teilnehmenden Betriebe zurückgezahlt werden – die erste größere Energieeffizienz-Aktion dieser Art in Österreich.

Kontingent von 300 Manntagen bei TÜV Austria
Weiterer gewinnbringender Einsatz der erwirtschafteten Mittel: Entsprechend dem § 82b der Gewerbeordnung ist jede gewerberechtliche Betriebsanlage alle fünf Jahre dahingehend zu prüfen, ob sie dem Genehmigungsbescheid und den sonstigen gewerberechtlichen Bestimmungen entspricht. Um die Mitglieder bei der Durchführung der Überprüfung dieser Gewerbeordnung optimal zu unterstützen, hat hogast ein Kontingent von 300 Manntagen bei der TÜV Austria Cert GmbH geordert. Die Kosten dieser Überprüfung werden zu 75% von der hogast getragen, der Eigenanteil für hogast-Mitglieder beträgt somit nur 25%.

LMIV- Zutatenlisten für über 400 Gerichte
Die Lebensmittelinformationsverordnung beinhaltet Vorschriften über die Gästeinformation zu den Allergenen in Nahrungsmitteln. Diese zu erstellen bedeutete einen hohen Aufwand für die Gastronomie. hogast entwickelte innerhalb kürzester Zeit eine Zutatenliste für über mehr als 400 Gerichte, die einfach und kostenlos im EasyGoing-System jederzeit abrufbar ist.

    hogast Einkaufsgenossenschaft f.d. Hotel- und Gastgewerbe reg.Gen.m.b.H.

    Sonystraße 4, 5081 Anif, Österreich
    +43 6246 8963-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht