< Zurück zur Übersicht

Hugo Rohner, CEO der SKIDATA AG

Skidata mit Jahresumsatz von über 300 Millionen Euro

10. April 2019 | 09:10 Autor: APA-OTS Startseite, Salzburg

Grödig/Salzburg (A) Bereits zu Beginn des Jahres 2018 konnte SKIDATA mit dem Markteintritt in China eine wichtige Weiche für die Zukunft stellen. Die Mehrheitsbeteiligung an Cytel Ltd., dem führenden Anbieter von Zutrittssystemen in China, ist ein wichtiges Puzzleteil in der kontinuierlichen Expansion. „Wir gehen dorthin, wo uns der Kunde braucht und eine entsprechende Beauftragungs- und Projektlandschaft vorhanden ist. Mit der Akquisition in China entwickelt sich SKIDATA in einer wirtschaftlich hochinteressanten Region weiter“, erklärt Hugo Rohner, Vorstandsvorsitzender der SKIDATA AG.

Fußball-WM, sweb Platform und kontaktloser NFC Stadionzutritt
Ein weiteres Highlight gab es mit der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland, wo die Technologie aus Salzburg bei insgesamt zwölf WM-Spielen bis zu 800.000 Fußball-Fans einen schnellen und sicheren Eintritt ermöglichte. Damit war SKIDATA seit der EM 2004 in Portugal bei allen Welt- und Europameisterschaften vertreten.

Fast zeitgleich mit dem Beginn der Fußball-WM präsentierte der Weltmarktführer im Bereich Zutritts- und Besuchermanagement bei der IPI in Florida mit der sweb® Platform seine neueste Errungenschaft im Bereich Parkraum-Management. Durch ein einzigartiges cloudbasiertes System ist es den Parkraum-Betreibern möglich, ein eigenes, auf sie zugeschnittenes Konzept zusammenzustellen. Von Online-Reservierungen bis hin zu Validierungslösungen – über die sweb® Platform lassen sich Umsätze sehr einfach steigern.

Kurz vor Jahresende konnte die SKIDATA AG noch mit einem besonderen Höhepunkt aufwarten: Die Allianz Arena, Heimstätte des FC Bayern München, bietet dank des neuen von Apple zertifizierten SKIDATA NFC-Lesers als erstes Sportstadion in Europa den kontaktlosen Zutritt an. Besucher halten einfach ihr iPhone oder ihre Apple Watch an den Leser und können somit blitzschnell und unkompliziert eintreten.

Umsatz erneut deutlich über 300 Millionen Euro
Der Umsatz im Geschäftsjahr 2018 betrug 312 Millionen Euro. Damit blickt die SKIDATA AG auf das zweiterfolgreichste Jahr in ihrer Firmengeschichte zurück. „Besonders stolz sind wir, dass wir im Mountain-Segment, dem Ursprung und Herzstück von SKIDATA, ein Wachstum von über 10 Prozent verzeichnen konnten“, so Rohner.

Kunden in über 100 Ländern setzen auf Lösungen aus dem SKIDATA-Portfolio für den Zutritt von Personen und Fahrzeugen. Mehr als 10.000 Installationen in Skigebieten, Stadien, Einkaufszentren, Städten, Spas, Freizeitparks sowie auf Flughäfen und Messen tragen das SKIDATA Logo. Rund 800 Neuinstallationen kamen 2018 hinzu.

    Skidata AG

    Untersbergstraße 40, 5083 Grödig
    Österreich
    +43 6246 888-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht