< Zurück zur Übersicht

Blickt auf eine positive Geschäftsentwicklung der Fressnapf Handels GmbH im Corona-Krisenjahr 2020: Geschäftsführer Hermann Aigner

Fressnapf Österreich mit Umsatzrekord von 215 Millionen Euro

24. Februar 2021 | 12:46 Autor: Fressnapf Startseite, Salzburg

Salzburg (A) Fressnapf Österreich beendet das Jubiläumsjahr 2020 mit einem Jahresumsatz von insgesamt 215 Millionen Euro. Somit setzt Fressnapf Österreich mit über 130 Filialen auch 2020 seine positive Entwicklung fort und steigert seinen Gesamtumsatz um 18,2%. Dies entspricht einem Plus von 33 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr. Das Wachstum im stationären Handel beträgt 15%.

„Als systemrelevanter Händler sind wir dankbar und demütig, dass uns unsere Kunden, unsere Partner sowie alle Beschäftigten vertraut haben. Gerade die Mitarbeitenden in den Filialen waren permanent für unsere Kunden da und haben einen sensationellen Job gemacht. Deshalb haben wir im vergangenen Jahr einen steuerfreien Corona-Bonus von mehr als 280.000 Euro zusätzlich ausgeschüttet. Besonders in Hinblick auf die Herausforderung des letzten Jahres können wir auf diese Zahlen stolz sein.“, zeigt sich Hermann Aigner zufrieden.

„Mit unserer Covid19-Taskforce wurden unsere 900 Mitarbeitenden in den Filialen zu den notwendigen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen täglich abgeholt. In erster Linie müssen wir heute und in Zukunft laufend die Hygiene und Sicherheitskonzepte anpassen, denn die Pandemie wird uns wohl noch eine Zeit weiter beschäftigen.“, sagt Aigner.

Digitalisierung als Erfolgsfaktor
Vom erfolgreichen Online-Shop, über die vielen Follower auf den Social-Media-Kanälen bis zur internen Weiterbildung der Fressnapf-Akademie mittels Webinaren: Fressnapf Österreich setzt auf Digitalisierung. Ein bedeutender Wachstumstreiber der vergangenen beiden Jahre war der Online-Kanal. Mit einem Umsatz-Plus von 134% wurde das ambitioniert geplante Wachstum deutlich übertroffen. „Wir erleben, dass der Online-Umsatz das stationäre Geschäft nicht kannibalisiert. Der Fressnapf-Online-Shop überzeugt mit einem deutlich erweiterten Sortiment an Markenartikeln und erfolgreichen exklusiv bei Fressnapf erhältlichen Marken.“, betont Aigner. „Wir sind mit unserer Omni-Channel-Strategie und den Filialen vor Ort für eine nachhaltig profitable Entwicklung strategisch bestens aufgestellt.“, so Aigner weiter.

Fressnapf-Exklusivmarken weiter im Aufwind

Bedeutenden Anteil an der Umsatzentwicklung haben neben den bekannten Industriemarken auch die 16 exklusiv bei Fressnapf erhältlichen Marken mit einem Sortimentsanteil von 55 Prozent. Erstmals haben die exklusiv bei Fressnapf erhältlichen Marken im vergangenen Jahr einen Gesamtumsatz von 119 Millionen Euro erzielt. Diese 119 Millionen Euro entsprechen einem Plus von rund 15,4% zum Vorjahr.
Auch hat durch die Exklusivmarken die Sortimentstiefe und die konsequente Weiterentwicklung zugenommen. Mit „Naturally Good“ steht den Kunden ein hochwertiges Tierzubehör aus überwiegend nachhaltigen Materialien und damit aus natürlichen und nachwachsenden Rohstoffen zur Auswahl.

Kunde im Fokus und neue Kompetenzen im Blick
Neben dem Wachstum im stationären Geschäft legt Fressnapf den Fokus auch auf neue Geschäftsfelder als Schlüssel zum Erfolg. Mit PAYBACK und dem Fressnapf-Onlineshop wurden wichtige Grundsteine für kundenzentrierte Geschäftsfelder gelegt. Mit dem Fressnapf Pfotenclub hat man seit 2012 ein erfolgreiches Kundenbindungsprogramm etabliert. Mithilfe des Pfotenclubs erhalten Hunde- und Katzenbesitzer ein Tierleben lang kostenlos altersbezogene Informationen und Tipps zu ihrem Haustier. Ebenso steht eine E-Mailserviceline zu einer allgemeinen Tierärztin, einer Verhaltenstrainerin für Hunde und eine Verhaltensmedizinerin für Katzen zur Verfügung. Ziel des Fressnapf Pfotenclubs ist, die Bedürfnisse des Haustieres in den Mittelpunkt zu stellen und den Tierbesitzer mit Lebensabschnittsrelevanten Informationen zu unterstützen. Ein weiterer Schwerpunkt für das Jahr 2021 ist Fressnapf Reisen. In Kooperation mit REWE Touristik Austria baut Fressnapf mit diesem einmaligen Serviceangebot für Hundebesitzer sein Portfolio als der Fachhändler für Haustiere aus. Aktuell sind über 100 hundefreundliche Hotels, Pensionen und Campingplätze - mit Schwerpunkt Österreich - im Angebot. Um dem Kunden bei der Auswahl seines Urlaubsortes besser behilflich zu sein, wurde extra eine Pfotenkategorisierung entwickelt, um die Hundefreundlichkeit der Hotels besser darstellen zu können (eine Pfote = Hunde sind willkommen, 5 Pfoten = der Hund ist König). „Mit diesen Services ergänzen wir die Strategie des Fressnapf-Ökosystems perfekt und sind damit strategisch auf dem richtigen Weg für die Zukunft“, zeigt sich Hermann Aigner zufrieden.

„Wir haben unsere Arbeitsweise den sich verändernden Bedingungen angepasst, um noch kundenzentrierter zu handeln und dadurch noch mehr Kunden für Fressnapf zu begeistern. Das hilft uns sowohl bei der Neukundengewinnung als auch bei der Rekrutierung talentierter und kompetenter neuer MitarbeiterInnen“, betont Aigner. Aktuell arbeiten rund 1000 Menschen für Fressnapf Österreich. Im vergangenen Jahr wurden trotz Krise rund 70 neue KollegInnen eingestellt. „Auch im laufenden Jahr sind wir auf der Suche nach neuen Fachkräften für unsere Filialen.“, betont Hermann Aigner.

Die Corona-Pandemie hat die Mensch-Tier-Beziehung weiter gestärkt
Gerade in Zeiten der Krise zeigt sich, wie wertvoll die Mensch-Tier-Beziehung für unsere Gesellschaft ist. Deshalb engagiert sich Fressnapf seit Jahren für den Tierschutz. 2020 wurden, mit der Initiative „Tierisch engagiert“, insgesamt 200.000 Euro für ausgewählte Einrichtungen und Projekte gesammelt. Zusätzlich dazu spendeten unsere Kunden über die Futterboxen in den Filialen 250 Tonnen Tierfutter für regionale Tierschutzeinrichtungen. Im Rahmen der Spendenaktion „Tierheimwünsche werden wahr“ wurden im Dezember rund 10.000 tierische Weihnachtswünsche mit Tiernahrung und -zubehör erfüllt. Ein Fixpunkt im „Tierisch Engagiert“-Kalender ist der jährliche „Tierisch engagiert“-Award. Bei dieser österreichweit größten Tierschutz-Gala werden ehrenamtliche Tierschutzprojekte, Schulprojekte mit tierischem Bezug sowie Tierische Helden geehrt. Bei der Veranstaltung wurden 2020 31.000 Euro für den österreichischen Tierschutz gespendet. Zusätzlich wurde den „Tierisch engagiert“-Projekten Kinderburg Rappottenstein, dem österreichischen Naturschutzbund sowie dem Verein e.motion eine Spende von jeweils 20.000 Euro für ihre Projekte im Bereich Zusammenleben Mensch und Tier überreicht. „Wir sind stolz auf die erbrachte Spendenleistung, und wie leidenschaftlich unsere Kunden und Filialteams die Spendenaktionen von „Tierisch engagiert“ unterstützen und so einen großen Anteil zum Tierschutz leisten.“, sagt Hermann Aigner.

30 Jahre Fressnapf in Deutschland
Mit seinem Rekordergebnis unterstützt Fressnapf Österreich die europäische Erfolgsgeschichte der Fressnapf-Gruppe. Im Jubiläumsjahr 2020 hat die Fressnapf-Gruppe ein starkes Ergebnis abgeliefert: Fressnapf erzielte in Europa einen Umsatz von insgesamt 2,65 Milliarden Euro. Das entspricht einem Plus von 351 Millionen Euro bzw. 15,2% im Vergleich zum Vorjahr. „Wir verzeichnen stationär und online das größte absolute Umsatzwachstum der Unternehmensgeschichte und wachsen stärker als der Wettbewerb. Mit unserer Strategie des Ökosystems haben wir das überlegene Konzept für die Zukunft und sind strategisch auf dem richtigen Weg“, zeigt sich Torsten Toeller, Unternehmensgründer und -inhaber sowie Verwaltungsratsvorsitzender der Fressnapf-Gruppe gleichermaßen zufrieden und offensiv.

Über Fressnapf Österreich
Fressnapf ist österreichweit mit 131 Filialen Marktführer bei Tierfutter und -zubehör. Die österreichische Fressnapf Handels GmbH wurde 1997 gegründet und ist der erfolgreichste Auslandsmarkt der Fressnapf-Gruppe mit 1.000 Mitarbeitenden. Im Jahr 2020 hat Fressnapf Österreich einen neuen Rekordumsatz von 215 Millionen Euro erzielt. Die Fressnapf-Gruppe ist europäischer Marktführer für Heimtierbedarf. Seit Eröffnung des ersten „Freßnapf-“Fachmarktes 1990 in Erkelenz (NRW) ist Gründer Torsten Toeller unverändert Unternehmensinhaber. Sitz der Unternehmenszentrale ist Krefeld. Heute gehören rund 1.700 Fressnapf- bzw. Maxi Zoo- Märkte in elf Ländern sowie fast 15.000 Beschäftigte aus über 50 Nationen zur Unternehmensgruppe. Mehr als 2,5 Milliarden Euro Jahresumsatz erzielt die Unternehmensgruppe jährlich. Darüber hinaus ist die Fressnapf-Gruppe Förderer verschiedener, gemeinnütziger Tierschutzprojekte und baut ihr soziales Engagement unter der Initiative „Tierisch Engagiert“ stetig aus. Mit der Vision „Happier Pets. Happier People.“ versteht sich die Fressnapf-Gruppe kanalunabhängig als kundenzentriertes Handelsunternehmen und freundschaftlicher Verbündeter zwischen Mensch und Tier. Zum Sortiment gehören aktuell 16 exklusiv bei Fressnapf l Maxi Zoo erhältliche Marken aller Preiskategorien. Die Mission des Unternehmens lautet: "Wir verbinden auf einzigartige Weise, rund um die Uhr und überall Produkte, Services, Dienstleistungen sowie Tierliebhaber und ihre Tiere und machen so das Zusammenleben von Mensch und Tier einfacher, besser und glücklicher!"

    Fressnapf Handels GmbH

    Karolingerstraße 3, 5020 Salzburg
    Österreich
    +43 662 855200-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht