< Zurück zur Übersicht

Hermann Wonnebauer, Vorstandsvorsitzender der Züricher Kantonalbank Österreich AG

Zürcher Kantonalbank Österreich feiert zehnjähriges Jubiläum

23. Juni 2021 | 15:14 Autor: Yield Public Relations Startseite, Salzburg

Salzburg (A) Die Zürcher Kantonalbank Österreich AG feiert aktuell ihr zehnjähriges Jubiläum. Ihr Vorstandsvorsitzender Hermann Wonnebauer geht der Frage nach, was zehn Jahre in der Finanzbranche für eine Privatbank und ihre Kunden bedeuten. Er blickt zurück auf die Entwicklung der einzigen Auslandstochter der in Zürich ansässigen Mutter Zürcher Kantonalbank seit ihrer Gründung und verrät, mit welchem Motto sie in die Zukunft schreitet.

Zeitangaben ermöglichen Menschen, besondere Entwicklungen und Ereignisse richtig einzuordnen – so auch beim Thema Finanzen und Vermögen: Auch wenn prinzipiell steigende Euro-Beträge das Objekt der Begierde sind, gewinnen diese erst an Bedeutung, wenn sie in einen zeitlichen Kontext gesetzt werden. Zehn Jahre markieren einen solchen magischen Meilenstein – in der Finanzwelt ist eine Dekade eine wichtige Größe.

'So gelten etwa die zehnjährigen US-Staatsanleihen nicht nur als sogenannte "Safe Haven", sondern als prominente Stimmungsindikatoren für die Wachstums- und Inflationserwartungen der größten Volkswirtschaft bzw. der Weltwirtschaft. Dominieren die Bullen an den Börsen, rücken Zehn-Jahres-Hochs in den Fokus bzw. Zehn-Jahres-Tiefs in Bärenmärkten. Weiters bilden Fonds mit zehnjähriger Laufzeit die "Königsklasse", weil sie sich bereits bewährt und als besonders robust erwiesen haben.

Eine Dekade der Kontinuität und des Wachstums
Auch ein zehnjähriges Firmenjubiläum in der Finanzbranche, wie jenes der Zürcher Kantonalbank Österreich AG, bietet Grund zur Freude, nicht nur aufgrund der runden Jahreszahl. "Wir sind sehr stolz auf das Zehn-Jahres-Jubiläum und vor allem auf den Erfolgspfad der letzten Jahre. Seit kurzem sind wir die einzige Bank mit Schweizer Wurzeln hierzulande. In Zeiten der Marktkonsolidierung, in denen sich Banken – wie zuletzt zwei Vermögensverwalter – aus Österreich zurückziehen und Kunden und Mitarbeiter vor ungewollte Veränderungen stellen, ist es besonders erfreulich und wichtig zu zeigen, dass es auch anders geht. Der erreichte Meilenstein ist die Bestätigung für die hohe Kontinuität und hochqualitative Arbeit unserer Mitarbeiter im lokalen Asset Management, Private Banking und allen anderen Abteilungen sowie Beweis für die Treue unserer Kunden", unterstreicht Hermann Wonnebauer, Vorstandsvorsitzender der Zürcher Kantonalbank Österreich AG.

Die erste Dekade war seit 2011 von einem stetigen Wachstum auf mehreren Ebenen begleitet: Das Volumen des verwalteten Vermögens hat sich auf 2,7 Milliarden Euro vervierfacht. Da mehr Kunden mehr Aufwand bedeuten, stieg die Zahl der Mitarbeiter von 75 auf 104, was wiederum mehr Verantwortung gegenüber einer höheren Personenanzahl bedeutet. "Mehr Personal bedeutet im Umkehrschluss mehr Platzbedarf, wodurch das Wiener Büro im Vorjahr um ein Stockwerk erweitert wurde. All die Bemühungen lohnen sich für unsere Kunden genauso wie für uns, denn wir verzeichnen seit Bestehen ein jährliches Ertragswachstum zwischen 15 und 20 Prozent", erzählt Wonnebauer.

Vertrauen und Track Record als wesentliche Säulen
Private Banking ist zu einem großen Teil Vertrauenssache. Bei einer Ende 2020, also inmitten der Pandemie, durchgeführten Kundenzufriedenheitsumfrage fühlten sich 90 Prozent der Befragten stark mit der Zürcher Kantonalbank Österreich AG verbunden – wohl auch durch Maßnahmen wie den 2020 lancierten Podcast "Kapitalmarkt mit Weitblick" – und werden deshalb auch in Zukunft ihre finanzielle Sicherheit der Zürcher Kantonalbank Österreich AG anvertrauen.

Vertrauen ist gut, Kontrolle in Form langfristig guter Ergebnisse besser. Je länger ein Vermögensverwaltungsspezialist am Markt ist, desto mehr rückt der langfristige Track Record in den Fokus. Im Juli feiert beispielswiese der Dachfonds "Portfolio Wachstum Euro Alternativ ZKB Oe" sein zehnjähriges Bestehen. Er konnte seit seiner Auflage bis heute eine Wertsteigerung von 145,56 Prozent (Stand: 31.02.2021) erwirtschaften. Das ist insbesondere bemerkenswert, weil die Zahl der Dachfonds mit steigendem Alter rapide abnimmt, da viele geschlossen oder fusioniert werden.

Zwei- bis fünfjährige Dachfonds gibt es zuhauf, darüber wird jedoch die Luft dünn. Ein erfolgreich laufender zehnjähriger Dachfonds ist daher beinahe die große Ausnahme. Doch auch die anderen Strategien haben sich bewährt. Das hat der Privatbank in den ersten zehn Jahren insgesamt 22 Auszeichnungen, darunter mehrere Thomson Reuters Lipper Fund Awards und Dachfonds Awards des Geld-Magazins eingebracht.

Zehn plus: Den Blick nach vorne gerichtet
"Die erfolgreiche erste Dekade erinnert uns daran, den von uns eingeschlagenen Weg zielstrebig weiterzuverfolgen und unsere Werte zu wahren. Wir bleiben ein auf Kundennähe, Langfristigkeit und Beständigkeit ausgerichtetes Bankhaus. Wir bekennen uns auch zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung und haben uns zum Ziel gesetzt, drei Prozent unseres Geschäftsvolumens in Form von sozialem Engagement an die Gesellschaft zurückzugeben: Indem wir den zuletzt aufgrund der Pandemie zu kurz gekommenen Bereich Kunst und Kultur in Form unserer Partner Salzburger Kunsthilfe, Camerata Salzburg oder der Universität für angewandte Kunst Wien unterstützen oder Studienplätze an der Paracelsus Medizinische Privatuniversität in Salzburg finanzieren. All das machen wir, weil wir uns nicht mit zehn hervorragenden Jahren zufriedengeben, sondern von den sich bietenden Zukunftschancen überzeugt sind", erklärt Wonnebauer.

Daher hat die Zürcher Kantonalbank Österreich AG im Jahr 2021 die größte Investition ihrer Geschichte getätigt und im IT-Bereich mit einem neuen Kernbankensystem die Weichen für die Zukunft gestellt. "Nicht das Motto 'Zehn Jahre', sondern 'ZEHN PLUS' steht für uns im Vordergrund", so Hermann Wonnebauer abschließend.

    Zürcher Kantonalbank Österreich AG

    Getreidegasse 10, 5020 Salzburg
    Österreich
    +43 662 8048-0
    [email protected]zkb-oe.at
    www.zkb-oe.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht