< Zurück zur Übersicht

"20 Jahre Institut für Logotherapie und Existenzanalyse Salzburg". Die zahlreich erschienen Festgäste wurden durch den Gründer des SinnZENTRUMs, Christoph Schlick, begrüßt und vom bekannten deutschen Radiojournalisten Thorsten Otto und Ö1-Journalistin Renata Schmidtkunz durch den Abend moderiert.

SinnZENTRUM Salzburg feierte 20-jähriges Jubiläum

28. September 2021 | 11:10 Autor: pressetext Startseite, Salzburg

Salzburg (A) Mozart, Bach und Haydn! Eine perfekte musikalische Begleitung für eine Salzburger Institution. Das SinnZENTRUM Salzburg feierte am letzten Donnerstag im eleganten Rahmen der denkmalgeschützten Orangerie im Schloss Hellbrunn, sein 20-jähriges Bestehen. Der Jubiläumsfestakt stand unter dem Motto "20 Jahre Institut für Logotherapie und Existenzanalyse Salzburg". Die zahlreich erschienen Festgäste wurden durch den Gründer des SinnZENTRUMs, Christoph Schlick, begrüßt und vom bekannten deutschen Radiojournalist Thorsten Otto ("Die blaue Couch" in Bayern 1) durch den Abend moderiert.

Wohin entwickeln sich Logotherapie und Existenzanalyse in Zeiten von Klimakrise und Corona?

Erster fachlicher Höhepunkt des Abends war das Podiumsgespräch von Thorsten Otto und Christoph Schlick zu Geschichte und Zukunft des Salzburger Institutes für Logotherapie und Existenzanalyse. Bei dem Gespräch durften auch kritische Statements von Christoph Schlick zu aktuellen Krisen wie Corona und Klimadebatte nicht fehlen. Als ehemaliger Benediktinermönch der Abtei Seckau war Christoph Schlick immer sehr nahe mit den Problemen seiner Mitmenschen befasst und ist daher auch in seiner Funktion als Experte für Logotherapie & Existenzanalyse und Persönlichkeitsentwicklung sehr mit den Ängsten und der allumfassenden Sinnorientierung in unruhigen Zeiten, wie den aktuellen - und dabei ständig im Austausch mit Klienten, Medien und Studenten. Christoph Schlick betonte, wie hochaktuell und hilfreich die Thesen von Viktor Frankl auch im Jahr 2021 sind.

Ein neues Buch gibt Antworten zu drängenden Fragen der eigenen Zukunft
Nach einer weiteren musikalischen Einlage von Martin Osiak (Violine), Hannah Vinzens (Violoncello) und Marta Kucbora (Hammerflügel), wurde gemeinsam mit Dr. Dagmar Olzog vom Verlag Scorpio das neue Buch von Christoph Schlick präsentiert: "Die Glut in Dir - Entfache das Feuer deiner Potenziale! Potenzialentfaltung heute und für morgen". Renata Schmidtkunz, renommierte Journalistin, Radiomoderatorin und Ö1-Verantwortliche der Sendung "Im Gespräch", erörterte gemeinsam mit Christoph Schlick die Potenziale, aber auch die kommenden großen Herausforderungen der Logotherapie in unserer chaotischen Zeit. Die innere Fragestellung für die meisten Menschen lautet: Möchte ich zum Spielball in meinem eigenen Leben werden oder selbst aktiv die Handlung in diesem Lebensspiel übernehmen?

Als Coach und Logotherapeut weiß Christoph Schlick, wie man seine inneren Potenziale aktivieren und ausschöpfen kann und noch wichtiger, wie wir einschränkende Gewohnheiten und übernommene Glaubenssätze ablegen können, um unseren eigenen selbst gewollten Weg gehen zu können. Die Antworten in diesem Buch stammen aus dem von Viktor Frankl postulierten positiven Menschen- und Weltbild der Logotherapie. Das Gespräch fand großen Zuspruch auch bei Dr. phil. Otto Zsok (Leiter Süddeutsches Institut für Logotherapie & Existenzanalyse), der Christoph Schlick zu seiner Arbeit gratulierte.

Energie für die nächsten 20 Jahre - ganz im Sinne von Frankls Logotherapie und Existenzanalyse
Der Jubiläumsfestakt zum 20-jährigen Bestehen des SinnZENTRUMs war ein festliches und kommunikatives Come-Together aller Freunde der Logotherapie und Existenzanalyse und konnte vielleicht einen Beitrag leisten, das eigene innere Feuer zum Lodern zu bringen. Oder, wie es im Klappentext von Christoph Schlicks neuem Buch so schön heißt: "Potenziale sind nicht ausgeschöpfte Möglichkeiten, die in uns stecken ... sie können wie eine Glut entfacht werden, um als lebendiges inneres Feuer zu leuchten."

  • Podiumsgespräch von Thorsten Otto und Christoph Schlick zu Geschichte und Zukunft des Salzburger Institutes für Logotherapie und Existenzanalyse. Bei dem Gespräch durften auch kritische Statements von Christoph Schlick zu aktuellen Krisen wie Corona und Klimadebatte nicht fehlen.
    uploads/pics/photo2_19.jpg
  • Martin Osiak (Violine), Hannah Vinzens (Violoncello) und Marta Kucbora (Hammerflügel) boten die perfekte musikalische Begleitung für eine Salzburger Institution. Das SinnZENTRUM Salzburg feierte im eleganten Rahmen der denkmalgeschützten Orangerie im Schloss Hellbrunn, sein 20-jähriges Bestehen.
    uploads/pics/photo3_07.jpg

Sinnzentrum Salzburg

Berchtesgadnerstraße 11, 5020 Salzburg
Österreich
+43 662 828501-0

Details


< Zurück zur Übersicht