< Zurück zur Übersicht

Alain Favey, Sprecher der Geschäftsführung

Porsche Holding Salzburg setzt Wachstumskurs fort

21. März 2017 | 11:40 Autor: Porsche Holding Salzburg Österreich, Salzburg

Salzburg (A) Die Porsche Holding Salzburg (PHS) schloss das Kalenderjahr 2016 mit neuen Höchstwerten im Umsatz, beim Absatz, bei der Anzahl an Beschäftigten sowie der Anzahl an Händlerbetrieben ab und setzt damit den internationalen Wachstumskurs weiter fort.

Der konsolidierte Umsatz stieg auf 21,1 Milliarden Euro und lag damit um 11,8 % über dem Wert von 2015.
Im Groß- und im Einzelhandel wurden in Summe erstmals in der Geschichte des Unternehmens über eine Million (1.030.450) Neu- und Gebrauchtwagen verkauft. Das Neuwagenvolumen stieg auf 750.660 (+11,6 %) und die Anzahl verkaufter Gebrauchtwagen auf 279.790 (+9 %).

Einen bedeutenden Anteil am Wachstum in 2016 hatten neben der positiven Pkw-Marktentwicklung in Österreich die weiter anhaltende Erholung in der gesamten CEE-Region sowie die gute Verkaufsentwicklung in den übrigen europäischen Ländern, in denen die PHS im Einzelhandel tätig ist. Per Ende 2016 war die Porsche Holding Salzburg in 26 Ländern im Groß- und im Einzelhandel tätig und beschäftigte weltweit 35.600 Mitarbeiter, um rund 2.500 mehr als noch im Jahr zuvor.

Neuerliche Rekordentwicklung im Großhandel
Die Porsche Holding Salzburg ist in 18 Ländern im automobilen Großhandel tätig. Neben Österreich vertritt sie in der gesamten CEE-Region, in Kolumbien und Chile sowie seit 1. September 2016 auch in Malaysia unterschiedliche Marken des Volkswagen Konzerns.
2016 gelang es der PHS, den Absatz im Großhandel erneut zu steigern und mit 326.860 Neuwagen einen Rekordabsatz zu erzielen (+12,7 %). Der Umsatz in diesem Geschäftsbereich stieg auf 7,5 Milliarden Euro (+15,7 %) an.

In Österreich lieferte die PHS im Großhandel 120.450 Neuwagen (+6,9 %) aus. Die Pkw-Marken des Volkswagen Konzerns erzielten im Vorjahr einen Marktanteil von 34,5 % (+0,1 Prozentpunkte). Unangefochtener Marktführer war die Marke Volkswagen mit 17,2 % Marktanteil und einem Volumenzuwachs von 5,9 %. Vier Marken des Volkswagen Konzerns platzierten sich unter den Top 10. Audi war einmal mehr die erfolgreichste Premiummarke in Österreich. Die Motorradmarke Ducati, für die die PHS seit Oktober 2014 die Marktverantwortung in Österreich trägt, konnte erneut Stückzahlen zulegen und erzielte mit 778 (+4,3 %) Neuzulassungen einen neuen Rekordwert. 2016 erzielte die PHS im Großhandel in Österreich einen Umsatz von 3,2 Milliarden Euro (+9,6 %).

CEE-Region als Wachstumsmotor
„Wir haben im Vorjahr der anhaltend positiven Entwicklung in der CEE-Region, in der die Pkw-Märkte um mehr als 17 % zugelegt haben, profitiert,“ sagt Alain Favey, Sprecher der Geschäftsführung der PHS und fügt hinzu: „Wir konnten mit dem Markt wachsen und in allen Ländern Volumen und Umsätze steigern. Auch in der Ukraine gelang es uns, den Neuwagenabsatz vom niedrigen Vorjahresniveau aus zu verdoppeln.“

Die PHS erzielte in den 14 Märkten der CEE-Region, in denen sie tätig ist, einen Pkw-Marktanteil von 18,8 % und konnte damit dem positiven Markttrend folgen. In Summe lieferte die PHS in diesen Märkten 185.700 (+15,5 %) Neuwagen aus. Rund 30 % des Volumens kommt allein aus Tschechien, hinter Österreich die zweitgrößte Tochtergesellschaft der PHS. In der CEE-Region stieg der Großhandels-Umsatz der PHS in 2016 um 19 % auf 3,8 Milliarden Euro an.

Südamerika
Seit 2012 ist die PHS in Kolumbien im Großhandel und seit 2013 in Chile im Groß- und Einzelhandel tätig. Es gelang in diesen beiden Ländern 20.740 Neuwagen (+25,3 %) zu verkaufen und einen Umsatz von 468 Millionen Euro (+36 %) zu erzielen.

Beste Jahreswerte im Einzelhandel
Die PHS konnte mit den Einzelhandelsaktivitäten in 15 Ländern der Welt 2016 das Neuwagenvolumen weiter steigern und damit einen neuen Bestwert erzielen. Den 639 Händlerbetrieben gelang es, 415.500 Neuwagen (+11,1 %) zu verkaufen und dabei einen Umsatz von 15,7 Milliarden Euro (+12,1 %) zu erwirtschaften. Im gesamten Einzelhandel der PHS waren mit Ende 2016 30.460 Mitarbeiter (+7,6 %) beschäftigt.

Österreich
Die Porsche Inter Auto (PIA) betreibt in Österreich 56 Einzelhandelsstandorte und lieferte 2016 47.700 Neuwagen (+7,9%) an Kunden aus. Mit 4.102 Mitarbeitern (+2,8 %) erzielte sie dabei einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro (+8,4 %).

Einzelhandel der PIA in der CEE-Region und Italien
Mit 56 eigenen Standorten in der CEE-Region sowie in Italien gelang es der PIA in den Auslandsmärkten zum Teil kräftig zu wachsen. 71.700 Neuwagen (+15,1 %) und ein mit 3.491 Mitarbeitern (+1,7 %) erzielter Umsatz von 1,9 Milliarden Euro (+17,8 %) sind auch Zeichen für den positiven Aufwärtstrend in dieser Region.

Konzerneigener Einzelhandel in Deutschland und Spanien
Seit 2012 sind die Volkswagen-konzerneigenen Händlerbetriebe in Deutschland und Spanien unter dem Dach der PHS in den Landesgesellschaften VGRD (Volkswagen Group Retail Deutschland) und VGRS (Volkswagen Group Retail Spain) gebündelt. Die PHS betreibt in diesen beiden Ländern 152 Einzelhandelsbetriebe und hat 2016 119.600 (+3,1 %) Neuwagen abgesetzt. Der Umsatz stieg um 7,3 % auf 4,8 Milliarden Euro. In Summe waren Ende 2016 in der VGRD und VGRS 9.744 Mitarbeiter beschäftigt.

China-Geschäft weiter im Aufwind
Auch in China gelang es der PHS mit ihren 26 Einzelhandelsbetrieben weiter zu wachsen und in Summe 22.600 Neuwagen (+12,9 %) zu verkaufen. Der Umsatz belief sich dabei auf 1,7 Milliarden Euro (+2,4 %).

Die Multimarken Autohandelsgruppe PGA betrieb 2016 in Frankreich, Holland, Belgien und Polen in Summe 319 Einzelhandelsstandorte und setzte in diesen Ländern 153.900 Neuwagen (+17 %) ab. Mit ihren 11.241 Mitarbeitern (+20,4 %) erzielte die PGA einen Umsatz von 5,6 Milliarden Euro (+21 %).

Die Porsche Bank baut ihre Position als führender Finanzdienstleister weiter aus

Mit über 966.000 Verträgen im Bestand erreicht die Porsche Bank 2016 ein Rekordergebnis – und das im 50. Jahr ihres Bestehens. Damit konnte der Finanzdienstleister seine Marktführerschaft weiter ausbauen.
Das österreichische Traditionsunternehmen ist heute in 15 Ländern der Welt die klare Nummer 1 am Leasingmarkt. Der Porsche Bank gelang es 2016 die Anzahl ihrer Leasing-Verträge in Österreich um 7,7 % auf 143.779 Stück (Anzahl der Leasingverträge im Bestand lt. VÖL) zu steigern und ist mit 27,1 % Marktanteil (+0,4 Prozentpunkte) klarer Marktführer.

Neue Märkte – neue Aufgaben
Die Porsche Holding Salzburg setzte 2016 den Wachstumskurs konsequent fort und steigerte einerseits ihre Performance in bestehenden Märkten, andererseits stellt sie durch die Übernahme neuer Märkte und Aufgaben sowie mit einer geplanten Neuausrichtung ihrer Einzelhandelsaktivitäten in Frankreich die Weichen für ihre zukünftige Entwicklung.

Neue Märkte im Großhandel
Im September 2016 übernahm die PHS die Importeurstätigkeit für Volkswagen Pkw in Malaysia und setzte damit einen ersten Schritt in die ASEAN-Region. Das südostasiatische Land hat knapp 32 Millionen Einwohner und einen Pkw-Markt von rund 511.000 Fahrzeugen. Volkswagen lieferte 2016 rund 6.000 Pkw-Modelle aus. Eine weitere Aufgabe wird die PHS mit 1. April 2017 in dieser Region übernehmen und als Importeur für die Marke Volkswagen Pkw in Singapur starten, einem kleinen aber kaufkräftigen Markt im ASEAN-Raum.

Einzelhandel: Konzentration auf die Volkswagen Konzernmarken in Europa
Seit 2012 werden nach und nach Volkswagen-konzerneigene Händlerbetriebe in Europa unter dem Dach der Porsche Holding Salzburg gebündelt. Die PHS verantwortete mit Ende 2016 in Österreich, Deutschland, Spanien, Südosteuropa, sowie in Italien alle Volkswagen-konzerneigenen Händlerbetriebe der Marken Volkswagen Pkw und Nutzfahrzeuge, Audi, SEAT, ŠKODA sowie einige Händler der Marken Porsche und Bentley.

Übernahme der Volkswagen Group Firenze
Mit 1. Jänner 2017 übernahm die PHS sechs Händlerbetriebe der Volkwagen Group Firenze im Stadtgebiet von Florenz und ergänzt damit die bestehenden Aktivitäten der Porsche Inter Auto (PIA) in Italien mit fünf Betrieben im Raum Friaul-Julisch Venetien.

Porsche Holding Salzburg erwirbt konzerneigenen Einzelhandel in Schweden mit 37 Standorten
Mit 1. April 2017 erwirbt die Porsche Holding Salzburg die Automobilhandelskette Din Bil Sverige AB von Volkswagen Group Sverige, dem Importeur der Volkswagen AG in Schweden. Din Bil Sverige AB hat über 1.900 Beschäftigte und betreibt 37 Einzelhandels-Standorte der Marken VW, Audi, SEAT, ŠKODA und Porsche in den Ballungsgebieten Stockholm, Göteborg und Malmö-Helsingborg. Mit 46.500 verkauften Neuwagen ist sie die größte Einzelhandelsgruppe in Schweden.

Neuausrichtung der Einzelhandelsaktivitäten in Frankreich geplant

Die Porsche Holding Salzburg plant, wie bereits berichtet, den nächsten konsequenten Schritt, ihr Händlernetz in Frankreich neu auszurichten: Voraussichtlich ab Juli 2017 sollen die Volkswagen-konzerneigenen Händler in Frankreich in der neu gegründeten Gesellschaft Volkswagen Group Retail France (VGRF), einem Tochterunternehmen der Porsche Holding Salzburg (PHS), zusammengefasst werden. Im Zuge dieser Weiterentwicklung möchte die PHS die PGA Group SAS mit allen Handelsbetrieben ihrer Tochtergesellschaften mit Marken außerhalb des Volkswagen Konzerns veräußern. Dazu bedarf es noch einer Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörde sowie eines Informations- und Konsultationsverfahrens mit den Vertretungsinstanzen der Beschäftigten. Die Volkswagen Group Retail France (VGRF) soll zukünftig in ihren 63 Standorten 1.900 Mitarbeiter beschäftigen und ein geplantes Neuwagen-Jahresvolumen von rund 30.000 Fahrzeugen erzielen.

    Porsche Holding G.m.b.H.

    Louise-Piëch-Straße 2, 5020 Salzburg, Österreich
    +43 662 4681-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht