< Zurück zur Übersicht

Mag. Martin Roy, Vorsitzender der Geschäftsführung und CEO von Reed Exhibitions in Österreich

Reed Exhibitions ist auch 2015 Österreichs Nummer Eins

10. März 2016 | 17:00 Autor: Reed Exhibitions Österreich, Wien, Salzburg

Salzburg/Wien (A) 2015 war für Reed Exhibitions, dem klaren Marktführer unter Österreichs Messeveranstaltern, ein starkes und erfolgreiches Jahr. Mit insgesamt 134 selbst organisierten Messen bzw. betreuten Gastveranstaltungen zog Reed Exhibitions in Österreich im Vorjahr 945.904 (Fach)Besucher/(Konress-)Teilnehmer an, 10.192 Aussteller präsentierten sich an den Veranstaltungsorten Salzburg, Wien und Linz. CEO Mag. Martin Roy bilanziert zufrieden:

„Rund 40 Branchen nutzen in Österreich Messen von Reed für deren Geschäftsentwicklung. Reed kann dafür standortflexibel den für die Branche jeweils attraktivsten und stärksten Standort in Österreich bespielen: Nicht zuletzt deswegen ist Salzburg nach wie vor klar die Nummer Eins im Fachmessesegment, die Messe Wien ist bei großen Publikumsmessen sowie Kongressen und Tagungen unschlagbar, und das Design Center Linz fungiert erfolgreich als ideale Location für spezialisierte Fachmessen vor allem im technologischen Sektor.“

Fünf neue Messen und Events erfolgreich gelauncht

2015 wurden von Reed Exhibitions fünf neue Formate erfolgreich aus der Taufe gehoben: „VIECC Vienna Comic Con“, „Lebenslust“ und „WINTERopening“ in der Messe Wien, die „Schweissen“ in Linz, sowie „Holzbau Messe+Kongress“ im Messezentrum Salzburg. Die Erlebnismesse für aktive Senior/innnen unter dem Namen „Lebenslust“ legte mit 200 Ausstellern und rund 25.000 Besucher/innen eine sehr solide Premiere hin. Das „WINTERopening“ als der Event für Wintersport und Winterurlaub sorgte in Kombination mit der „Modellbau-Messe“ und der „Ideenwelt“ für ein Gesamt-Besucherplus von 22 Prozent. „Ausverkauft!“ … Einen Start-Ziel-Sieg legte die internationale Popkulturmesse „VIECC Vienna Comic Convention“ nach New Yorker Vorbild hin. Dutzende internationale Stars aus der Film-, TV- und Comic-Szene hautnah zu erleben, unzählige interaktive Angebote, permanente Bühnenprogramme, die Premiere der heimischen Fantasyserie „Wienerland“ sowie ein regelrecht gestürmter Cosplay-Wettbewerb ließen die 17.000 Besucherherzen sowie die 350 akkreditierten Journalisten aus ganz Europa jubeln. Die zweite Edition im November 2016 wird diesen Erfolgslauf fortsetzen.

Salzburg = Fachmesseplatz Nummer Eins in Österreich

In Salzburg konnten sich die Besucher im Oktober beim neuen Branchenevent für den gewerblichen Holzbau, der „Holzbau Messe+Kongress“, in Theorie und Praxis umfangreich über Holzverarbeitung und Innovationen im Holzbau informieren. In der Summe veranstaltete Reed Exhibitions Messe Salzburg 18 Fachmessen mit 227.110 Besuchern und 4.153 Ausstellern und machte damit Salzburg einmal mehr zum Fachmesseplatz Nummer Eins in Österreich.

„Endlich eine eigene, hochkarätige Fachmesse für unsere Branche“, lautete der einhellige Tenor zur neuen „SCHWEISSEN“ im Linzer Design Center. Die Premiere wurde als Plattform für Fügen, Trennen, Beschichten, Prüfen und Schützen von den Fachbesuchern sehr gut aufgenommen. Die „SCHWEISSEN“ kehrt geplanter Maßen 2019 ins Design Center Linz zurück.

Messe Wien als Homebase für große Kongresse und publikumsstarke Messen
Besonders punkten konnte Reed Exhibitions erneut im Kongresswesen in der Messe Wien. „Unsere umfangreichen Investitionen in die IT-Infrastruktur, die speziell auf die Anforderungen von Großveranstaltungen ausgerichtet ist, haben sich bezahlt gemacht“, so Reed-Chef Martin Roy. „Dass Wien seit gut zehn Jahren kontinuierlich unter den Top 3 der weltweiten Kongressdestinationen liegt, ist sicherlich mit ein großer Verdienst der Messe Wien.“ Insgesamt fanden 2015 in der Messe Wien 116 Veranstaltungen von Reed Exhibitions mit 718.794 Besuchern/Teinehmern statt. 13 davon waren Reed-Eigenveranstaltungen mit 2.726 Ausstellern und 406.328 Besuchern, die 103 Gastveranstaltungen – überwiegend Kongresse, Tagungen und Firmenevents – zogen 312.466 Besucher und 3.313 Teilnehmer an.

Strategische Weiterentwicklung des Messegeschäftes

Um den Takt am heimischen Messemarkt auch in Zukunft vorzugeben treibt Reed-CEO Martin Roy die Konzepte für die Weiterentwicklung des Messe- und Kongressgeschäftes weiter voran. „Unsere Branche entwickelt sich vor allem durch die Globalisierung und die Digitalisierung rasch weiter. Wir reagieren als Marktführer darauf, um für unsere Kunden den Nutzen aus einer Messebeteiligung noch weiter zu steigern“, erläutert Roy. An oberster Stelle steht dabei die „Conversion-Rate“: „Unsere Aussteller erwarten zurecht, dass die Messebesucher sich näher mit ihrem Angebot beschäftigen und letztendlich zu kaufenden Kunden werden. Das unterstützen wir als Veranstalter einerseits durch eine Steigerung des Erlebniswerts für den Besucher, um eine intensive Begegnung mit dem Produkt sicherzustellen. Andererseits agieren wir als Messeveranstalter als umfassender Partner für die Marktperformance unserer Aussteller. Wir unterstützen sie nicht nur durch Ausstellungsfläche, sondern durch modernen Messebau sowie durch ausgefeilte technische Kommunikations-Services. Dadurch kann die ausstellende Wirtschaft punktgenau seine potenziellen Kunden unter den Messebesuchern anziehen und erfolgreiche Geschäftskontakte generieren.“

Analog und digital verschmelzen

Neue Möglichkeiten eröffnet Reed Exhibitions auch mit digitalen Services, durch die die Messe als Branchenplattform das ganze Jahr über präsent ist. Diese Art der Präsenz namens „Messenetzwerk“ gibt es in Österreich nur bei Reed und ist für alle Marktteilnehmer von Nutzen. In diese digitale Dauerpräsenz eingebettet ist als Jahres-Höhepunkt die jeweilige Branchen-Fachmesse mit der Chance auf den weiterführenden persönlichen Kontakt. So verschmelzen analoge und digitale Welt. „Unsere Messen werden auch in Zukunft ihre Rolle als Event der Entscheider erfolgreich verteidigen. Und zwar deshalb, weil sie einen Nutzen für die Aussteller generieren, den dieser sonst nicht erzielen kann. Daraus entsteht die Win-Win-Situation, die beide Seiten anstreben“, ist Martin Roy überzeugt.

Ausblick 2016: Als Messeprimus mit voller Kraft voraus

Im Jahr 2016 stehen bei Reed Exhibitions 26 Messen in Salzburg und Wien am Programm. Einige „Blockbuster“ wie die „Ferien-Messe/Autoshow/Genusswelt“ in Wien (lockte bereits im Jänner mehr als 148.000 Besucher an und ist damit die mit Abstand zugkräftigste Messekombination in Österreich) oder die beiden Baumessen in Wien und Salzburg sind bereits erfolgreich über die Bühne gegangen; die „Hohe Jagd & Fischerei mit absolut Allrad“ in Salzburg, die Nummer 2 in Europa unter den Jagd-Publikumsmessen, begeisterte Ende Februar 43.200 Besucher – ein neuer Rekord.

Die „Wohnen & Interieur“ mit 500 Ausstellern Österreichs führende und größte Publikumsmesse für Wohntrends, Design, Accessoires, Home Entertainment und Gartenhighlights fand im März in Wien mit einem völlig überarbeiteten Messekonzept statt, das sich erstmals an der neuen strategischen Ausrichtung von Reed Exhibitions orientiert. Dieses wird im Laufe der nächsten drei Jahre stufenweise etabliert und vermittelt Ausstellern und Besuchern eine Erlebnisqualität der anderen Art. Apropos neues Konzept: Wegweisend wird auch die AELVIS in Salzburg. „Wir dürfen hier mit Fug und Recht von der Evolution des klassischen Messeformats zu einer revolutionären Plattform sprechen. Dieses Konzept setzt neue Maßstäbe für das gesamte österreichische Messewesen“, ist Martin Roy überzeugt. „Der Kunde steht im Fokus – und das 365 Tage im Jahr. Das heißt, wir sprechen von Pre-Show, Showtime, Postshow und täglichem Content. Das hat Vorbildwirkung und wird die Benchmark der Zukunft für weitere Formate sein.“

Zu den turnusmäßig stattfindenden Fachmessen zähl(t)en 2016 unter anderem Österreichs einzige Fachmesse für Fertigungstechnik im metallverarbeitenden Bereich, „Intertool“, die Fachmesse für die industrielle Automatisierungstechnik „Smart Automation“, die Fachmesse für pharmazeutische Produkte, „austropharm“, die SHK-Fachmesse „Aquatherm“ sowie die interregionale Fachmesse für die Einrichtungsbranche „CASA“.

Ebenfalls gut entwickelt sich das Lizenzgeschäft der Internationalen Fachmesse für Heizung, Klima, Sanitär, Bad & Design und erneuerbare Energien, „Aquatherm“. Diese findet nicht nur in Wien, sondern bereits zwölf Mal in zehn Ländern in CEE und Vorderasiens statt.

Zu den Highlights der Gastveranstaltungen in der Messe Wien zählen 2016 die „17th World Conference on Lung Cancer“, der „34th Congress of European Academy of Allergology and Clinical Immuno (EAACI)“, die „78th European Association of Geoscientists and Engineers
(EAGE) Conference“ sowie die internationale Messe für die Zeitungs- und Medienindustrie, die „IFRA World Publishing Expo“.

    Reed Messe Salzburg GmbH

    Am Messezentrum 6, Postfach 285 , 5021 Salzburg, Österreich
    +43 662 4477-0

    Details

    Reed Messe Wien GmbH

    Messeplatz 1, Postfach 277, 1021 Wien, Österreich
    +43 1 72720-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht