< Zurück zur Übersicht

Photovoltaik-Offensive startet Landesrat Dipl.-Ing. Dr. Josef Schwaiger und Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer (Foto: Land Salzburg)

16.000 Quadratmeter Photovoltaikfläche schon genehmigt

01. Juli 2015 | 16:44 Autor: Land Salzburg Österreich, Salzburg

Salzburg (A) Mit der Salzburger Photovoltaik-Offensive von Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer und Energiereferent Landesrat Dipl.-Ing. Dr. Josef Schwaiger ist der Salzburger Photovoltaik-Markt deutlich angesprungen. Die Salzburger Förderung motiviert dazu, dass Anlagen umgesetzt werden, die vor allem einen hohen Eigenverbrauch zum Ziel haben. Bereits in den ersten zehn Wochen wurden Solaranlagen im Wert von 3,6 Millionen Euro zur Förderung eingereicht und 623.000 Euro an Förderungen zugesagt.

"Es ist wichtig, dass der Strom dort, wo er erzeugt wird, auch gleich verbraucht wird. Wir fördern nicht das Einspeisen, sondern intelligente Lösungen, die punktgenau zum jeweiligen Eigenverbrauch passen", sagten Haslauer und Schwaiger am Mittwoch, den 1. Juli, dazu.

Die ersten Daten aus der laufenden Förderaktion zeigen, dass in der Wirtschaft großes Interesse an der Förderung besteht. "Die Wirtschaft investiert, und das ist ein wichtiges Signal. Wir haben hier eine klassische Win-Win-Situation: Die Unternehmen erreichen eine gewisse Energieunabhängigkeit, und die Umwelt profitiert ebenfalls", sagte Landeshauptmann Haslauer.

Von Salzburger Unternehmen wurden bereits mehr als 10.000 Quadratmeter Photovoltaik-Paneele mit einer Gesamtleistung von mehr als 1,5 Millionen Kilowattstunden und einer Gesamtinvestition von rund zwei Millionen Euro zur Förderung eingereicht.

"Mit den bisher eingereichten 16.000 Quadratmetern Solarfläche könnte man den Jahresstrombedarf für rund 700 Haushalte abdecken. Nach den Einschätzungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wissen wir, dass viele Anträge noch in Vorbereitung sind und auch in den kommenden Monaten in Salzburg in Sonnenenergie kräftig investiert werden wird", so Landesrat Schwaiger.

Die Photovoltaik-Förderung für Salzburg zeichnet sich dadurch aus, dass es keine Förderlotterie gibt. Alle, die eine Anlage nach den im Impulspaket vorgegebenen Kriterien planen, einreichen und errichten, bekommen eine finanzielle Förderung nach den geltenden Richtlinien.

    Amt der Salzburger Landesregierung

    Postfach 527, 5010 Salzburg, Österreich
    +43 662 8042-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht