< Zurück zur Übersicht

QUIPSTER Co-Founder v.l.n.r. Andreas Körner_Alina al Wazzan-Aktas, Akin Aktas

Österreichisches Modelabel Quipster feiert 5-jähriges Jubiläum

30. Jänner 2018 | 13:38 Autor: Sister Act Österreich, Salzburg

Salzburg (A) Aus einem Faible für Mode, dem Wunsch nach etwas Eigenem und genialen Zeichnungen gründeten Akin Aktas, Alina al Wazzan-Aktas und Andreas Körner vor fünf Jahren das österreichische Mode Label QUIPSTER. Was mit simpel gezeichneten und ausdrucksstarken Zeichnungen begann entwickelte sich schnell zu einem erfolgreichen Unternehmen, das mit Herzblut aufgebaut wurde. 
 
2013

Nachdem Akin mit seinem Masterstudium fertig ist, möchte er unbedingt sein eigenes Unternehmen gründen und etwas Nachhaltiges aufbauen. Andreas, ein talentierter Künstler, der schon seit seiner Schulzeit lustige Figuren kritzelte befindet sich zu diesem Zeitpunkt mitten in seinem Architektur Studium und sucht nach einer Möglichkeit, seine Kunst einer breiteren Masse zu präsentieren.
 
„Ich war begeistert von Andreas’ Kreationen. Die Charaktere waren so simpel gezeichnet, hatten aber trotzdem so viel Ausdruck“, erzählt Akin.

Er schlägt Andreas vor, ein originelles T-Shirt Label zu gründen. QUIPSTER wird geboren.
 
ÜBRIGENS: Der Label-Name QUIPSTER stammt aus dem Englischen: „to make a quip". Ein Quipster ist ein Spaßvogel!
 
2014

Akins Freundin und heutige Ehefrau Alina steht den beiden Jungunternehmern während ihres Studium immer tatkräftig zur Seite. Im Mai 2014 schließt sie ihr Studium ab, unterstützt Akin und Andreas in jeder freien Minute und begleitet die Jungs auf Messen.

„Mit wenig Equipment und viel Fantasie bauten wir kreative Messestände aus Kartons“, erinnert sich QUIPSTER Unternehmerin Alina al Wazzan-Aktas.
 
Schnell wird klar, dass Alina durch ihre kreative Ader, und dem Talent die QUIPSTER Pieces cool zu stylen, perfekt ins Team passt. Auch die Kunden sind von ihren Styling-Tipps fasziniert und lassen sich gerne von ihr inspirieren. Im Herbst 2014 entscheidet sie sich bei QUIPSTER einzusteigen und das Label mit aufzubauen.
 
Die drei bemerken, dass die Shirts sehr gut ankommen, vor allem wenn sie kreativ präsentiert werden. Doch Akin möchte seine Zeit nicht damit verbringen, von Messe zu Messe zu tingeln. Er beschließt einen eigenen Store auf die Beine zu stellen. Anfänglich sind alle drei skeptisch, ob diese Idee ein Erfolg werden würde. Schließlich gehen sie aber das Risiko ein.
 
Im Dezember 2014 kommt die große Chance einen 12 qm Pop-Up Store in der Salzburger Innenstadt, Griesgasse 5, zu eröffnen. 

„Der Store brauchte natürlich auch den typischen QUIPSTER Look, und so entschlossen wir den Store selbst umzugestalten und steckten viel Herzblut in den Umbau“, erzählt Akin.
 
Mit geringem Kapital ist enorm viel Kreativität gefragt. So werden aus Tischbeinen aus dem Baumarkt Kleiderstangen und eine alte Kommode aus Akins Kinderzimmer wird zum Kassapult umfunktioniert.

„Der Pop-Up Store ist, trotz Kritik aus der Umgebung, super angekommen. Er ist daher bis heute ein Store, den wir aus emotionalen Gründen immer führen wollen. Es ist das Quipster Baby“, so Alina.
 
2015

Der Store in der Griesgasse ist ein voller Erfolg. Die QUIPSTER Fangemeinde wächst und schnell wird für das junge Team klar, dass sie in Zukunft noch weitere Stores in Österreich eröffnen wollen. Nach langer Suche, viel Recherche, und einer guten Portion Glück finden sie Ende Dezember 2015 einen Shop in der Salzburger Getreidegasse.
 
2016

Im März eröffnen Akin, Alina und Andreas ihren zweiten Shop in der Getreidegasse 23, dem heutigen QUIPSTER Flagship-Store. Im Juli folgt ein weiterer Meilenstein, die Eröffnung des Wiener Stores auf der Kärntnerstraße.

„Das war zu Beginn nicht so einfach zu bewältigen, da alles sehr schnell ging und die Firmenstrukturen den neuen Herausforderungen angepasst werden mussten“, erinnert sich Alina.

Doch die QUIPSTER-Styles aus Salzburg erobern auch die Bundeshauptstadt und das Team wächst weiter.
 
2017

Mittlerweile arbeiten 15 junge, motivierte Mitarbeiter in den drei Stores. Das Team ist stets international und kulturell vielfältig geprägt, darauf legen die Gründer großen Wert.
 
2018

QUIPSTER wird 5 Jahre! Nach drei Shops konzentrieren sich Akin, Alina und Andreas intensiv auf den Online-Shop.

„Die QUIPSTER-Figuren sollen Menschen auf der ganzen Welt zum Lächeln bringen und ihnen Freude bereiten“, so Akin.
 
Die Lieblingscharaktere des Gründer-Paares Alina & Akin
 
ALINA: „Mein Liebling ist eindeutig unser Ghost! Ich finde ihn einfach echt süß und ich liebe, wie minimalistisch er gezeichnet ist. Er ist einer der Charaktere mit den wenigsten Strichen. Ich war also ganz happy als wir ihn im Herbst relaunched haben.“
 
AKIN: „Mein Lieblingscharakter ist der Nerd. Er ist sehr unscheinbar und die Leute unterschätzen ihn oft. Aber eigentlich ist er ein Genie!“

    Quipster | Akavio GmbH

    Karl-Emminger Straße 14-16, 5020 Salzburg, Österreich
    +43 662 44141619

    Details


    < Zurück zur Übersicht