< Zurück zur Übersicht

Labor Strauss Gruppe in Salzburg wächst: Neuer Standort in Hallwang

25. Juni 2021 | 14:50 Autor: comm:unications Startseite, Salzburg

Salzburg/Hallwang (A) Die Salzburger Niederlassung der international tätigen Labor Strauss Gruppe übersiedelt per 1. Juli 2021 aus dem Süden in Wals in das nördlich gelegene Hallwang. Der neue Standort ist ein moderner, doppelt so großer Neubau mit Platz für Expansion und zusätzliche Arbeitsplätze. Der führende Hersteller von Brandmelde- und Löschanlagen sowie Not- und Sicherheitsbeleuchtung, erzeugt mit mehr als 200 Mitarbeitern an insgesamt elf Standorten in Österreich und Deutschland Gebäudetechnik für den weltweiten Einsatz. Gleich vorweg: Der Hauptbahnhof Salzburg zählt zu einer der zahlreichen Referenzen.

Das Salzburger LST-Verkaufsbüro betreut seit 2010 das gesamte Bundesland – von der Planung über die Inbetriebnahme bis zu Service und Wartung. Zu den bekanntesten Salzburger Referenzen zählt der Hauptbahnhof Salzburg, das Kurzentrum Bad Vigaun, das Hotel Forsthofgut Leogang oder das Hotel Friesacher in Anif. Kundennähe und individuelle Beratung wird bei LST großgeschrieben: "Durch lokale Standorte garantieren wir einen raschen und auch persönlichen Support und das schätzen unsere Kunden", so Johannes Kollbauer, Vertriebsaußendienst bei LST Salzburg. Das neue Büro befindet sich in einem gut erreichbaren Neubau an der B1, gegenüber der Firma GEZE, die auch langjähriger Partner von LST ist. Aktuell sucht LST für Salzburg versierte TechnikerInnen sowie eine Office-Kraft.

Qualität aus Österreich und Deutschland
Beim österreichischen Traditionsunternehmen setzt man auf solides Wachstum und Expansion. Dipl.-Ing. Stefan Friedl, Geschäftsführer von Labor Strauss: "Als Familienunternehmen ist es unser Ziel, mit Bedacht zu wachsen, wobei Sicherheit und Qualität im Vordergrund stehen."

Die Fertigung der hochwertigen LST-Produkte erfolgt ausschließlich in Österreich und Deutschland und diese zeichnen sich durch Langlebigkeit aus: Viele Produkte sind seit über 30 Jahren im Einsatz, können über viele Jahre hinweg gewartet, teilerneuert oder auch an neue Gegebenheiten angepasst werden. Durch die Rückwärtskompatibilität der Anlagen trägt LST dazu bei, den Investitionsaufwand so kosteneffizient wie möglich zu halten.

Vorzeigeprojekte in Österreich sind u.a. das Wiener Rathaus und die Österreichische Nationalbibliothek oder Infrastrukturprojekte wie das Tunnelsystem Unterinntaltrasse der ÖBB und Kraft- und Umspannwerke von Verbund. Maßgebliche internationale Projekte sind beispielsweise das Parlament in Budapest, das Museo del Prado in Madrid sowie zahlreiche außergewöhnliche Projekte wie das größte Radioteleskop der Welt – Atacama Large Millimeter Array in Chile – oder die 8 km lange Öresundbrücke, die Dänemark und Schweden verbindet.

    LST Labor Strauss Sicherungsanlagenbau GmbH

    Wiegelestraße 36, 1230 Wien
    Österreich
    +43 1 52114-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht